Kapitel 52

22.3K 1.5K 321

Real love finds you once, if you're lucky.

...

Ich spürte mein Herz dreifach so schnell schlagen, während seine Augen die Antwort in meinen Augen suchten.

Szene aus der Vergangenheit spielten sich vor meinen Augen ab. Ich erinnerte mich daran, als ich ihm das erste Mal tief in die Augen sah und ich wusste, dass ich mich in diese Augen verlieben werde. Versprich mir, dass du dich nicht in mich verliebst. Ich bat ihn um ein vollkommen bescheuertes Versprechen. Harry lachte damals und meinte, es würde nie passieren – doch wer hätte jemals gedacht, dass dieses eine Versprechen für immer unser Leben prägen wird?

Harry versuchte mich immer und immer wieder abzustoßen, er wollte nicht, dass ich ihm so nah komme – doch ich tat es, ich gab nie die Hoffnung auf, denn ich sah damals etwas in ihm, etwas was sonst keiner sah. Nach diesem einem Versprechen folgten so viele weitere Versprechen, er bat mich tausende Male darum ihn nie zu verlassen und ich versprach ihm es, ich versprach ihm nie wieder von seiner Seite zu weichen. Ich brach diese Versprechen einige Male.

Ich bin das Schlechteste was dir je passiert ist ist, während du das Beste bist, was mir je passiert ist. An diesem Tag wurde mir langsam bewusst, dass er für mich dasselbe empfand wie ich für ihn. Nicht viel Zeit danach verging und er bestätigte es. Damals lagen wir in seinem Bett, er bedankte sich dafür, dass ich nicht wie die Anderen war und ihn mit anderen Augen sah. Danach forderte er mich auf ihn anzusehen, auch wenn dieser Moment schon Monate vergangen war, hörte ich seine Stimme klar und deutlich, Schau zu mir, sagte er, ich glaube ich habe mein Versprechen gebrochen. Es dauerte einige Sekunden bis ich verstand, welches Versprechen er meinte – dieses eine Versprechen, welches unser ganzes Leben veränderte.

Diesen einen Abend, an dem er mich nach einer Beziehung fragte, werde ich nie wieder in meinem Leben vergessen. Harry Styles, der, der absolut gegen eine Beziehung war, fragte ich nach einer. Harry sah damals schüchtern auf den Boden als ich ihn fragte, das heißt wir..? darauf lächelte er und sah mich an, wenn du willst? Nach nichts auf dieser Welt sehnte ich mich mehr als nach einer Beziehung mit Harry.

Ein Abend, den ich für immer mit mir tragen werde, ist, der Tag an dem er mir das erste Mal sagte, dass er mich liebt. Der Abschlussball. Er folg damals weinend auf seine Knie und bat mich nicht zu gehen, Bella ich liebe dich! schrie er weinend den Satz, ihm war es egal, dass unsere ganzen Schulkameraden um uns herumstanden. Ja Bella, du hast es richtig gehört. Ich liebe dich verdammt ich liebe dich so sehr, ich wusste nicht, dass ich eine Person so sehr lieben könnte wie dich. Gott Bella ich liebe dich so sehr, dass es mich innerlich zerfrisst, wenn du nicht neben mir bist, ich kann ohne dich nicht und du ohne mich nicht, wir wissen es beide, dass wir füreinander bestimmt sind, ich habe einen verdammten Fehler gemacht ich weiß, aber Bella wir lieben uns und wir können es schaffen. Bitte Bella, verlass mich nicht du warst die Einzige, die mein wahres Ich kennenlernen wollte. Damals wusste ich, dass diese Worte wahr waren, doch der Schmerz in mir war zu groß um auf ihn zuzugehen und zu sagen, dass ich ihm verzeihe. Ich liebe dich Bella und ich kann es nicht ändern, du hast mir versprochen, dass du mich nicht alleine lässt, ich will nicht mehr alleine sein.

Damals bei der Hochzeit seines Vaters, dachten wir beide, es wäre zu Ende gewesen. Das Ende unserer Ära. Ich versuchte ihm klar zu machen, dass er jemanden besseres finden wird, ich meinte, dass er mich bald vergessen wird und er vielleicht schon bald jemanden findet und sie dann heiraten wird. Harry wischte sich damals die Tränen weg und meinte, rede keinen Blödsinn Bella, das einzige Mädchen, dass ich heiraten wollte, hat mir das Herz gebrochen. Du kannst dir Dinge einreden, aber du kannst dir nicht einreden, dass wir nicht zusammengehören. Denn wir gehören zusammen Bella.

Promise me IIRead this story for FREE!