6. Streit

1.9K 201 85

So wie immer wartete Stegi vor der Schule auf Tim. Dieser kam auch wie immer fünf Minuten nach der vereinbarten Zeit am Treffpunkt an.
"Tut mir leid, hatte wieder verschlafen!", nuschelte er schuldbewusst in Stegis Haare. Er löste sich aus der Umarmung und lächelte Tim an. "Ich weiß. Es ist einfach wie immer!", kicherte er und Tim schnaufte nur belustigt. Die zwei gingen auf den Schuleingang zu, aber Tim wurde wieder von seinen ganzen 'coolen' Freunden aufgehalten. Seufzend und mit hängenden Schultern ging Stegi ins Gebäude. Tim war schon immer derjenige, der als cool und beliebt abgestempelt wurde, nur wegen seines Aussehens. Nicht das sein Charakter nicht auch toll wäre, aber die ganzen Beliebten achteten nur auf das Äußere.
Stegi war im Gegensatz zu Tim ein nichts. Klar er war hübsch, aber ehr im Sinne von knuffig und süß und nicht wie die andere, sexy und heiß. Er selbst würde sich ehr als unauffällig beschreiben mit seinen blonden Haaren, die er meistens mit Mützen oder Kaps(?) verdeckte. Dann wäre da ja auch noch sein Style... Eigentlich trug er immer das selbe: Jeans, Pulli oder Shirt und um seinen Hals hatte er seine Kopfhörer. Sein Gesicht war auch nicht besonders, grüne Augen, leichte Sommersprossen, die im Sommer aber wieder Stärke wurden und eine kleine Stupsnase.
Seufzend schlenderte er zum Physikraum, wo er die nächsten zwei Schulstunden verbringen durfte.
Er schmiss seine Tasche auf den Zweiertisch in der letzten Ecke und fing an, seine Sachen für den Unterricht auszupacken.
Den Kopf auf die Hände gestützt sah er gelangweilt zu seinem Physiklehrer. Er hatte Physik noch nie begriffen und fand seine vier auf dem Zeugnis auch ganz gut. Warum also etwas daran ändern?
Seufzend machte er sich daran das an der Tafel abzuschreiben.
Stegi fieberte der Pause nur so entgegen und warf seine Sachen regelrecht in seine Tasche, als es zur ersehnten Pause klingelte.
Er sprintete aus dem Raum, auf den Schulhof, wo er schon Tim an ihrem Stammplatz stehen sah. Wie ein Irrer rannte der Blonde über den Schulhof und grinste Tim an, als er vor diesem zum Stehen kam. "Hallo Tim, wie war dein Unterricht?" "War ganz okay. Deiner?" "Physik.", sagte Stegi monoton und musste nichts weiter zu diesem Thema sagen. Er packte sein Pausenbrot aus und biss hinein. Eine Weile unterhielten sie sich noch und regten sich über die verschiedensten Lehrer auf. Na ja, eher regte sich Stegi auf und Tim hörte ihm grinsend zu.
"Du Stegi?", fing Tim plötzlich ein ernstes Gespräch an. "Ja?", antwortete Stegi unsicher und wandte seinen Blick in Tims Gesicht. Es spiegelte Unsicherheit und Freude wieder. "Ich hab dir ja von Melissa erzählt nicht wahr?" Stegi nickte zustimmend. "Sie hat mich gefragt ob ich Samstag mit ihr auf Jackys Hausparty gehen will...", murmelte er. "Aber Samstag ist unser DVD Abend, das weißt du?!" "Ja genau das ist es ja... I-ich würde halt schon gerne gehen, weil ich sie halt auch ganz gerne mag." Verlegen kratzte Tim sich am Hinterkopf. "Ja dann gehen wir halt zusammen!", lächelte Stegi und aß den letzten Bissen seines Brotes. "Ja das ist es halt... Äh... Du kannst nicht mit, weil ich selbst ja auch nur als Begleitung mitgehe." "Du lässt mich also ernsthaft wegen eines Weibes sitzen?!", sagte Stegi traurig. Tim nickte leicht. "Ich würde es nicht sitzen lassen nennen son-" "Ja wie dann huh? Weißt du was Tim? Mach doch was du willst! Ich kann auch alleine DVDs schauen!" Es klingelte zum Pausen Ende und Stegi lief mit einem letzten wütenden Blick zu Tim ins Schulgebäude zurück. Sobald er Tim nicht mehr in den Massen der Schüler sah, kamen Schuldgefühle in ihm auf.
