Don't fall in love with what you see! (Justin Bieber FF)

30.6K 400 68


Lias pov
Der erste Schultag beginnt endlich wieder nach den Sommerferien. Ich freute mich echt aber nicht auf die Schule sondern auf meine beste Freundin Mira. Sie war die ganzen Ferien über in New York gewesen mit ihren Eltern und ich konnte hier alleine rum hängen mit meinem nervigen kleinen Bruder und meiner mum.

"Lia, Aufstehen" hörte ich die nervige Stimme meiner mum. Ich verdrehte die Augen. Schlug auf mein Kopfkissen und stand langsam auf. "Lia" höre ich sie im strengen lauten Ton rufen "ja mum bin schon auf gestanden" sagte ich lauter als nötig zurück.

Ich ging ins nahe liegende Badezimmer und sprang unter die Dusche. Ich überlegte wie der erste Schultag wohl werden würde ob
es neue Schüler gäbe und ob es auch ganze süße Jungs sein würden. Denn ich gehöre zu der Sorte Mädchen die viele Jungs süß fand aber nie irgendjemanden an sprechen würde dafür war ich einfach zu schüchtern.

Nachdem ich Duschen war wuschelte ich mit den Handtuch durch meine Haare und dann trocknete ich mein Körper. Ich band mir meine nassen Haare zu einem ungleichen Dutt und schminkte mich. Dann ging ich wieder in mein Zimmer und holte mir aus meinem Kleiderschrank ein schwarzes träger loses Top und einer helle engen Jeans dazu zog ich meine weißen Vans an ich löste meine braunen Haare aus dem haargummi und Lies sie locker über meinen Rücken Fallen. Als ich in die Küche ging wo meine mum und Louis schon am Tisch sassen setzte ich mich zu ihnen und nahm mir ein Brötchen.

"So Lia und hast du dir schon überlegt auf welches College du gehen willst" begann meine Mutter und guckte mich fragen an. ich starrte nur auf mein Brötchen weil sie die ganzen Ferien mir schon damit in der Ohren lag. Dabei wollte ich auf kein College gehen ich wollte einfach mein leben genießen durch die Welt reisen. Aber das konnte ich meiner mum natürlich nicht sagen denn sie würde sich vorwürfe machen was sie falsch in der Erziehung gemacht hätte. Meine mum war so eine. Sie machte sich viel zu schnell sorgen und viel zu viele Gedanken.

"Nein mum hab ich noch nicht" murmelte ich. Und strich mein Brötchen mit Butter voll. "Lia, du weißt das du nicht mehr lange zeit hast" sagt sie Streng.

Ich hatte echt keine Lust am morgen schon auf eine Auseinandersetzung mit meiner mum also stimmt ich ihr nur zu.

Ich lief genervt zum Wagen wo Louis sich gerade nach vorne setzen wollte doch ich stieß ihn weg. "Muuum, ich war zuerst vorne und Lia schubst mich einfach weg" ich ignorierte ihn. Mein kleiner Bruder ist echt eine Nervensäge. Er ist 12 und benimmt sich wie 5. "Lia lass dein Bruder doch auch mal vorne sitzen" entgegnet mir meine Mutter. Fassungslos stand ich da. Dann drehte ich mich zu ihr und guckte sie nur an. Sie ignoriere mich und stieg ins Auto. Louis Strecke mir die Zunge raus und mit seinem triumphierenden Blick schlug er meine Hand von der Tür setzte sich auf den Beifahrer sitzt und schlug vor meiner Nase die Türe zu. Ich stampfte auf, dann begab ich mich zur Rückbank. Genervt ließ ich mich im Sitz fallen und sagte die ganze fährt über kein Wort.

Als meine mum den Wagen zum stehen gebracht hatte machte ich die Türe auf und stieg aus ich knallte sie zu. Ich wurde von den Worten meiner mum aufgehalten weiter zu gehen "Lia" sagte sie, ich drehte mich um. Durch das geöffnete Fenster sah ich sie fragend an "ich möchte doch nur das beste für dich. Du bist meine Tochter" sagte sie mit eindringlicher Stimme zu mir.

Sie hatte ja recht. Sie war meine Mutter und Mütter machten sich immer zu viel Sorgen. "Ja mum ich verstehe" und gab ihr ein kleines Lächeln. Sie lächelte zurück und fuhr los.

Wie von selber breitet sich ein Grinsen auf meinem Gesicht denn ich sah sie endlich, meine beste Freundin Mira. Sie strahlte mich mit ihren blauen Augen an. "Hi süsse" sagte sie während sie mir eine feste Umarmung gibt. Lange sagte ich nichts bis wir von einander abliessen.

