Schlechtes Gefühl

233 22 9


Lucys Sicht:

Ich fiel auf mein Bett und betrachtete peinlich berührt die Decke. Wieso habe ich solche Sachen zu ihm gesagt ? Wieso habe ich ihn überhaupt umarmt ? Ich nahm schnell mein Kissen und schmiegte mich in ihn hinein.

Oma:,, Lucy ? Essen !"

Lucy:,, Komm gleich"

Schrie ich zurück und stand auf. Ich lief runter zu Oma und Opa. Sie warteten mit einem Lächeln auf mich. Yeah ! Es gab Lasagnie ! Sofort nahm ich Gabel und Messer in meine Hand und fing an die Lasagnie in mich hinein zu Schlingen, währenddessen Oma und Opa redeten wenn sie heute getroffen hatten.

Opa:,, Heute haben wir Gray getroffen Lucy !"

Lucy:,, Ach echt ? Was wollte er ?"

Oma:,, Er wollte heute mit dir spielen ! Aber du warst noch gut da !"

Ich schaute meine Oma mit einem dein-ernst- Blick an. Sie lächelte nur noch und fragte:,, Lasagnie?" Ich schaute runter zu meinem Teller und dort war keine mehr. Sofort nickte ich hastig, sodass meine Oma und mein Opa lachten und mir Lasagnie rauf taten. Ich verschlang auch diese Lasagnie runter. Mein Opa schaut nur noch überrascht zu mir und fragte:,, Ist heute etwas tolles passiert ?" Ich verschluckte mich und hustete gleichzeitig gab mir Oma ein Glass Wasser sodass ich es schnell austrinke und ihm dann antworte:,, Nein ! Ich habe nur Natsu besser kennen gelernt sonst nichts ! "

Oma:,, Aha ! Hast du dir einen hübschen Mann geschnappt !"

Ich lief rot an und widersprach ihrer Aussage:,, Nein wir sind nur Freunde !"

Opa:,, Wie sieht er den aus ?"

Lucy:,, Er hat wunderschöne Smaragdgrüne Augen, wilde weiche Haare und ein Lächeln das wie einem Engel gleicht"

Opa und Oma lachen plötzlich. Ich schaute nur dumm zu ihnen, dann sagte mein Opa immer noch lachend:,, Wenn das dieser Natsu hört, dann wird er Augen machen" ich realisierte erst jetzt was ich davor geantwortet habe und wie ich von ihm geschwärmt habe. Das ist so peinlich ! Mein Handy klingelte und ich schaute drauf. Es war Natsu der ich anrief !? Wieso ruft er mich überhaupt an ?! Meine Aufregung steigt und steigt. Ohne mach zu denken und ohne Oma und Opa zu fragen nahm ich an.

Lucy:,, Hallo ?"

Natsu:,, Ah ! Hey Luce "

Lucy:,, Hey Natsu !"

Natsu:,, Kannst du morgen oder heute zu mir kommen ?"

Lucy:,, W...Was ?!"

Natsu:,, D...Du musst nicht ! Wenn du nicht willst !"

Ichs schaute nur die beiden an und fragte:,, Kann ich jetzt zu Natsu ?"

Oma:,, Wie jetzt ? Um 22:00 Uhr ?"

Mit einem traurigem Seufzer beantwortete ich Natsus Frage:,, Heute leider nicht, aber morgen kann ich"

Zuerst murmelte Natsu, was ich nicht verstand, doch dann sprach er:,, Dann treffen wir uns morgen um 14:00 Uhr !"

Sofort fragte ich Oma:,, Darf ich morgen um 14:00 Uhr zu Natsu ?"

Opa:,, morgen geht aber heute ist es viel zu spät"

Lucy:,, Danke Oma ! Danke Opa !"

Ich würde gerne die beiden umarmen ! Aber ich muss Natsu die Nachricht sagen !

Lucy:,, Ich darf !"

Natsu:,, Super ! Ich hole dich morgen ab !"

Lucy:,, Abgemacht !"

So lagen wir beide auf und ich musste nur kreischen. Opa hielte sich Ohren zu, während Oma einfach nur geschockt zu mir rauf sah. Ich kicherte, kratzte mich am Kopf und entschuldigte mich.

Opa:,,Die Jugend von heute ..."

Lucy:,, Tut mir leid Opa !"

Oma:,, Nana Ferdinand ! Lucy hat doch heute einen schönen Tag gehabt !"

Lucy:,, Danke Oma Barbara !"

Ich gab beiden noch ein Kuss und ging rauf. Schon im Schlafanzug machte ich das Licht aus und dachte nur noch an Natsu.

Barbaras Sicht:

Als Lucy rauf ging stand Ferdinand auf und wollte schlafen gehen, doch ich hielte nicht noch mit der Frage auf:,, Kommt die der Name Natsu nicht bekannt vor ?"

Ferdinand:,,Ja , Ja er kommt mir bekannt vor"

Barbara:,, Vielleicht hat dieser Junge Mann etwas mit unserer Vergangenheit zu tuen ?"

Ferdinand:,, Wenn das so wäre, dann wäre ich natürlich glücklich ! Aber irgendwie habe ich ein schlechtes Gefühl dabei"

Barbara:,, Du also auch ?"

Ferdinand:,, Ja ! Dieser Name kommt mir bekannt vor, aber irgendwie kommt er mir böse vor, als ob ich Lucy vor diesem Mann beschützen muss !"

Barbara:,, Ja ! Sollen wir Lucy wirklich dorthin lassen ?"

Ferdinand:,, Ich glaube nicht ! Wir werden es ihr morgen sagen ! Das sie nichts mit diesem Mann am Hut haben soll !"

Barbar:,, Da hast du recht ! Denn ich habe wirklich Angst um Lucy"

Ferdinand:,, Naja reden wir morgen darüber ! Ich will jetzt schlafen !"

Barbara:,, Gute Nacht. Ich komm gleich nach"

Ferdinand:,, Ok ! Ich warte !"

So ging er und ließ mich alleine. Ich räumte schnell noch den Tisch weg und wollte gehen, doch ich ließ plötzlich etwas runterfallen. Es war das Familienfoto, wo Lucy ganz klein drauf war und hinter ihr ihre angeblichen Eltern Jude und Layla Heartfilia standen. Es war wirklich eine entzückende Familie. Ich strich von Layla die blonden Haare am Foto. Eine Träne lief mir runter. Dieser Schmerz in meinem Herzen ? War die etwa meine Tochter ? Ach so viele Fragen und niemand kann sie beantworten ! Hoffentlich wird Lucy es verstehen.

Lea:,, Tut mir unglaublich leid das ich seit Jahren nichts mehr runtergelaufen habe 😖 dich ich habe sehr viel zum lernen und kann paarmal etwas veröffentlichen oder etwas schreiben 😖 blöde Schulaufgaben 😭 Trotzdem Hoffe ich das es euch gefallen hat 😊"

Lost MemorysLies diese Geschichte KOSTENLOS!