Freunde?!

133 5 6
                                              

Achtung: Manchmal wird im Chat geschrieben – daher auch die Abkürzungen.

Die Geschichte:

 Kapitel 1

„Heeyyyyy Schatzzz ♥“ trudelte es gleich von ihm ein, als ich mich einloggte.

„Heey =)“ je nach Laune und Befinden kam dann ein bestimmter Smiley dazu.

„Wie geht’s? xD“ – haha, sehr witzig. Was soll der Smiley!?

„Alles bestens, thx – und dir?“ na gut, eigentlich ging es mir ziemlich schlecht. Aber das konnte ich ihm doch nicht sagen?!

„Ich weiß genau dass etwas nd stimmt, also?“

„Also was?“

„Was stimmt nicht?“

Manno, woher wusste er dass etwas nicht in Ordnung war?! Das war doch unmöglich, dass jemand den ich nur aus dem Netz kannte mich besser einschätzen konnte als meine eigene Familie oder meine realen Freunde?!

„Ok. Du hast mich erwischt =P

„Na also, was ist?“ kam von ihm „Du weißt, dass du mir vertrauen kannst, Süße“

VERTRAUEN und SÜSSE waren anscheinend seine Lieblingsworte, denn diese verwendete er sehr häufig.

„Stress mit Family und Freunden … zieht mich halt alles ziemlich runter. Eltern meckern ich sei zu viel mit meinen Freunden unterwegs, Freunde jammern ich sei zu wenig mit ihnen unterwegs. Jetzt chatte ich allen zu viel…“  Oh man, es tut gut jemanden sein Herz auszuschütten

„Oh … :(  Das kenn´ ich doch auch von wo …“

„Na ja, ist doch jetzt auch egal. Ich hab gemerkt dass das falsch war mit der Gang rumzuhängen, die haben doch echt nur Scheiße gebaut!“

An dem Zeichen unten beim Eingabefenster sah ich dass er etwas schrieb. Er schrieb und schrieb, schrieb und schrieb. Ich dachte schon er würde einen ganzen Roman schreiben.

„Ey Süße, lass den Kopf nicht hängen, du bist du, und das ist doch gut so! Das ändert auch in 100 Jahren so schnell keiner! Lass dich bloß nicht unterkriegen, versprich mir das, okay? Glaub mir, ich kenn das nur zu gut. War bei mir nicht anders.“

„Na ja, du bist aber auch ´etwas´ älter als ich^^“

„Hmmmm

 Ja, haste auch wieder recht, kleine :)

„Eben.

 Wart mal kurz – wird angerufen.“

„Klar, ich warte auf dich.“ Ich fand das irgendwie niedlich von ihm.

„Hey. Ist es was wichtiges dass du mich anrufst?“

„Hey, ja! Es ist so, seitdem du nicht mehr zu den Proben kommst, wollen die anderen auch nicht mehr…“

„Und was kann ich da dafür? Liegt doch nicht an mir!?“

„Na, eben doch!? Sie sagen ohne dich macht es keinen Spaß…“

„Was soll ich da jetzt bitte machen!? Du weißt doch ganz genau wieso ich keine Lust habe zu kommen…“

„Ja ich weiß, aber bitte… Komm ein letztes Mal…“

„Man … Okay, ich komm noch einmal. Das ist dann aber das letzte Mal!“

„Ok, passt. Danke!“

Freunde?!Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt