FrannySage Interview

118 15 0
                                                  


Okay, dann mal los.

1. Wann hast du deine erste Geschichte geschrieben?

Die erste Geschichte, die tatsächlich fertig wurde, wird irgendwann in der Grundschule gewesen sein. Unsere Aufgabe war es, ein Bild von Til Eulenspiegel zu beschreiben - mir war das zu langweilig, also habe ich lieber eine Geschichte daraus gemacht, erzählt aus dem Blickwinkel einer Krähe.

2. Haben deine jetzigen Geschichten ähnliche Themen oder geht es um ganz andere Dinge?

Irgendwann habe ich die Besessenheit mit Tieren als Hauptcharaktere verloren. Allgemein würde ich aber doch auch behaupten, dass ich über etwas reifere Themen als in der Grundschule schreibe ...

3. Kannst du dich noch an die ersten Bücher erinnern, die du gelesen hast? Welche waren es?

Ich habe mir das Lesen damals mit 'Drachenreiter' selbst beigebracht, daran kann ich mich noch sehr gut erinnern. Was genau danach kam, weniger.

4. Hast du im Moment ein Lieblingsbuch?

Nicht wirklich. Das kommt immer auf die Stimmung an, oder ob ich grundsätzlich in Bücherlaune bin.

5. Schreibst du das Genre, was du auch am meisten liest?

Jein. Meine Schreibambitionen haben damit angefangen, dass ich so ziemlich alles in dem Genre gelesen habe, was die umliegenden Büchereien zu bieten hatten und auch heute lese ich - vor allem hier auf Wattpad - noch bevorzugt Fantasy. Ich kann aber Bücher in Genres, die ich nicht selber schreiben kann oder will (z.B. Thriller, Humor, Historik ...) ganz anders genießen, da ich sie viel weniger kritisch angehe.

6. In welchen Genres siehst du deine Bücher und warum schreibst du gerne über diese Themen/in diesem Genre?

Im Prinzip hat jede längere Geschichte von mir irgendwelche fantastischen Elemente, aber das geht von High Fantasy bis zu Geschichten, in denen nur ein paar mysteriöse Wesen/Umstände am Rand eine Rolle spielen.

Ich liebe einfach die Möglichkeiten, die einem dadurch eröffnet werden - eigene Welten bauen, die Regeln unserer Welt umschreiben, oder durch magische Fähigkeiten kreativ umgehen, Konflikte ganz anders aufziehen und eskalieren lassen, völlig fremde Situationen schaffen, was-wäre-wenn ... ich glaube, ich könnte da einen ganzen Aufsatz drüber schreiben. Oder ein eigenes Buch.

7. Was inspiriert dich zum Schreiben einer Geschichte?

Super unterschiedlich. Inspiration ist für mich kein Moment, sondern eher so eine Grundeinstellung - ich versuche einfach, die Welt aufmerksam betrachten und immer wieder innezuhalten und zu fragen: "Was kann man daraus machen?", sei es etwas Außergewöhnliches wie, sagen wir, Paragliding, oder etwas Alltägliches wie den Hügel runter Fahrrad fahren. Manche Geschichten entstehen sehr schnell, wie "Odette und die Skelette" aus einem einzelnen Friedhofsbesuch, bei anderen bauen sich mehrere Grundideen zu Welten, Charakteren, Plots, Konflikten usw. über längere Zeit zusammen, bis daraus mit der letzten Idee (z.B. " ... warte, was wenn ich da ein Roadmovie draus mache?") eine Buchidee wird.

Recherchierst du bevor du eine Geschichte anfängst?

Auch hier ein beherztes Jein.

Ich schreibe hauptsächlich in Umgebungen, die ich erfunden habe oder die ich kenne, wobei ich auch nicht übermäßig viel Wert auf vollständige Authentizität lege - schließlich gibt es in diesen Geschichten auch Magie. Manchmal brauche ich aber Inspiration, um von Anfang an lebendiger und detailreicher schreiben zu können, dann schaue ich schon mal nach Quellen.Ich hab bestimmt schon ein Dutzend verschiedene Meeresdokus mit meiner Fischmenschen-Geschichte im Hinterkopf angeschaut, und auf dem, was ich über das mittelalterliche Rumänien gelernt habe, basiert der ein oder andere zukünftige Konflikt in 'Der Spiegel der Wahrheit'.

