Tagebucheintrag no. 12

231 15 2

Ich spüre nichts mehr, Lou. Diese leere, sie macht mich verrückt. Ich will ausnahmsweise mal wieder das dumpfe Gefühl des Hungers spüren, aber es ist weg. Wie weggeblasen. Als ob es einfach verschwindet. Ich möchte die Trauer spüren. Ich kann es einfach nicht. Ich weiß nicht, was mit mir passiert gerade. Und das macht mir Angst. Ich möchte mich wieder selber verletzen, weiß aber, dass es andere nur traurig macht. Ich möchte übertrieben sport treiben um mich aus zu Powern, darf aber nicht, weil ich dafür zu schwach sei, da ich ja in der letzten zeit zu wenig essen würde... Ich bin magersüchtig sagen alle. Nur weil mich das essen anwiedert, mir das Hungergefühl hilft und ich mich selber akzeptieren möchte bin ich also magersüchtig. Gut zu wissen? Ich fasse es einfach nicht. Ich habe das Gefühl, dass sich die ganze Welt gegen mich verschworen hat um mich zu mobben und zum suizid zu bringen. Wobei das vermutlich noch die beste Lösung wäre. Besser als weiter zu leben, denn ich habe einfach keine kraft mehr...

(Suizid-) DiaryLies diese Geschichte KOSTENLOS!