Tao x Li

444 5 7

Request von: PandasForevee
Adventskalendertürchen 6

Happy Nicolaus Day 😂❤
________________________

Li pov.

Mit geschlossenen Augen lausche ich der Musik wärend ich meinen Weg nach Hause gehe.
Ja, ich weiß den Weg nachhause ohne hinzusehen. Und um diese Uhrzeit bin ich normalerweise der einzige der hier läuft.
Plötzlich reißt mich etwas um und hart pralle ich auf den Boden.
Schnell mache ich meine Augen auf und erblicke denjenigen den ich am wenigsten sehen will.
Der BadBoy meiner Schule, Huang Zitao doch alle nennen ihn Tao.
Wenn er hier ist werden seine besten Freunde Lay und Kris auch nicht weit sein.
Seine Lippen bewegen sich, doch verstehen kann ich nix. Natürlich, ich hab meine Kopfhörer drinnen.
Schnell nehme ich sie raus und schaue ihn Fragend an.
"Sorry, wollte dich nicht umfahren.", meint er ruhig.
Ein leichter rotschimmer legt sich auf meine Wangen, als ich bemerkt in welcher Position wir uns befinden.
Er stüzt sich mit den Händen neben meinem Kopf ab und ist mir seeehr nah.
"Schon okay. Geh bitte von mir runter.", flüster ich fast unhörbar.
Ich bin ein sehr schüchterner Mensch und leicht verängstigt.
Sanft zieht er mich auf die Füße, nachdem er aufgestanden ist.
Plötzlich legt er seine Hand an meine Wange und sofort zucke ich zusammen.
"Tut mir leid. Jetzt ist dein schönes Gesicht verkratzt.", murmelt er leise.
Meine Wangen werden noch röter.
Was soll das? Er ist der BadBoy! Er ist in der Schule so anders...
"Tao lass doch den armen in Ruhe. Du schüchterst ihn voll ein.", unterbricht eine ruhige Stimme uns.
Lay und Kris haben sich nun zu uns gesellt und schauen mich interessiert an.
"Du kommst mir bekannt vor. Wie heißt du?", fragt Kris' tiefe Stimme.
"Man weißt du überhaupt was? Das ist Li, er geht mit uns auf eine Schule, sogar in unsere parallel Klasse.", antwortet Tao gereizt.
Erstaunt blicke ich ihn an. Er weiß wer ich bin? Nicht mal die Lehrer bemerken mich wirklich.
"Ach das ist der auf den du stehst?", fragt Lay.
Tao wird knallrot im Gesicht, genauso wie ich.
"Halt die Klappe Lay!", zischt er.
"Was hast du eigentlich gemacht das dein Gesicht verschrammt ist?", fragt Kris plötzlich.
"Ich hab ihn ausversehen umgefahren...", gesteht Tao.
Dieser bekommt von Kris und Lay gleichzeitig eine an den Kopf gehauen.
"Tut uns leid. Er ist manchmal echt blöd."
Leicht lächelnd winke ich ab.
"Ich kann verstehen das Tao auf ihn steht. Er ist echt knuffig und ruhig. Nicht so wie diese Rampenlicht geilen weiber und Typen."
Mein Gesicht wird langsam ungesund rot.
"Wir lassen euch msl allein. Aber macht keinen scheiß! Bis morgen Bro.", verabschieden sich die beiden und winken mir kurz zu.
Wow, die sind ja ganz anders als ich dachte.
"Komm mit, ich bring dich heim..."
Ohne auf meine Antwort zu warten läuft er los. Sein Skateboard in der Hand.
Schnell geh ich ihn hinterher.
Nach knapp 10 Minuten sind wir bei mir angekommen.
Verwundert sehe ich ihn an.
"Woher weißt du wo ich wohne?"
Peinlich berührt kratzt er sich am Kopf und schaut auf den Boden.
"Ich bin dir manchmal gefolgt... du warst immer so still und ich der Schule konnte ich nie mit dir reden, da musste ich eben zu solchen Mitteln greifen."
Oooookay.
"Willst du noch mit rein? Meine Eltern sind bis Sonntag nicht da."
Lächelnd nickt er und zusammen betreten wir das kleine Haus.

Seit 2 Stunden schauen wir nun schon Filme. Es ist mittlerweile schon 23:41 Uhr und überlegend starre ich an die Wand.
"Was ist los?"
Vor Schreck schlage ich einmal nach hinten und voll in sein Gesicht.
"Oh shit. Sorry du hast mich erschreckt das wollte ich nicht!"
"Schon okay, ich seh's als Rache für vorhin. Also, über was hast du so angestrengt nachgedacht?"
"Ähm... es ist ja schon spät... ob du vielleicht hier schlafen möchtest?"
"Willst du es den?"
Verlegen Nicke ich. Einen kleinen Crush hab ich auf xd en BadBoy ja schon.
Ja, ich bin Schwul!
Grinsend kommt er mir immer näher und drückt mich in die Matraze.
Mit meinen Händen versuche ich ihn weg zu drücken, dich diese nimmt er und hält sie über meinem Kopf zusammen.
"Sicher? Wer weiß was ich mit dir mache. Immerhin steh ich auf dich."
Oh Mein Gott!
Bevor ich antworten kann liegen seine Lippen plötzlich auf meinen. Nach nur wenigen Sekunden erwiedere ich und er grinst in den Kuss hinein.
Seine Zunge leckt über meine Lippen und keuchend öffne ich diese.
Als uns die Luft ausgeht trennen wir uns.
"Du kannst gut Küssen."
"D-danke... es war mein erster Kuss."
"Es ehrt mich dein erster zu sein.", lächelt er und steht dann auf,"wo soll ich schlafen?"
"I-ich hab nur mein Bett."

Kpop Smut (Request Open)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!