BamBam x Male Reader

453 8 0

Hier der 2. Teil, hoffe er gefällt euch ^^
Adventskalendertürchen 10
_______________________________

Male Reder pov.

Schon seit einiger Zeit Sitte ich nun in meinem Wald. Ich habe aufgehört zu weinen, doch es fühlt sich an als würde ich keine Gefühle mehr haben. Mein Herz ist in viele kleine Teilchen zerbrochen.
Ich wollte doch immer nur gut genug für ihn sein...
Ein plötzlich knacken eines Astes lässt mich aufschrecken.
"Endlich hab ich dich! Y/N mach das nie wieder! Ich hab mir solche sorgen gemacht!", ruft BamBam und umarmt mich stürmisch. Fest presst er mich an sich als würde er mich nie wieder gehen lassen wollen.
"Du hast alles falsch verstanden! Ich würde liebendgerne mit dir schlafen, aber ich will nicht das du es bereust. Es ist dein erstes mal und ich will nicht das du es nur wegen mir machst!", haucht er in mein Ohr.
"Das heißt du machst nicht Schluss? Und du... willst mich wirklich?", Frage ich mit brüchiger Stimme.
Er löst sich von mir und schaut mir feste in die Augen.
"Schatz wenn es nach mir ginge wäre ich 24/7 in dir und würde dich gut fühlen lassen!"
Meine Wangen sind zu 10000% hochrot!
"A-also schläfst du mit mir?"
"Nur wenn du es wirklich willst."
Hastig Nicke ich.

Den ganzen Rückweg hat er mich getragen. Kaum sind wir zuhause angekommen schmeißt er mich schon aufs Bett.
"Sag nicht ich hätte dich nicht gewarnt. Ich werde dich Vögeln bis du sterne siehst."
Peinlich berührt schaue ich zur Seite, doch Zeit um beschämt zu sein hab ich nicht, da BamBam mir mein Shirt vom Körper reißt.
Meine Hände lege ich über mein Gesicht. Das ist so peinlich!
Sanft umfasst er meine Handgelenke und befreit mein Gesicht.
"Baby du musst dich nicht schämen du bist so süß und weich.", raunt er an meine Lippen, bevor er diese Küsst. Plötzlich macht eine seiner Hände meine Hose auf, weshalb ich meine Beine automatisch zusammendrücke.
"Hey ganz ruhig. Ich mach nichts was du nicht willst."
Langsam zieht er meine Hose aus, was mich noch roter werden lässt. Auch sich zieht er Oberteil und Hose aus.
Sanft fahre ich über seinen Abs. Er ist so schön...
Seine Finger vehaken sich unter dem Bund meiner Boxer und ziehen diese Sanft nach unten. Als ich komplett nackt vor ihm liege will ich am liebsten im Erdboden versinken.
Auch er zieht sich die Boxer aus.
"Es muss dir nicht peinlich sein. Du bist wunderschön!", haucht er. Sanft nimmt er meinen Arm und streicht über die Narben.
"Bitte hör auf damit... es tut mir weh dich so zu sehen.", flüstert er und Küsst jede einzelne Narbe.
"Ich versuch's.."
Dankend küsst er mich.
"Dreh dich auf den Bauch und Stütz dich auf Armen und Knien ab."
Langsam komme ich dem nach, auch wenn es echt unangenehm ist so vor ihm zu knieen. So... offen.
Ein leises Klacken ist zu hören.
"Ich bereite dich jetzt vor baby. Wenn etwas wehtut sag es mir.", flüstert er beruhigend und beginnt mit seinem Glitschigen Finger meinen Eingang zu umkreisen. Nach kurzer Zeit steckt er den ersten Finger rein. Kurz verspanne ich mich da es so ungewohnt ist. Auch der zweite Finger gibt relativ schnell, doch beim dritten verpanne ich mich total und bekomme Tränen in den Augen.
"Entspann dich süßer, es geht gleich vorbei." "E-es tut weh."
Vorsichtig legt sich plötzlich eine Hand um mein Glied. Keuchend reiße ich die Augen auf.
Sanft beginnt er meinen Penis zu massieren und immer öfter kommt ein Stöhnen oder keuchen aus meinem Mund. Sein dritter Finger ist nun ganz inmur und beginnt mich zu weiten. Plötzlich trifft er einen Punkt der mich Sterne sehen lässt. Schreien biege ich den Rücken durch.
Ein lachen ertönt hinter mir, "hab ihn gefunden. Soll ich dich mit meinen Fingern zum kommen bringen?" "A-aber du.."
"Ich komm auch noch auf meine kosten.", und damit beginnt er immer wieder mit seinen Fingern auf diesen Punkt zu stoßen. Hin und wieder bleibt er auch an diesem Punkt stehen und beginnt ihn zu massieren.
Stöhnend und Keuchend werfe ich meinen Kopf hin und her.
Ganz ohne Vorwarnung überholt mich mein Orgasmus und hart spritze ich auf die Bettdecke.
"Es sieht mega geil aus wenn du zum Orgasmus kommst.", keucht mein Freund und reibt sein Glied an meinem Arsch.
Ohne etwas zu sagen stößt er in mich. Schreiend Kralle ich mich uns Bettlaken und biege den Rücken erneut durch.
Hart und hemmungslos fickt er mich. Nach dem 3 Orgasmus hab ich aufgehört mit zuzählen.
"Ngh~ ich komm gleich.", kaucht er.
"I-ich a-auch."
Gleichzeitig kommen wir zum Orgasmus.
Vorsichtig zieht er sich aus mir und legt sich neben mich. Schnell legt er noch die Devke über uns.
"Das war unglaublich. Ich liebe dich ", höre ich noch, bevor ich einschlafe.

_______________________________

Ich bin irgendwie echt unzufrieden, aber uch hab keine Lust alles nochmal zu schreiben😅

Hoffe es war ertragbar XD

~Kpop_Lover4ever

Kpop Smut (Request Open)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!