Diesmal ein etwas längeres Kapitel zur Feier der 1000 reads und über 200 Votes*_*
Ihr seid der oberhammer. Danke!! <3

Ich bin gespannt auf eure Meinungen:)

~Jacky~

~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*



Teil 3

Meine Augen weiten sich vor Schreck. Ich versuche zu schreien, mich irgendwie aus seinem Griff zu lösen. Doch je mehr ich mich wehre, desto stärker fasst er zu. Drückt mich mit seinem ganzen Körpergewicht gegen die Wand.

Ich kann kaum noch atmen

Hoppla! Dieses Bild entspricht nicht unseren inhaltlichen Richtlinien. Um mit dem Veröffentlichen fortfahren zu können, entferne es bitte oder lade ein anderes Bild hoch.

Ich kann kaum noch atmen.

Tränen sammeln sich in meinen Augen und mit einem Schlag bin ich wieder nüchtern. Die blanke Angst übermannt meinen Körper.

,,Shh, ich will dir doch nichts tun, nur etwas Spaß haben."

Ein dreckiges Lächeln legt sich auf seine Lippen.

Ich schreie erneut, was nur ein klägliches Wimmern ist. Seine Hand auf meinem Mund, lässt es nicht zu.

,,Du kannst soviel schreien wie du willst, es wird dich keiner hören."

Ich spüre wie er seine Hand zu meinem Hosenbund wandern lässt und ziehe meinen Bauchnabel ein.

Das wird er doch jetzt nicht ernsthaft machen!

Er nähert sich meinem Gesicht, während seine Finger an meinem Bauch entlang gleiten und eine Gänsehaut auf meiner Haut hinterlassen.

Immer mehr Tränen bahnen sich einen Weg meine Wangen herab. Mein Körper bebt unter seinen Berührungen.

Seine Augen blicken mich starr an. Dunkel und voller Verlangen.

Ich wage einen weiteren Versuch mich zu wehren. Mein Oberkörper schmerzt, als er mich mit aller Kraft zurückhält.

,,Du bist ganz schön stur.", sagt er schon etwas gereizt. Dieser Ausdruck in seinen braunen Augen, lässt mich nachgeben.

Es hat keinen Sinn mehr. Er ist viel zu stark für mich.

Ich lasse meine Arme schlapp am Körper herunter hängen und schließe die Augen.

,,Geht doch."

Seine Lippen wandern zu meinem Hals und verteilen feuchte Küsse. Angewidert verziehe ich das Gesicht, als er mit voller Wucht von mir weggerissen wird und ich hektisch einatmend auf den Boden sinke.

,,Du Schwein!!", brüllt eine nur allzu bekannte Stimme. Darauf folgt ein dumpfer Schlag. Immer und immer wieder.

,,Hör auf so dreckig zu Grinsen, oder ich schlag dir alle deine Zähne aus!", schreit er erneut, während ich auf meinen Angreifer blicke, der sich seine blutende Nase hält.

Zeugenschutzprogramm (#Lichteraward2017)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!