Warum war er gerade so ausgerastet? Lag es daran, dass Tim lieber mit dieser Melissa zu einer Party ging, als etwas mit Stegi zumachen? Oder war es einfach, dass Stegi überreagiert hatte? Und dieses komische Gefühl wollte auch nicht weggehen.
Er quälte sich durch die letzten Stunden und ging dann ohne Tim nach Hause. Er war immer noch sauer, aber eigentlich war der Grund schlicht und einfach lächerlich. Es war lächerlich, dass er sich über so etwas aufregte. Tim war ein freier Mensch und konnte tun und lassen was er wollte. Und eigentlich gönnte Stegi es ihm auch, Tim hatte schließlich schon vor längerer Zeit von dieser Melissa erzählt, aber dieses Gefühl wollte Tim es nicht gönnen.
Er schüttelte den Kopf und schloss seine Haustür auf. "Bin wieder da!", rief er und kickte sich die ausgelatschten Turnschuhe von den Füßen. "Küche!", rief seine Schwester zurück. Seine Eltern waren tagsüber immer arbeiten, weshalb Sarah kochte und Max vom Kindergarten abholte. "Hey, wo hast du denn Tim gelassen?", fragte sie verwundert, als Stegi alleine in die Küche getappt kam. "Der musste schnell nach Hause.", log er und setzte sich an den Tisch. "Ja wahrscheinlich?!", seufzte sie und sah ihn mit zusammengekniffenen Augen an. "Ja was? Ist halt so!", murrte er und wandte den Blick auf die Tischplatte. Sarah seufzte und stellte Stegi ein Schälchen mit Tomatensuppe hin. "Was ist wirklich passiert Stegi?", fragte sie erneut. "Ich wüsste nicht was los sein soll?!", keifte ihr kleiner Bruder und schob sich einen Löffel Tomatensuppe in den Mund. "Verarsch mich nicht, ich rufe bei Chrissy an!" Es war immer so, wenn Sarah etwas nicht von Stegi erfuhr, rief sie bei Tims großer Schwester an. "Mach das!", sagte Stegi bissig und stand auf. "Alter ey!", seufzte Sarah und räumte vermutlich Stegis kaum angerührte Tomatensuppe weg.
In seinem Zimmer warf er erstmal einen Blick auf sein Handy. Eine neue Nachricht wurde ihm angezeigt. Von Tim. Stegi seufzte und las sie sich dann durch.

'Kannst du mir mal erklären, wo jetzt dein Problem ist?!'

Er sperrte sein Handy wieder. Der soll mal schön selbst überlegen. Dachte er sich und setzte sich an seinen Schreibtisch. Was könnte er jetzt machen? Auf Tim war er aus einem lächerlichen Grund sauer und sonst Freunde hatte er nicht wirklich. Obwohl... Tobi! Tobi war ein normaler Junge aus Stegis Chemiekurs und zufälligerweise auch noch sein Sitznachbar.
Stegi entsperrte sein Handy also wieder und tippte eine kurze Nachricht an Tobi.

'Hey Tobi hier ist Stegi
Wollte fragen ob du Lust hast was mit mir zu unternehmen? :)'

Jetzt hieß es abwarten und Tee trinken...

****
Hallo meine Früchtchen^^

Ein bisschen Stress bei den Zweien hier :D

Was glaubt ihr schreibt Tobi zurück? Glaubt ihr Tim geht zur Party oder nicht?

Bis denn meine Früchtchen<3
~Maddi

»Vertauschte Leben« Stexpert Lies diese Geschichte KOSTENLOS!