Prolog

19.2K 412 40

Hey Leute,
dies ist meine frei erfundene Geschichte und ich hoffe so sehr, dass sie euch gefällt.
Seid bitte nicht allzu streng mit der Rechtschreibung, denn schließlich gehe ich noch zur Schule und plus dazu bin ich logischerweise ein Mensch, also auch ich mache Fehler.
Ich bin schon dabei die Geschichte zu überarbeiten, also wundert euch nicht, wenn die Zeiten in manchen Kapiteln unterschiedlich sind. Die ersten Kapitel sind wie gewöhnlich etwas lala, aber gut, bin ja schon beim Überarbeiten der Geschichte.
So, das war's erstmal😁
Ich hoffe trotz allem, dass euch meine Geschichte gefällt und ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Prolog:
Der hellhaarige grinste: ,,Hey Kleine? Wohin willst du denn so schnell? Willst du uns nicht sagen, wie du heißt?"

Ich setzte an um etwas zu sagen, doch ganz plötzlich wurde ich von einer männlichen Stimme hinter mir unterbrochen.

Von. Einer. Männlichen. Stimme.

Er rief ziemlich laut: ,,Lasst sie doch in Ruhe ihr Hunde!"

Ich drehte mich schlagartig um und bemerkte, dass der Griff von dem dunkelhaarigen um meinen Arm lockerer wurde. Hinter mir stand jemand, den ich noch nie zuvor gesehen hatte. Es war ein gutgebauter Junge und ich starrte ihm einfach hilflos in die Augen. O mein Gott. Wir beide schauten uns für einen kurzen Moment nur an, bis mich aber dann plötzlich ein komisches Gefühl durchfuhr. Und dann geschah es. Ich verlor mich in seinen Augen.
___

,,Wenn das so ist, dann wünsch mir viel Spaß mit meinen Weibern", erwiderte er trocken.

Ich schrie mit meiner zittrigen Stimme: ,,Ich hasse dich!"

Er lachte kurz: ,,Wir beide wissen, dass es nicht so ist."

Und somit verließ er das Zimmer.
____
Was passiert, wenn du in Schwierigkeiten gerätst und von jemandem gerettet wirst, der dir ziemlich nett vorkommt und sich dann aber im Nachhinein herausstellt, dass er eigentlich das volle Gegenteil ist?
Genau, du verliebst dich.

My Albanian Hero Lies diese Geschichte KOSTENLOS!