Siegerehrung von Elli

699 28 2

"E rechte Hand.", las mein Vater vor.

"C auf dem Zirkel geritten. C-X-A ohne Galoppwechsel aus dem Zirkel wechseln.", las Dad vor und Elli setzte dies in die Tat um.

"A einfacher Galoppwechsel und ganze Bahn.", rief Dad.

Da ich nicht so viel von Dressur verstand wusste ich noch nicht recht ob Elli alles richtig machte oder doch nicht.

"F-M Mittelgalopp. M versammelter Galopp.", las Dad vor.

"Übergang von versammelten Galopp in Mittelgalopp und dann wieder zu versammelten Galopp.", las mein Dad wieder vor.

"Ohne Galoppwechsel durch die halbe Bahn wechseln, dabei 2 bis 3 Pferdelänge überstreichen.", rief mein Dad und Silberstern flog über das Viereck.

"F Versammelter Trab.", las mein Dad wieder vor.

"A auf die Mittellinie abwenden. G Halten. Grüßen.", rief mein Vater zum letzten Mal

"Im Mittelschritt am am langen Zügel die Bahn verlassen.", rief der Richter zu Schluss und Elli verließ die Bahn.

"Das war Silberstern geritten von Elisabeth Meyer mit einer Wertnote von 7,5.", rief der Richter noch und ich lief mit Anna zu Elli auf den Arbeitsplatz.

"Wie fandest du deinen Ritt?", fragte ich Elli.

"Ganz so toll war es nicht.", meinte Elli und lobte den Friesen.

"Dafür das ich keine Dressur reite und mich nicht gut damit auskenne, fand ich es aber ganz gut.", sagte ich und lobte den Friesen auch nochmal.

"Hast du gut gemacht.", lobte mein Vater, der gerade eingetroffen ist, Elli.

"Danke, aber ich hätte es besser machen können.", sagte sie.

"Du sahst zuletzt Weihnachten auf ihm. Klar hätte man es besser machen können, aber da müsstest du ihn mindesten zweimal in der Woche reiten.", sagte mein Vater und klopfte dem Friesen den Hals.

"Da hast du wiederum recht.", sagte Elli.

"Wir gehen mal Hurricane putzen und kommen dann zur Siegerehrung.", sagte ich und Anna + meine Wenigkeit gingen in den Stall zu Hurricanes Box.

An der Box des Hannoveraners schob ich die Boxentür auf und streichelte den Hals des Braunen. Dieser legte seinen Kopf auf meine Rücken und nahm einen Huf nach oben.

"Das sieht aus als würde er dich umarmen. Schnell ein Foto machen.", sagte Anna.

"Wie spät ist es? Um 11:00 Uhr ist Siegerehrung der L-Dressur und ab 12:30 Uhr geht das L-Springen los.", sagte ich und schaute Anna fragend an.

"Es ist erst 10:45 Uhr. Wir können fünf vor zum Platz gehen.", sagte Anna.

"Gut, danke.", sagte ich und streichelte nochmal Hurricane.

"Wollen wir schon die Putzkiste und die Mähnengummis holen?", fragte Anna und ich nickte.

"Was ist los?", fragte Anna nach ein paar Minuten nachdem wir schweigend zur Sattelkammer liefen.

"Ich mache mir gerade wieder Gedanken um Noah.", verriet ich ihr.

"Der raubt dir wirklich alles.", sagte sie und stoppte plötzlich.

"Was los?", fragte ich und Anna zeigte zur Box von Sunburst.

Dort stand Noah und wippte hin und her. Das machte er nur wenn er nervös war. Warum zur Hölle war er nervös.

"Ich hab mit ihm geredet.", flüsterte sie mir zu.

"Wirklich?", fragte ich leise und Anna nickte.

"Komm, geh zu ihm.", sagte Anna und schob ich in Noahs Richtung.

"Warte nochmal kurz.", sagte ich und drehte mich kurz um.

"Wieso hatte er mich dann aber im Stall ignoriert? Danach bist du doch nicht mehr von meiner Seite gewichen.", fragte ich.

"Warst du so in die Kür von Elli verstiefst, dass du nicht mal mitbekommen hast, dass ich mal kurz verschwunden war?", fragte Anna.

"Doch schon, aber ich dachte, du bist aufs Klo.", sagte ich und nun verschwand der Nebel aus meinem Kopf.

"Hopp hopp jetzt.", sagte Anna und schob mich wieder zu Noah.

Vor ihm stoppte sie und schaute ihn auffordernd an.

"Noah?", fragte sie und schnipste vor seinem Gesicht herum.

Noah wachte aus seiner Starre und umarmte mich stürmisch. Oh Gott, das hatte ich mir gefehlt. Die Schmetterlinge in meinem Bauch tanzen und mein Herz raste.

"Es tut mir leid.", sagte er und drückte mich noch enger an sich.

"Noah, war das alles?", fragte Anna.

"Man Nein.", schimpfte er und ließ mich los.

"Komm erzähl jetzt.", sagte Anna und schaute ihn fragend an.

"Okay. Lexi, es tut mir wirklich aufrichtig leid. Ich hatte mich einfach zu sehr auf Chloe konzentriert. Gestern hab ich sie mit Tim in der Stadt gesehen. Leider hab ich nicht auf dich gehört und dich dadurch verletzt. Heute früh bin ich dann zu ihr gefahren und hab mir ihr Schluss gemacht.", erzählte er und schaute zu mir herunter.

Ich konnte dazu nichts sagen und schaute hilfesuchend zu Anna.

"Gut Noah. Wir, also Lexi und Ich, gehen jetzt zur Siegerehrung. Wenn du willst kannst du mitkommen.", sagte Anna.

"Klar komm ich mit.", sagte Noah und legte seinen Arm um meine Schulter.

Mit meinen Gefühlen musste ich erstmal klar kommen. Erzählen werde ich ihm von meinen Gefühlen nichts. Vielleicht mal später, aber nicht heute, Morgen, nächste Woche oder nächsten Monat. Am Viereck stellten wir uns wieder an den Zaun und warteten gespannt die Wertung ab. Die Plätze wurden erst ab den dritten Platz interessant obwohl, Chloe war als 10. von 16 Reitern platziert.

"3. Platz mit einer Wertnote von 7,5 Silberstern von Henry Weiland geritten von Elisabeth Meyer.", ertönte die Stimme des Richters durch die Lautsprecher.

Bei den anderen zwei Plätzen hörte ich nicht mehr zu, weil ich mich dank Noah nicht richtig konzentrieren konnte und ich mich für Elli freute.

"Komm wir gehen Elli beglückwünschen.", sagte Noah und wir schlenderten zu viert, Tony war mittlerweile auch mal aufgekreuzt, zum Ausgangs des Vierecks.

Im Viereck stieg Elli von Silberstern ab und lobte den Friesen kräftig. Nachdem alle Teilnehmer den Platz verlassen hatten kam Elli als Letzte aus dem Viereck.

"Warte, das ist ein Foto wert.", rief Anna und zückte ihre Kamera.

Dieses Foto war ein richtiger Schnappschuss und würde bald in unserem Flur, eingerahmt, hängen.

"Also mit einem dritten Platz bin ich richtig zufrieden.", sagte Elli und lächelte in die Runde.

"Wo sind eigentlich Stevi und Emma?", fragte Anna.

"Stevi ist gerade bei Henry. Emma ist bei Susan und hilft ihr beim Ponyreiten.", informierte uns Tony.

All Over? No!Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt