Versäumnisse

2.1K 157 13


„Miss Malfoy?"

Eine dunkle Stimme zerrte an meinem Unterbewusstsein und drohte mich aus der Welt zu entreißen, in die ich gerade abgetaucht war.

„Miss Malfoy!"

Die Stimme wurde immer ungeduldiger. Wo war denn dieser melodische, dunkle Unterton geblieben?

„Isabella!"

Jemand stieß mir mit voller Wucht den Ellenbogen in die Seite und ich riss erschrocken die Augen auf. Ich blickte in das blasse Gesicht von Cho Chang, deren dunkelbraune Augen weit geöffnet waren und etwas anstarrten, dass sich offenbar hinter mir befand, denn ihr Blick fixierte einen Punkt etwa zehn Zentimeter neben meinem Kopf.

Langsam hob ich denk Kopf und musste hart schlucken. Severus funkelnde, rabenschwarze Augen bohrten sich in die meinen. Sein Blick war wachsam und es fühlte sich beinahe so an, als würde er bis in mein Innerstes hineinblicken. Ich blinzelte ihn verlegen an. „Entschuldigung", flüsterte ich und senkte den Blick, auch wenn ich wusste, dass mein Zaubertranklehrer dies überhaupt nicht leiden konnte.

Aus dem Augenwinkel sah ich, wie Severus unwillig mit dem Kopf ruckte und mit sich zu hadern schien. „Sehen Sie zu, dass Sie meinem Unterricht den gebührenden Respekt zollen, Miss Malfoy, oder Sie werden es in naher Zukunft noch bereuen." Erleichtert atmete ich aus und dankte Severus im Stillen, dass er mir dieses Verhalten durchgehen ließ. Er schien den winzigen Funken Feingefühl in sich zusammengekratzt zu haben und bemerkt zu haben, dass es mir heute nicht allzu gut ging.

Mit wehendem Umhang und einem letzten, forschen Blick durchquerte er das Klassenzimmer und kam hinter seinem Pult zum Stehen. Langsam zog er den Zauberstab aus seinem Umhangärmel. „Und wo wir gerade über die Zukunft sprechen", er tippte mit der Spitze aus Ebenholz kurz gegen die Vorderseite der leeren Tafel, „kann Ihnen allen wohl kaum entgangen sein, dass die Abschlussprüfungen unmittelbar bevorstehen." Die Worte ‚Leistungsgrad: Unheimlich toller Zauberer (UTZ) - Erweiterter Zaubertrankkurs' erschienen an der dunklen Tafel. Sein lauernder Blick glitt nun jede der Bankreihen entlang und blieb kurz bei dem einen oder anderen Schüler hängen. „Und da ein Teil dieses Kurses wohl immer noch glaubt, dass er ohne Fleiß, Disziplin und harte Arbeit die Prüfungen bestehen wird, sehe ich mich gezwungen, das Niveau des Unterrichtes ein wenig anzuziehen." Diesmal blieb sein Blick an mir kleben. „Da der erheblich größere Teil meines Kurses aus hirnlosen Idioten besteht, blicke ich dem Ende des Schuljahres mit Freude entgegen, da uns dieser Teil zweifelsfrei verlassen wird."

Er durchbohrte nun Cho mit glühenden Augen. „Der entschieden kleinere Part -die wenigen Auserwählten unter euch- werden feststellen, dass die Zaubertrankbrauerei weit tiefreichende Gebiete zu bieten als, als bisher von uns angeschnitten. Im kommenden Schuljahr werden wir diese Gebiete erkunden und erforschen... Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Diejenigen, die die Prüfungen mit den geforderten Ergebnissen absolvieren, werden auch im folgenden Schuljahr noch weiter in die Tiefen und Geheimnisse der Zaubertrankbrauerei eintauchen." Er legte die Fingerkuppen andächtig aneinander. „Die Ergebnisse Ihrer letzten Aufsätze allerdings waren passabel bis unnütz", fügte er mit einem süffisanten Lächeln hinzu. „Daher ermahne ich Sie, ihr Lernpensum enorm zu steigern, wenn Sie mein Missbehagen nicht auf Deutlichste zu spüren bekommen wollen."

Er hob den Zauberstab und auf einen Schwung hin schrumpfte der Stapel mit den Ausätzen vorne auf seinem Pult von Sekunde zu Sekunde und die einzelnen Exemplare flogen benotet zu ihren Verfassern zurück. Mit einem leisen Wusch landete mein Diptam-Aufsatz vor mir auf dem Tisch. Langsam senkte ich den Blick auf das Pergament... In der rechten, oberen Ecke prangte ein großes, rotes-

Isabella Malfoy - You may know my name, but not my story.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!