Seungri x Bella

371 1 2

Request von: Bel_la_203
Adventskalendertürchen: 1

Lustlos schloss ich die Tür hinter mir, streifte meine Schuhe ab und ließ mich auf meine Couch fallen. Nach ein paar Minuten tastete ich blind auf dem Couchtisch nach meinem Handy und schaute auf die Uhr, ehe ich mein Gesicht stöhnend im Polster vergrub. Warum muss mein Freund auch so lange arbeiten? Kurz darauf rollte ich mich von der Couch und ging schwerfällig in die Küche um Abendessen zu kochen. Nachdem ich mich für Bulgogi entschieden hatte, begann ich Musik anzumachen und zu kochen. Ich war anscheinend so sehr in die Musik vertieft dass ich nicht merkte wie jemand in die Küche kam und sich hinter mich stellte. Meine Augen wurden groß und ich musste schlucken als ich ein tiefes 'Daddy's home princess' ins Ohr geraunt bekam. Schnell stellte ich den Topf auf eine kalte Herdplatte und machte die andere platte aus, gerade rechtzeitig denn kurz darauf wurde ich auch schon an die Theke gedrückt und stürmisch geküsst. Kurz stöhnte ich auf als er mich hochhob und mich in unser Schlafzimmer trug. Er warf mich auf unser Bett und ist in der nächsten Sekunde schon über mir und beginnt mich hektisch auszuziehen. Nachdem er uns beide förmlich die Klamotten vom Körper gerissen hatte, kramte er mit einer Hand im Nachttisch nach einem Kondom während die andere meine Hände über meinem Kopf zusammen hielt. Als er eines gefunden hatte und es sich über gerollt hatte, positionierte er sich und stützte sich mit seinen Händen neben meinem Kopf ab. Er drückte immer wieder leicht seine Spitze in mich und brachte mich damit dazu meinen Kopf nach hinten zu werfen. "Bitte Seungri, mach endlich', stöhnte ich und sah ihn mit halb geschlossenen Augen an. Er jedoch machte nicht, sondern beugte sich vor uns raunte in mein Ohr:" Wie sollst du mich nennen, Prinzessin?" Flehend schaute ich ihn an:" Daddy, bitte mach endlich." Er grinste mich kurz an und versenkte sich dann mit einem Stoß in mir. Ich schrie wegen seiner größe auf und versuchte mich zu entspannen. Kurz darauf begann er so hart und schnell in mich zu stoßen, dass ich nicht mehr richtig denken konnte und immer wieder 'Daddy' schrie. Nach einer Weile kam ich schreiend und zog mich um ihn zusammen. Nach zwei, drei weiteren Stößen kam auch er und ließ sich auf mich fallen. Er setzte sich nach einer Weile auf, zog sich aus mir und entsorgte dass Kondom ehe er mich an sich zog und mich an seine Brust drückte. "Ich liebe dich Bella", murmelte er und drückte mir einen Kuss auf die Haare. "Ich dich auch Ri", nuschelte ich ehe ich in eine Traumwelt versank.

**********************

Jaaaa also das ist das erste 'Türchen'. Ich hoffe es ist nicht allzu schlecht geworden und es gefällt dir. Heute kommen noch die zwei anderen und ab morgen dann täglich eins.

~Namjucy

Kpop Smut (Request Open)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!