Kapitel 60

16.7K 1.4K 460

(Bitte A/N lesen, love u)

(Ps.: langsame Musik würde passen – ganz besonders für den letzten TEil hihi (ihr wisst, sobald ich sowas schreibe, passiert was lol. Shit is about to get real my friends lollolo)

(Pps.: pls don't hate me.)

(ppps.: love u all.)

I was there for you. All I ever wanted was the truth.

...

"Wir hatten auch so einen Laden in der Nähe von unserem Haus." erzählte Ana und aß ihre Nudeln, "Nur schmeckte es dort nicht einmal annährend so gut wie hier. Eigentlich hat sich dort nie jemand etwas zum Essen bestellt – jeder wusste, dass das Essen grauenhaft schmeckt, aber Gott der Kaffee! Traumhaft!" schwärmte sie und sah nun zwischen Niall und mir hin und her.

Als ich mein Handy vibrieren spürte, entschuldigte ich mich und ging hinaus – Harry. "Hey ich wollte nur wissen wo du bist. Ana, Niall und ich sind gerade essen und wir wollten eigentlich Steve und dich Fragen ob ihr auch vielleicht mitkommen wollt."

Außer Atem antwortete: "Tut mir leid ich habe mein Handy nicht gehört."

Ich runzelte meine Stirn und sah auf den Boden "Alles okay? Wo bist du?" fragte ich nach, "Du hörst dich an, als wärst du gerade eben einen Marathon gelaufen."

Harry lachte und schnappte dann nach Luft, "Ich bin im Fitnessstudio mit Steve und ich war gerade eben am Laufband." erklärte er mir, "Vielleicht trainiere ich ja für einen Marathon?"

Ich lachte, während die Sorge in mir verschwand. "Nein aber ernst jetzt – wieso bist du in den letzten Tagen so oft trainieren? Nicht, dass es mich stört." grinste ich vor mich hin, "Aber du verbringst dort mehr Zeit als zuhause."

Er atmete wieder normal und antwortete: "Ich Weihnachtstage haben mir nicht gutgetan." Ich grinste vor mich hin während er weitersprach, "Und ich hatte irgendwie den Drang dazu wieder etwas zu machen – Vorsätze für das neue Jahr und so."

Ich lachte und nickte, "Verstehe." antwortete ich schließlich, "Sehen wir uns heute Abend?" mit meinem Fuß spielte ich mit einem Stein, der am Boden lag. "Niall, Ana und ich wollten uns heute Zombie Crisis ansehen." ich lächelte vor mich hin, als ich an das letzte Mal dachte, an dem ich diesen Film sah – und zwar mit Dan in London. Dan war nie ein besonderer Fan von den Beißern gewesen, aber er sah sich immer die Zombiefilme meinetwegen an und später wurde er zu einem Freak wie ich.

"Ich werde nie verstehen wie so ein süßes, hübsches Mädchen verrückt nach Zombies sein kann." hörte ich ihn am anderen Ende lachen, "Aber klingt gut, ich komme mit Steve dann vorbei – sollen wir irgendetwas mitnehmen?"

"Ich denke nicht. Mum und Dad waren heute einkaufen, wir sollten alles zuhause haben." Ich drehte mich zum Eingang und sagte dann, "Niall und Ana warten schon auf mich, ich sollte lieber wieder zurück zu ihnen. Wir sehen uns heute Abend?"

"Wir sehen uns heute Abend." bestätigte er und bevor Harry auflegte, sagte er: "Ich liebe dich Bella."

Lächelnd öffnete ich die Tür zum Restaurant und nickte, "Ich liebe dich Harry – bis später." danach legte ich auf. Mein Blick richtete sich automatisch zu meinen besten Freunden, die sich lachend unterhielten. Da ich sie nicht stören wollte, entschloss ich mich auf die Toilette zu gehen und meine Hände zu waschen. Mit einem Lächeln ging ich durch das Restaurant. Als ich an der Stelle vorbeiging, an der ich einmal Harry und Chelsea zusammen sah – verschwand mein Lächeln. Damals haben Niall und ich uns erst kennengelernt, er lud mich hier ein und wir verbrachten einen tollen Nachmittag zusammen, bis ich dann Chelsea und Harry in dieser Ecke sah. Zu dieser Zeit war ich noch nicht verliebt in ihn, aber ich mochte Harry – ich mochte ihn so sehr. Auch, wenn er viele dumme Dinge damals zu mir sagte, mochte irgendetwas in mir seine Nähe. Es klang dumm und naiv, doch damals konnte ich mit ihm am besten über alles reden, trotz der Dinge die er mir antat.

Promise me IIRead this story for FREE!