Vorgeschichte - 1 -

4.4K 53 9

Lachend und kichernd laufen Isabelle und Sophie einen Tag, vor der lang herbeigesehnten Party, durch einen Kostümladen in Berlin. Noch immer haben sie keine genaue Vorstellung davon, welche Gestalt sie auf der Feier morgen Abend annehmen werden. Das alles ist immer noch so unreal für die beiden, denn sie sind auf der größten, geheimnisvollsten und begehrtesten Halloweenparty in ganz Berlin und der näheren Umgebung eingeladen.

In den letzten Jahren machten immer wieder die wildesten Erzählungen nach dieser Veranstaltung im Internet die Runde. Die Party wird seit fünf Jahren von einem reichen, aber umbekannten Jungunternehmer veranstaltet. Es gibt nur jedes Jahr dieses eine Video, in dem er zur Bewerbung aufruft, er selbst ist jedoch auf keinem dieser Videos zu erkennen. Aber allein seine maskuline Stimme und sein Schatten haben bereits eine anziehende Wirkung auf die Frauenwelt. Immer wieder haben Isabelle und sie sich über dieses Video, in dem ein Unbekannter für eine Party wirbt, unterhalten. Die Party findet immer an verschiedenen Orten statt und hat ihre festen Regeln. Es werden immer nur zwei Personen aus einem Ortsteil eingeladen, was alles über eine Bewerbungsseite läuft. Man schickt ein Bild von sich und den Grund, weshalb man die Einladung verdient hat, an diese Emailadresse und kann dann nur noch abwarten. Es werden insgesamt nur fünfzig Einladungen per Email verschickt und jeder kann eine Person seiner Wahl mitnehmen. Der Ort der Veranstaltung wird immer erst am 31. Oktober und ausschließlich per Email bekannt gegeben. Davor weiß niemand wo und mit wem man feiern wird. Sophie war schon beim Absenden der Bewerbung klar, dass sie wenn dann nur mit Isabelle dort hingehen würde. Sie sind beide zur Zeit Single und nachdem Sophie gerade eine lange Beziehung hinter sich hat, wäre dieses Abenteuer genau das richtige für sie. Isabelle ist im Gegensatz zu Sophie auch so immer und in jeder Lebenslage für einen Flirt zu haben und daher natürlich für diese Art von Party zu begeistern.

Nach einer weiteren Stunde im Laden gehen die beiden endlich in die Umkleidekabine, um die verschiedenen Kostüme anzuprobieren. Die Kleider und Röcke sind kurz und knapp, was normalerweise überhaupt nicht Sophies Art ist, aber morgen, auf der Party, wird nichts normal sein. Sophie entscheidet sich für ein schwarzes Korsett, einen ebenfalls schwarzen sehr kurzen Tüllrock mit Strumpfhaltern und die passenden Spitzenstrümpfe dazu. Isabelles Wahl fällt auf ein sehr knappes Teufelinnenkostüm mit passenden Hörnern und roten Highheels. Für die restlichen Accessoires, entschließen sie sich dazu, in den Laden zwei Straßen weiter zu schauen. Sophie kauft sich dort noch die passenden Schuhe zu ihrem Outfit und ein paar Kleinigkeiten für das perfekte Halloween Make Up.

Voller Vorfreude auf den morgigen Tag, machen sie sich auf den Weg zurück in ihre gemeinsame Wohnung. Seitdem Sophie und ihr Ex-Freund Stefan getrennt sind, wohnt sie mit Isabelle in einer kleinen süßen drei Zimmer Dachgeschoß-WG. Sie kennen sich bereits seit dem Kindergarten und können daher mit den Eigenheiten der jeweils anderen sehr gut umgehen und genau deshalb klappt das Zusammenleben zwischen den beiden auch so wunderbar. Am Abend bestellen sich die zwei noch etwas beim Asiaten um die Ecke und machen sich anschließend noch einen gemütlichen Mädelsabend auf der Couch.

Lustjahre (Pausiert)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!