5.Kapitel

309 28 14

Pov Marisa:
"Jetzt nicht! Später kannst du ihm eine klatschen, wegen Deckung und so." Erklärte ich ihr. "Aber dieses Mädchen scheint nett zu sein. Die mag ich." Sagte ich und lachte.

Pov Akane:
Wir aßen eine Kleinigkeit, die Kokos Mutter gemacht hatte.
Mir ging die ganze Zeit dieser Name nicht mehr aus dem Kopf. Ayato... Sag mir doch wer du bist! Ach, zu Jashin damit!
"Ich muss jetzt auch langsam mal nach Hause, denn Kakashi kontrolliert immer ob ich rechtzeitig da bin." Ich winkte zum Abschied.
Mal hoffen, dass Kakashi nicht dran gedacht hat, sonst hält er mir gleich 'ne Moralpredigt darüber, wie wichtig es ist pünktlich zu sein. Aber an die eigene Nase hat er sich noch nicht gefasst, was?

"Wo warst du denn die ganze Zeit? Ich mache mir doch Sorgen?" Sagte Kakashi, als ich vor meiner Tür ankam und mich rein schleichen wollte.
"Ich war bei Koko."
Ich schloss die Tür auf und ging rein.
Einfach ignorieren.
Morgen wird ein toller Tag, denn da ist mein Geburtstag.
Schnell lief ich ins Bett um einzuschlafen.

Pov Marisa:
Zurück im HQ trommelte ich alle zusammen um etwas wichtiges zu besprechen.
"Also, wie ihr wisst ist morgen Akane's Geburtstag und ich wollte, dass ihr mir alle helft um eine Feier vorzubereiten."
Verkündete ich.
Viele fanden es ist eine gute Idee und manchen war es egal was ich mache.
"Oke, dann müssen wir jetzt in ihr Haus um es zu dekorieren.
Deidara, du nimmst ein paar mit und Tobi du auch."
Befehle zu erteilen macht Spaß, besonders wenn sie auch gemacht werden.
Und dann ging es auch schon mitten in der Nacht los.

"Ssshhht! Ihr müsst leise sein, damit wir Sie nicht aufwecken.
Das gilt besonders für dich, Hidan." Flüsterte ich.
Er sah mich gespielt entsetzt an.
Ich packte den Kuchen auf den Tisch und die anderen hängten Girlanden auf.
Jetzt hieß es warten.
Sehr lange warten.
"Hey! Finger weg vom Kuchen!" Rief ich, als ich sah, dass Hidan sich ein Stück nehmen wollte.

Pov Akane:
Müde setzte ich mich auf und rieb mir einmal die Augen.
Seltsam, ich höre Stimmen von unten.
Lasst mich doch alle in Ruhe.
Langsam schleifte ich nach unten und wurde direkt von allen die da waren umgerannt.
"Happy Birthday!" Schrien sie im Chor.
Auf dem Tisch stand ein Schokoladenkuchen, der Raum war süß dekoriert und alle die ich mochte waren hier.
Ich sagte ja, das wird ein toller Tag.
"Alles alles Gute zum Geburtstag meine Maus!" Sagte Konan und umarmte mich nochmal fest.
Die sollte sich eigene Kinder zulegen, mit Pain oder so.
"Du kannst auch gleich deine Geschenke auspacken!" Sagte Hidan und gab mir eins davon.
Ich packte es aus und, wie zu erwarten, lag ein Armband mit einem Jashin Anhänger darin.
"Das ist einfach unendlich schön! Danke!" Rief ich und machte es gleich um.
"Das ist von Maxi und mir." Sagte Marisa und gab mir ein mittel großes Päckchen. Wieder packte ich es aus und hielt eine Stoff Akatsuki Wolke in der Hand. "Du kannst es als Kissen benutzen." Sagte Maxi.
"Ich muss zugeben, Maxi hat die ganze Arbeit gemacht, aber ich hatte die Idee."
Nun drückte mir Konan etwas in die Hand. Es sieht aus wie eine kleine Schachtel. Darin waren auch zwei kleine Papierrosen. "Die sind für deine zwei Zöpfe, als Haarspange."
Sagte sie mit einem sanften Lächeln. Kakuzu gab mir einfach nur Geld, aber Hey! Das kann man auch gebrauchen.
"Das hat Tobi für dich gemacht!" Sagte er und gab mir ein krüppelig eingepacktes Geschenk. "Danke."
Ich machte es auf und sah einen kleinen Teddybären.
Er hatte rote Knopfaugen und war zusammengeflickt, dennoch sah er toll aus.
"Der ist schön."
Jetzt gab Deidara mir eine kleine Tonfigur Familie.
"Das sind wir alle. Wenn du dich vielleicht mal alleine fühlst, kannst du sie dir angucken oder so."
"Aahh! Danke! Danke! Danke!" Rief ich und umarmte ihn.
"Das ist von Itachi und mir." Sagte Kisame.
Ich öffnete es und fand eine ECHTEN aber KLEINEN Hai vor.
"Im Kampf kannst du ihn rufen und er wird dir helfen, wenn es brenzlig wird." Sagte Itachi
Ich muss zugeben, es ist toll so eine große Familie zu haben.
Man bekommt 1728398262 Geschenke.
"Können wir jetzt den Kuchen anschneiden?" "Ja, wir haben Hunger." Quengelten Marisa und Hidan. "Jaja, dann mal los." Sagte Konan und nahm ein Messer. Alle gingen in Deckung.
"Bitte nicht ins Gesicht!" Flehten sie. Erst sah sie irritiert aus, merkte dann aber was hier vor sich ging und lachte.
"Ihr nervt mich zwar, aber ich will euch nicht abstechen."
Endlich schnitt sie den Kuchen an und alle nahmen sich ein Stück.
Es war schön alle beisammen zu haben.
Doch dann störte jemand die Ruhe. "Akane? Ist alles in Ordnung bei dir? Ich spüre fremdes Chakra!" Sagte Kakashi und klopfte heftig an meine Tür. "Schnell verschwindet!" Flüsterte ich und scheucht sie hoch.
"Nein, nein! Alles gut." Beteuerte ich. "Ich komme mal rein." Sagte er und öffnete die Tür. Er sah sich verwirrt um.
"Feierst du deinen Geburtstag alleine? Und woher kommen die Geschenke?" "Äh, meine entfernten Verwandten aus einem anderen Dorf haben mir etwas geschickt." Versuchte ich zu leugnen.
Klappte auch, einigermaßen.
"Ich sollte dich holen, weil wir etwas vorbereitet haben." Sagte er und nahm mich mit raus.

Hintergangen (Naruto FF)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!