For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

"Jenna"Emely kam auf mich zu.

"Hmm?"gab ich zurück.

"Du sollst doch feiern und nicht gelangweilt in der Ecke hocken!"sagte sie.

"Ich weiß. Aber ich hab keine Lust zu Tanzen"jammerte ich.

"Ich komm gleich wieder!Und wenn ich wieder komme tanzt du!"und schon ist sie weg.

Ich lies meinen Blick durch die Disco gleiten.

Mein Blick fiel auf einen gutaussehenden Jungen.

Er beobachtete mich auch.

Schnell schaute ich weg.

"So jetzt kommst du aber tanzen!"Emely kam zu mir gelaufen und hielt mir die Hand hin.

"Emely wer ist der Junge?"ich zeigte auf den Jungen.

"Das ist Zayn. Der meist gefürchtetste Junge in Ganz Liverpool!Lass bloß die Finger von ihm er könnte dir schlimme Dinge antun!Und jetzt komm tanzen!"sie zog mich auf die Tanz Fläche.

Sie konnte mich immer aufmuntern.

"Ich muss kurz zu dem Süßen Jungen. Bin bald wieder da"sagte Emely und ging auf jemanden zu.

Ich hingegen blieb auf der Tanzfläche stehen.

Man kann auch ohne sie Spaß haben.

Passend zur Musik tanzte ich.

Plötzlich umfassten mich zwei Hände meine Taille.

Ich tanzte mit der Person die hinter mir stand.

"Wie heißt du den meine Schöne?"fragte der Unbekannte.

"Jenna und du?"

"Zayn"

Mein Herz stoppte als er mich so drehte das ich in sein Gesicht schauen musste.

"Ich muss los"sagte ich schnell.

"Ich begleite dich"sagte er mit einem lächeln auf den Lippen.

"Nein Danke es geht auch alleine"sagte ich.

Ich ging aus der Disco raus.

Jemand verfolgte mich.

Bitte lass ihn weggehen!

Ich schloss meine Augen kurz und zog die Luft scharf ein.

Jemand packte mich am Arm und zog mich zu sich.

"Ich hab doch gesagt das ich dich begleite!"sagte er mit Finsterer Miene.

"D..du mu..musst aber n..nicht"stotterte ich.

Angst. Genau diese Wort passte gerade.

Ich hatte Angst vor IHM!

Ich wollte mich von ihm weg reisen aber er verstärkte jedes mal seinen Griff.

"ich möchte aber"sagte er.

Er soll mich loslassen!

Er drückte mich an sich.

Ich versuchte ihn weg zu drücken aber er lies es nicht zu.

Er führte mich zu seinem Auto.

"Steig ein!"befahl er mir mit einem strengen Ton.

Ich schüttelte den Kopf und wollte abhauen.

Er packte mich am Arm.

"Entweder du steigst freiwillig ein oder gezwungen!"

Freiwillig würde ich niemals einsteigen!

Er merkte es und drückte mir was ins Gesicht.

Mir wurde schwarz vor Augen.

Er fing mich auf und brachte mich in sein Auto.

Emely hatte recht!Er ist gefährlich.

************************

Hey ihr Engel,

Gefällt euch die Geschichte bis jetzt oder soll ich garnicht erst weiter schreiben?

Eure Meinung ist jetzt gefragt bis dann ^^

Bloody Angel (Niall Horan ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!