Kapitel 12

1K 84 30

Eren

Nach der Doppelstunde hatten wir wieder Physik bei Hanji. Da nicht nur ich wegen dem Ball aufgeregt war, beschloss unsere Lehrerin all unsere Frage zu beantworten. Es waren mehr Fragen als erwartet, aber diese hatten wir nach nur zehn Minuten fertig besprochen. "Möchte jemand von euch beim aufbauen am Freitag in der 5. und 6. Stunde helfen? Ich entschuldige euch dann von eurem Unterricht.", fragte Hanji nach Hilfe. Alle Arme gingen hoch. "Sieht so aus als würde ich mehr als nur ein paar Helfer haben. Wir treffe uns dann kurz vor der 5. Stunde vor der Turnhalle.", lachte unsere verrückte Lehrerin oder eher grunzte. Der Unterricht mit ihr machte Spaß. Sie war ein guter Mensch.

Ich dachte wieder daran, dass ich sie und Herr Ackermann zusammen gesehen hatte. Und sie redete über ihn immer als würden sie ein altes Ehepaar sein. Irgendwie könnte ich mir sowas zwischen den beiden Lehrern nicht vorstellen, aber andererseits kenne ich sie nicht wirklich gut. Vielleicht ist Herr Ackermann nur in der Schule si emotionslos. Obwohl... Hanji hatte doch am Anfang des Schuljahres gesagt: "Müsst ihr euch noch ein weiteres Jahr mit diesem Griesgram rumschlagen." Also schien er wirklich so ein emotionslos Mann zu sein. Irgendwie hatte das ja auch Charme. So wie ein Fels in der Brandung. Außerdem war er witzig. Auch wenn es Poopwitze waren. Sie trafen meinen Humor, sowie auch den der anderen.

Ich war mir nicht sicher, aber ich glaube, dass unsere Sekretärin, Frau Ral, auch mitbekommen hatte, was Herr Ackermann für ein heißer Typ war. Wenn Herr Ackermann in der Nähe des Sekretariates war, war Frau Ral auch dabei. Einmal hatte ich sie belauscht als ich am Vertretungsplan war. Sie versuchte es mit Smalltalk, aber Herr Ackermann wich immer aus. Hatte er keine Lust oder wusste er einfach nicht was er sagen sollte? Eigentlich würde ich auf das erste tippen, da Herr Ackermann immer eine Antwort parat hat. Aber man weiß ja nie.

Levi

Die Fünfer machten heute einen Ausflug den ganzen Tag über und da ich keine anderen Lehrer vertreten musste, ging ich ins Lehrerzimmer um ein paar Teste der Achtklässler zu korrigieren. Ich war nicht alleine. Zwei meiner Kollegen saßen an ihren Plätzen im Lehrerzimmer und Taten es mir gleich. Ich beachtete sie nicht und fing an erstmal alle Fehler anzustreichen.

Ich war fertig und es sollte in zehn Minuten klingeln. Ich hatte nichts mehr zu tun und ich versank in meinen Gedanken. Ich wusste nicht mit welchen Gedanken ich mir die Zeit rumschlagen sollte, doch plötzlich kam ein Gedanke auf.

Ich dachte an meine Klasse. Meine Schüler hatten ein viel belebteres Liebesleben als ich. Die meisten verliebt, und das so offensichtlich, dass sogar ich es mitbekam. Ich verstehe, aber nicht wie die betroffene Person das einfach nicht mitbekamen. Armin steht auf Annie. Berthold ebenfalls. Jean auf Mikasa, welche wiederum auf Eren steht. Eren... Bei diesem Namen blieb mein Gehirn stehen. Er ist immer so geistesabwesend, dass ich mich echt frage was in dem Kopf des Jungen passiert. Es ist ein pubertierender Teenager, der wahrscheinlich irgendwelche Fantasien vor sich hinträumt. Um ehrlich zu sein konnte ich Mikasas Gefühle verstehen.

Er war echt hübsch keine Frage, aber er hatte keine Freundin. Er könnte mit seinen Lächeln jedes Herz zum schmelzen bringen. Jedes dieser Herzen würde dieses Lächeln für immer lieben. Es war perfekt. Seine Augen zogen jede einzelne Personen in den Bann, die in diese einmal sah und würde jene Menschen mit deren Schönheit verfluchen. Ich konnte mich nicht erinnern schönere Augen zu sehen. Sein Charakter war so makellos, wie der Himmel an einem wolkenlosen Tag. Er war witzig, hilfsbereit und mitfühlend. Schlecht gebaut war die Göre dazu auch nicht. Er war kein Lauch und auch kein Klotz. Sein Körper wurde von einer zu ihm passenden Masse an Muskeln geziert, welche in seiner etwas gebräunten Haut einpackt waren.

Ich fand nichts, was an diesem Jungen nicht perfekt war. Wie kann man so schöne Augen haben? Wie kann man ein so schönes Lächeln haben? Wie kann man Eren Jäger sein?

Zeigt Levi auch langsam Gefühle. Wird auch Zeit. Es ist Das 12. Kapitel. Immer schön Feedback dalassen und so. Ich hätte gedacht, dass ich heute echt nicht schaffe dieses Kapitel zu schreiben und hochzuladen, aber in der Schule ist je Stunde ausgefallen und der Termin hat sich verschoben.

Viel Spaß noch :3

Auf einmal ist alles anders [Ereri/Riren]Lies diese Geschichte KOSTENLOS!