"Wie war New York?" fragte ich sie während wir das Schulgebäude betraten. "Super, so nette Leute und es ist einfach so gross. Man kann dort Super Schoppen gehen" sagte sie begeistert. Ich erzählte ihr wie meine Ferien so waren. Naja, sie waren sehr langweilig ich hatte nur ein paar mal an Tag die Facebook Seite von Will durch geguckt aber sonst war nichts so interessantes. Will ist jetzt in der 11. und ein Super süsser Typ er ist gross und breit gebaut. Schwarze Haare und blaue Augen.

"Wir haben jetzt Mathe" miras Stimme riss mich aus meinem Tagtraum wieder in die reale Welt.

Vor dem Raum hielt ich meine Bücher vor der Brust fest. Bis ich ein Ruck gegen mein Rücken spürte und mir die Bücher runterflogen. Ich guckte der Person nach die mir noch nicht Mals geholfen hatte die Sachen wieder auf zu heben und es war natürlich Justin.

Justin Bieber er ist jetzt schon 19 und sollte eine über mir sein aber er musste das Jahr wiederholen naja ich mein mit 19 in der 10. ist schon peinlich. Ich bin zwar auch einmal sitzen geblieben aber bin 17 und er ist 19 er sieht nicht schlecht aus. Wenn ich mir ihn genauer betrachte sieht er ganz gut aus. Braune kurze Haare nach oben gestylt Haselnuss braune Augen er ist zwar nicht so gross aber dafür hat er ein schönen Körper so wie ich es durch sein Tank Top sehen kann. Trainierte arme und Brust. Ein paar tatoos blitzen hervor an seinem linken Arm und auf der Brust.

"Kommst du?" Fragend steht Mira vor mir und hielt mir meine Bücher hin. Ich hatte gar nicht gemerkt das Mira sie für mich aufgehoben hat. Meine Blicke waren immer noch auf Justin gerichtet der natürlich direkt mit der nächste Bitch flirten musst. Er biss sich auf die Lippen und lächelte schief. Plötzlich Trafen sich unsere Blick doch ich guckte schnell weg nahm die Bücher und ging mit Mira ins Klassenzimmer.

Justins pov
Ich war sowie so schon total genervt davon das ich wieder sitzen geblieben bin und meine mum mir fast jeden Tag der Ferien ein Vortag gehalten hat das ich dieses Jahr endlich schaffen sollte und auf nicht so viele Partys gehen sollte. Was will die eigentlich ich bin 19 und jung ausserdem wird Schule sowieso über bewertet.

Als ich an der Schule ankam lief ich zu meinem Raum. Mir war egal wer mir im weg stand und schon stieß ich gegen ein Mädchen die sich wohl mit ihrer Freundin unterhielt. Sie sah schon heiss von hinten aus aber was will ich mit so einer ist bestimmt so ne Streberin. Ich machte keine Anstalten ihr zu helfen und lief einfach weiter. Als ich diese Blonde vor meiner neuen klasse sah, wusste ich schon die kann ich haben und machte ihr direkt Kompliment sie sprang natürlich direkt drauf an. So eine dumme Bitch. Als mir doch mal in Gedanken kam mal rüber zu gucken zu dem Mädchen gegen das ich gelaufen bin. sah ich das sie mich musterte. Als sich unsere Blicke trafen sah sie sofort weg nahm ihr Bücher und verschwand in der klasse. Warum hatte die Bitch mich so gemustert? Sie sah schon gut aus. Ihr grün braunen Augen und die brauen Lagen Haare gefielen mir. Aber warum hat die mich so gemustert?

Lias prov
"Das der sich nicht blöd vorkommt" sagte ich. "Wen meinst du?" Fragte Mira mich überrascht. "Ich mein natürlich Justin. Er ist schon das zweite mal sitzen geblieben." Sie zuckte mit den Schulter und meinte "jedem seine Sache". Ich verdrehte die Augen.

Die ganze Stunde über musste ich über Justins arschloch verhalten denken. Ich meine der hätte mir doch auch mal helfen können es war schliesslich seine Schuld das mir die Bücher runter gefallen sind.

"Lia" sagte einer männliche Stimme. Dann stiess mich Mira in die Seite und ich wachte aus meine Gedanken aus. Verwirrend sah ich mich um und schliesslich trafen meine Blicke auf Herrn Collins der mich fragend an guckte. "Wie bitte?" Fragte ich verlegen. Doch er schüttelte nur den Kopf und machte mit seinem Unterricht weiter.

Scheisse. Scheisse. Justin hatte schon meine Gedanken erreicht das ich mich schon von ihm ablenken lasse.

Don't fall in love with what you see! (Justin Bieber FF)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!