Kapitel - 14

2.7K 288 43


Ungeduldig sah ich auf meine Uhr und dann musterte ich erneut die Schlange vor mir. Es sind doch eh nur mehr vier Personen vor mir, ich werde schon nicht zu spät zum Unterricht kommen. Ich habe alles genau durchgeplant. Das Geld für die Ballkarten habe ich davor schon genau aus meiner Geldbörse genommen. Ich zahle einfach die Karten und renne dann zu dem Aufzug, Eric hat mir nämlich für heute den Schlüssel für den Aufzug ausgeborgt. Da der Kartenverkauf unten im Erdgeschoss stattfand und meine nächste Stunde oben im letzten Stock war.

Als ich sah, dass nur mehr drei Personen vor mir waren, steckte ich mein Handy ein und machte mich schon seelisch bereit die Karten zu nehmen, das Geld hinzulegen und zu rennen. "Entweder kaufst du dir eine Karte um alleine zu gehen oder du hast noch eine Begleitung gefunden?", stellte sich plötzlich eine Person neben mir hin. Sofort sah ich hoch zu ihm – Harry. Im nächsten Moment fiel mir die Nachricht ein, die er mir gestern Abend schickte und auf die ich nicht antwortete.

"Harry.", sagte ich nur. Ich wusste nämlich nicht, ob er mir es böse nahm, dass ich gestern nicht auf seine Nachricht geantwortete habe – vielleicht glaubt er auch einfach, dass ich sie nicht gelesen habe? "Uhm.", schüttelte ich den Kopf und starrte ich auf die Personen vor mir und nicht mehr auf ihn, "Ja-ja ich habe eine Begleitung.", antwortete ich schließlich auf seine Frage und hielt den Gurt meiner Tasche fester. Nur mehr zwei Personen vor mir.

Harry schubste mich leicht und sagte: "Heey! Wie cool, wen denn? Dann verzichtest du also auf das Lernen für unseren Winterball?"

Nur mehr eine Person. "Carter.", meinte ich leise und konzentrierte mich auf das Geschehen vor mir. Das Geld hielt ich bereit in meiner Hand. Ich durfte einfach nicht zu spät zu Mathematik kommen, meine Professorin hasste mich auch schon so ohne Grund. Kurz sah ich hoch zu ihm und bemerkte, dass er mir einen fragenden Blick zuwarf. "Carter. Der Bruder von Neds Freund Eric? Er war letztes Jahr auch noch hier auf der Schule.", erzählte ich und zuckte mit den Schultern. Die Person vor mir nahm endlich die Karten und verschwand, sofort machte ich einen großen Schritt und meinte direkt: "Zwei Karten bitte." Das Geld knallte ich unabsichtlich auf den Tisch und riss der Person die Karten aus der Hand. "Tut mir leid.", entschuldigte ich mich und ging schnell an Harry vorbei.

"Deswegen war er gestern auch auf dem Spiel!", meinte Harry interessiert und folgte mir.

Ich sah ihm an, dass er die Konversation weiterführen wollte doch ich kam ihm zuvor: "Tut mir leid Harry, ich würde gerne mit dir über den Ball, Fußball und Carter reden.", lachte ich und ging rückwärts durch den Schulflur, "Aber wir haben jetzt Mathe und du weißt selber, dass ich nicht die Lieblingsschülerin unserer Professorin bin. Wir sehe-"

"Wohin gehst du? Wir müssen zu den Treppen!", rief er mir hinterher und zeigte in die andere Richtung. Ich nahm die Schlüssel des Aufzuges aus meiner Hosentasche und lachte. "Warte!", rief er mir sofort hinterher und rannte ebenfalls mit mir zum Aufzug. "Woher hast du den?", fragte Harry als ich den Knopf im Aufzug betätigte.

"Eric hat ihn mir für die Stunde ausgeborgt. Er wusste, dass ich heute die Karten für seinen Bruder und mich kaufen musste und, dass wir Mathe im letzten Stock haben.", erklärte ich außer Puste und packte die Karten, sowie die Schlüssel in meine Tasche. "Hätte ich gewusst, dass man im Astronomie-Kurs einen Schlüssel für den Aufzug bekommt, hätte ich mich dafür angemeldet.", lachte ich vor mich hin und lehnte mich schließlich zurück. Ich spürte Harry Augen auf mir ruhen, meine Arme verschränkte ich vor meiner Brust und sah ich lachend an: "Was?"

Er schüttelte den Kopf und hielt mit seiner rechten Hand den Gurt seiner Tasche fest, die linke Hand war in seiner Hosentasche. "Nichts, nichts.", grinste er vor sich hin und sah zur Tür, die sich nun langsam öffnete.

Concussion h.sLies diese Geschichte KOSTENLOS!