9. Legst du vorher Charaktereigenschaften von deinen Figuren fest oder schreibst du "drauf los" und guckst, wie sie sich entwickeln?

Die meisten meiner Charaktere existieren lange bevor ihre Geschichten überhaupt genauer geplant sind, aber komplett fest können sie bis zum Schluss eines Buches nicht sein. Manchmal habe ich ein gewisses Bild von einem Charakter, merke beim Schreiben aber, dass es so nicht funktioniert und muss ihn währenddessen oder im Nachhinein noch etwas anpassen. So gehört sich das meiner Meinung nach - vorher eine Idee haben, wie der Charakter drauf ist, aber flexibel bleiben.

10. Schreibst du auf Papier oder am Computer?

Beides.

11. Warum schreibst du lieber am Computer/auf Papier?

Ich schreibe sehr gerne auf Papier wenn mir unterwegs langweilig ist oder ich eine Szene direkt festhalten muss; schneller, einfacher und zielgerichteter geht es aber am Computer.

12. Hast du Autoren, die du als Vorbild siehst?

Eigentlich nur Cornelia Funke.

13. Was hat deinen Schreibstil beeinflusst?

Kann ich beim besten Willen nicht sagen.

14. Hat Wattpad deine Art zu schreiben beeinflusst, wenn ja in welcher Weise?

Bei den Geschichten, die ich speziell für Wattpad schreibe, achte ich tatsächlich auf kürzere Teile.

15. Wie oft schreibst du im Monat?

Puh. Im November jeden Tag. Manchmal in zwei Wochen nur dreimal einen müden Absatz. Ganz unterschiedlich.

16. Schreibst du durch Wattpad mehr?

An bestimmten Geschichten, ja. Ich weiß nicht, ob "Odette und die Skelette" ohne Wattpad schon fertig wäre.

17. Warum hast du dich bei Wattpad angemeldet?

Ich habe damals vom erzaehlesuns2-Wettbewerb gehört, war grade mit der zweiten Überarbeitung von 'Anouks Zirkus' fertig und wollte mal mein Glück probieren. Hat ja auch relativ gut geklappt ... und eine ziemlich coole Community hab ich obendrein entdeckt.

18. Was würdest du dir zur Verbesserung von Wattpad wünschen?

- Beseitigung aller technischen Zipperlein (wie die leidige Sache mit den fehlenden Kommentar-Benachrichtigungen, verschluckte Kommentare, usw.)

- Ein besseres Genre-System. Ich habe gehört, früher konnte man seine Geschichten in zwei Genres gleichzeitig einordnen? Das will ich wieder!

- Empfehlungen und Rankings, die tatsächlich irgendwie von Qualität abhängig sind und bei denen man sich nicht alle Haare ausreißen will. (Ist unrealistisch, ich weiß. Aber man kann träumen.)

19. Schreibblockade, etwas was bei dir oft vorkommt?

Ich hab immer mehrere angefangene Geschichten gleichzeitig, oft mit sehr unterschiedlichen Stimmungen und schreibe dann je nachdem dort weiter, wo ich Lust darauf habe. Wenn da mal etwas für mehrere Monate ruht, ist das halt so und macht mir auch nicht weiter was aus - schließlich habe ich ja keine Verlags-Deadlines oder dergleichen einzuhalten.

20. Hast du einen Tipp für unerfahrene Autoren?

Schreiben, schreiben, schreiben. Hinterfragt, was ihr schreibt. Lasst liegen, was ihr schreibt. Verflucht, was ihr geschrieben habt. Macht es beim nächsten Mal besser.

InterviewsWo Geschichten leben. Entdecke jetzt