Mine!

6.3K 305 34

Rose P.o.V

Ich konnte es nicht glauben was er gesagt hatte. Was glaubte er wer er ist! Ich sah erschrocken in seine Augen und wusste nicht was ich sagen sollte. Ich sammelte meine Kraft und schob ihn grob nach hinten. Ich rannte hinunter, musste hier weg. Er schrie mein Name, seine Schritte hörte man hinter mir. Mein Körper zitterte und rannte nur noch schneller, ich wäre fast an der Türe als ich gegen die Wand gedrückt wurde. Er knurrte "Ich lass dich nicht gehen, irgendwann wirst du einsehen das du meins bist!" Ich erschauderte über diese Worte, wollte all dies nicht hören. Verschinden für immer. Wollte Ethan retten gehen, doch all dies ließ Ryder nicht zu. Ich schrie seinen Namen versuchte mich zu wehren doch er hielt mich fest, sein Blick an meinen Arm wurde immer fester. Ich beleidigte ohne Pause als er ausholte und mir eine scheuerte, meine Sicht verschwamm. Vor meinen Augen flimmerte alles, wollte gerade stehen und stark aussehen. Doch ich sank auf meine Knie zusammen und schloss die Augen. Nur noch starke Augen spürte ich um meine Hüfte dann war ich weg...

*****

Langsam wachte ich auf, meine Wimpern zuckten immer wieder. Meine Augen waren so schwer, langsam machte ich sie auf und versuchte mich zu orientieren, wo war ich hier? Ich stand langsam auf, ich war in einen kleinen Bett. Mit Kissen und Decke, einen kleinen Fenster wo Eisenstangen dran waren, ich blickte verzweifelt um mich. Ich war in einen kleinen Raum eingesperrt. Ich zitterte und lief zur Tür rüttelte daran doch auch die war zu. Ich war in einer art keller. Ich fing an zu weinen, ich musste doch Ethan raus holen. Wollte raus hier, wollte nur noch nach Hause. 

Ich stellte mich auf den Stuhl und sah aus dem Fenster, ich hörte Blade seine laute Stimme "Sie kann doch nicht einfach so verschwunden sein ohne irgendwas, dass passt zu ihr nicht!", schrie seine Stimme. Lexi ihr Schluchzen war zu hören und auch Karlos seine besorgte Stimme war zu hören. Ich wollte schreien, doch mir war klar der Raum war schalldicht. 

Ich hörte das Lexi jemanden anrief, man hörte Ethan seine kaputte Stimme am Telefon. Sie war draußen im Garten! 

"Hallo?", fragte er und ich hörte Lexi schluchzen sie sagte "Leg bitte nicht auf, hier ist Lexi." Ich hörte ihn seufzen und er sagte "Denkst du wirklich das wenn du mit mir redest alles geklärt ist, sie hat nicht mal nach gefragt wieso ich so traurig war." Ich weinte nur noch schlimmer und schrie auf. Ich hörte Lexi sagen "Ethan sie ist weg!", weinte Lexi in den Hörer. Es war stille am anderen Ende, am liebsten wollte ich schreien das ich hier bin, ganz genau wie sie! 

"Wi-Wie meinst du d-d-das?", fragte er stotternd. Ich weinte und hauchte "Ethan ich liebe dich." Ich krallte mich an das Gitter. 

"Sie ist nicht mehr hier, sie ist weg. Wir haben schon überall gesucht. Das eine Auto ist weg und auch noch ihre Sachen, nichts hat sie uns hinterlassen!", weinte sie. Ich wollte alles rückgängig machen, ich will wieder zurück in die Halle wo ich das Kämpfen gelernt hatte. Wo Ethan und ich so Intensiv waren.

Ich hörte wie das Telefon aufhörte, Lexi fing noch mehr an zu weinen. Ich sah meinen Bruder, er ging zu ihr nahm sie in den Arm. Auch er hatte Tränen in den Augen, seine Hand blutete und ich fühlte mich kaputt. Wollte hier raus, ich wollte schreien so das alle mich hörten. Ich ballte meine Hände zu Fäusten und schlug gegen die Wand. Der Putz fiel langsam ab und meine Hand fing an zu Bluten, mir war dies alles egal. Ich wollte nur noch das Gefühl der Liebe spüren, wollte mich in Ethan seine Arme kuscheln , wollte mich in seinen Augen verlieren. 

Wenn Liebe wirklich nur ein Wort ist, was ist dann Hass? Nur ein Gefühl ins Grab? Wo ist mein Stolz geblieben, ich saß hier mit Augen in den Tränen, musste mir etwas ausdenken das ich hier raus kam. Ryder hatte es geschafft mich zu brechen, er hatte mich weg gerissen, weg von den Leuten wo ich liebte. 

Ich schloss meine Augen, zog meinen Körper an mich. Legte meinen Kopf auf meine Beine und schluchzte hinein. Ich wollte nur noch hier raus. Das einzige was ich wollte, ich wollte Ethan aus dem Gefängnis holen. Auch wenn es das letzte wäre was ich machen würde. 

Langsam wischte ich mir meine Tränen fort, sah auf und ballte die Hände zu Fäusten. Selbst wenn ich drauf gehen würde, das letzte was ich mache ist Ethan aus dem Knast kommen. Ich schrieb einen Brief, falls ich ihm dies nicht selber sagen konnte. Sollte es jemand anders sagen. Doch ich wollte es für mich selbst aufgeschrieben haben. Ich wollte dies machen und wenn ich was wollte dann machte ich auch dies. Ich bin Rosella Blake, eine wahre Kämpferin und noch dazu ein Bad Girl! 

Ich stand auf und fing an das Zimmer zu Demolieren, ich warf alles umher und fing an zu wüsten. Wollte meine ganze Wut raus lassen, ihm zeigen das ich kein Mädchen war, was sich alles gefallen lies. 

Mein Weg, mein Kampf, mein Ziel. Das alles war das was ich machen musste. Ich musste an Ryder vorbei, alle austricksen die wo mich fangen wollten. Musste gegen sie Kämpfen , musste stark bleiben gegen meinen eigenen Körper. Mein Ziel wäre es Ethan hinaus zu holen. Ihm zu zeigen wie sehr ich ihn doch liebe. 

Ich fing an zu trainieren, wollte nicht umsonst hier sitzen. Versuchte meinen Körper vorzubereiten, damit wenn ER kam ich soweit war.

Beim Training viel mir ein, die Blicke die Ethan mir immer zu geworfen hatte. Er hatte immer so liebevoll geschaut oder frech. Ich vermisste ihn, doch selbst das war dies was ich an ihn so sehr liebte. Noch nie hatte ich einen Menschen so sehr vermisst, er machte meine Gefühlen einen Strich durch die Rechnung und ließ alles ausflippen. Ließ meinen Körper schmelzen bei seinen Blicken. 

Ich wollte so gerne zu ihm und ich schwor mir...

Ethan ich hole dich da raus!

New BadgirlLies diese Geschichte KOSTENLOS!