Strange Eyes- Justin Bieber FF German

13.1K 209 12

!!! ÜBERARBEITETE STORY !!!

Elizabeth P.O.V:

Ich lag auf meinem Bett und staarte die Wand an. Ich wartete. Ich wartete auf einen Anruf meiner besten Freundin. Eine kalte Schauer fuhr meinen Rücken runter. Ich stand auf und schloss mein Fenster. Ich schaute aus dem Fenster und betrachtete Seattle zum letztem mal. Mein Name ist Elizabeth Maria Fields und ich bin 17 Jahre. Ich wohne in Seattle doch ich ich würde an diesem Abend mit meiner Famillie nach Chigago umziehen. Weg. Weit weg von hier. " Elizabeth! Elizabeth kommst du jetzt?" riess mich meine Mutter aus den Gedanken. Ich nahm mir meine Tasche und lief
Zur Tür.

Das letzte mal drehte ich mich zu meinem Zimmer um. "Auf nimmerwiedersehen" flüsterte ich und erlosch das Licht. Als ich die Treppe runter lief stand meine Mutter an der Haustür und rief hektisch meinem Bruder etwas hinterher. Ich ging zur Haustür und blieb auch dort stehen. Meine Mum nahm mich in den Arm. " Süße, dir wird Chigago gefallen. Das Haus dort ist um einiges größer" versuchte sie mich zu trösten. Stumm nickend verließ ich das Haus mit ihr. Wir setzten uns in das Auto und fuhren los.

*Zeitsprung*

"Liz! Lizzy? Aufstehen wir machen eine Pause." Ich öffnete meine Augen und blinzelte ein Paar mal. Mein Dad lächelte mich an. "Du bist eingenickt, vor 2 Stunden." Erzählte er mir. "Wie lang dauert es noch bis nach Chigago?" Fragte ich ihn. "Wir sind in etwa 40 Minuten da, aber Ryan hatte Hunger, also hab ich hier angehalten". Ich legte mich wieder hin und wartete bis wir weiter fuhren. Als meine Mum 10 Minuten später kam, fuhren wir auch schon los. Nach einer kurzen Fahrt kamen wir auch schon! an.

"Es ist so schön!" Lächelte meine Mum. Ich nickte, da ich es nicht so toll Fand und es erst recht nicht so aussah wie meine Eltern es beschrieben hatten. Meine Eltern und mein Bruder Ryan gingen schon rein, solang nahm ich meinem Karton wo 'IMPORTEN' drauf stand aus dem Auto. Ich stand vor der Veranda und schaute mir das Haus an. Plötzlich fuhr ein Motorad an unserem Haus vorbei und hielt an dem Nachbar Haus an.

Ich drehte mich um und schaute in zwei dunkel braunen, Bösen Augen. Sie machten mir Angst. Diese Augen waren wunderschön. Dann schaute ich ihn Gesicht der Gestalt. Es war ein Junge. Ein wunderschöner Junge. Er hatte braune hoch gegelte Haare und war einfach...perfekt. Doch er sah einfach gruselig aus. Er hatte ein weißes Shirt an mit einem 'V' Ausschnitt und darüber eine Lederjacke. Er war heiß. Sehr sogar. Ich merkte wie er anfing zu Grinsen und spürte wie die Hitze in meinen Kopf schoss. Ich wollte so gerne weg gucken doch es ging nicht. Er Biss sich auf seine Unterlippe. Ich drehte mich um und lief die Veranda hoch.

"Wo warst du den so lange?" Fragte meine Mum mich wärend sie die Küche einräumten. "Ach ich hab mich nur kurz umgesehen" Log ich. "Ah ok. Du und Ryan könnt euch jetzt eure Zimmer aussuchen" lächelte sie. Da kam Ryan schon rein. "Ich hab schon eins" grinste er. Ich stöhnte genervt. Er hat sich zu 99% das beste ausgesucht. Ich lief mit ihm die Treppe hoch.

"Das ist meins!" Grinste er frech. Es war Groß und hatte einen Balkon. "Na toll! Das ist nicht fair!" Wir stritten 10 Minuten wer welches Zimmer bekam. Ich lief die Treppe hoch ins Dachgeschoss und mein Mund fiel auf.

Es war ziemlich groß und wenn man wollte, könnte man es ziemlich schon einrichten. "Ich nimm das Dachgeschoss!" Schrie ich durchs Haus und meine Eltern und mein Bruder kamen die Treppe hoch. "Was? Das hab ich gar nicht gesehen! Verdammt!" Fluchte Ryan wärend ich ihm nur grinsend zuzwinkerte.

"Okay, Ryan du wirst mir helfen ihre Möbel auf zu bauen!" Erklärte dad und ich grinste wieder. Nachdem mein Bruder und Vater, alles aufgebaut hatten, kramte ich all mein Zeugs aus den listen und richtete mein Zimmer ein.

Als ich komplett fertig war, Ließ ich mich auf mein Bett fallen, das Dad und Ryan mir aufgebaut hatten. Ich sah aus dem Fenster und sah auf eine bekannte Person. Der Typ von Eben . Oberkörper frei in seinem Zimmer nur mit einem Handtuch um die Hüften. Plötzlich sah er hoch. Braun trifft Braun. Seine Augen sahen so gefährlich aus. Ich schloss meine Gardinen und lief zu meinem Bett. Dieser Tag musste aufhören.

___________________________

Hab noch Links von Lizzys Zimmer eingefügt :)

Strange eyes ~ justin bieberLies diese Geschichte KOSTENLOS!