Fragen von blinking-angel

509 31 50

1. Was inspiriert dich zu deinen Geschichten?

In der Regel irgendeine verrückte Idee. Keine Ahnung, wo die herkommen. Plötzlich kombiniere ich Dinge, die nicht zusammengehören, und frage mich: Was wäre eigentlich wenn ...? Voilà, eine neue Geschichte ist geboren.


2. Welchen Buchcharakter würdest du in dein Leben holen wollen und warum?

Hm, einen Magier vermutlich. Ich finde Hase aus der „Grenzlande"-Reihe sehr sympathisch. Mit ihm könnte man den ganzen Tag quatschen und Abenteuer erleben. Oder Dumbledore, dann würde ich ihn über sein spannendes Leben und über Magie ausfragen.


3. In welcher Landschaft fühlst du dich am wohlsten? (Landschaftsformen)

Definitiv im Flachland, ich bin kein Bergmensch. Wiesen, Wälder, Seen, das ist meins. Wahrscheinlich könnt ihr mich da irgendwo mit Pinsel und Papier antreffen.


4. Welches Land würdest du am liebsten sehen bzw. in welches Land würdest du am liebsten wieder zurückkommen?

Ich war noch nie in Italien. Da würde ich gerne mal hinfahren. Ansonsten gerne wieder mal nach Frankreich, da gibt es noch einige Ecken, die mich interessieren.


5. Wenn du dein Leben in einem Tier verbringen müsstest, welches würdest du dir aussuchen?

Eine Katze. :-)


6. Als welche Person würdest du einen Tag am liebsten verbringen wollen?

Muss das eine reale Person sein? Ich wäre gerne mal einen Tag lang ein Magier. Als Hermine oder Harry Hogwarts zu durchstreifen, wäre großartig.


7. Gibt es irgendetwas vor oder während dem Schreiben, das dir hilft, in dein Buch hineinzufinden? Und wenn ja, was?

Ich lese gerne die zuvor geschriebenen Kapitel noch einmal durch, bevor ich lostippe. Dann bin ich gleich wieder in der richtigen Stimmung und finde nahtlos den Anschluss.


8. Was sind deine größten Ängste?

Ich denke eigentlich nicht viel über Ängste nach. Das lähmt nur. Klar, vor Krieg, schweren Krankheiten in der Familie habe ich Angst. Oder davor, blind zu werden und nicht mehr einfach zum Buch oder E-Book-Reader greifen und lesen zu können. Aber daran denke ich nur ganz, ganz selten.


9. Ist der Charakter der Protagonisten aus deinem Buch/deinen Büchern genauso wie deiner, wie eine Person, mit der du am liebsten Zeit verbringen würdest, so wie du gerne sein würdest oder wie du niemals sein wollen würdest? (auch andere Antworten möglich)

Da meine Figuren sehr unterschiedlich sind und ich genauso gerne Helden wie Bösewichter schreibe, könnte man sagen, dass es manche Figuren gibt, mit denen ich gerne befreundet wäre. Anderen möchte ich nie im Leben begegnen. Aber als Autor hat man sich wohl bei jedem Protagonisten mal gefragt: Was wäre, wenn ich so sein würde? Wer sich in seine Figuren, egal welchen Charakters reinversetzen kann, der kann sie auch dem Leser lebendiger beschreiben.


10. Was war der glücklichste Moment in deinem Leben?

Als ich den Piper Award gewonnen habe. Einerseits weil ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Andererseits weil ich deswegen nun mein erstes Verlagsbuch in den Händen halten kann. Ein tolles Gefühl!


11. Hast du dich schon einmal in einen Buchcharakter verliebt? Wenn ja, welcher? Wenn nein, wieso nicht?

Nein. Keine Ahnung, vielleicht weil sie mir nicht „echt" genug für tiefere Gefühle sind? Auch wenn ich gut mit ihnen mitfühlen oder manche verabscheuen kann, wenn die Figuren gut gestaltet sind.


12. Gibt es Bücher, die dich verändert oder geholfen haben (möglicherweise auch beim Schreiben deines eigenen Buches)? Wenn ja, welche?

Ich glaube, der erste Brandon Sanderson-Roman (und alle folgenden), den ich gelesen habe, hat mich schon beeinflusst, auch wenn mir das zu dem Zeitpunkt noch nicht klar war. Aber nach „Elantris" war mir klar: 1. Ich will auch High Fantasy schreiben. 2. Wenn ich auch nur ein Bruchteil der seiner Phantasie und Originalität habe, kann ich mich verdammt glücklich schätzen. Seitdem schreibe ich nur noch Geschichte, bei denen ich denke: Das habe ich so noch nie gelesen. Das würde mich selbst interessieren.


13. Was ist dein größter Wunsch?

Irgendwann vom Schreiben leben zu können, wäre ein Traum.


14. Was sind die drei besten Eigenschaften, mit denen man dich beschreiben kann?

Wie sagt man so schön: Eigenlob stinkt. Aber nun gut, es wurde gefragt. Kreativ, nett und dickköpfig – okay, das Letzte ist vielleicht nicht nur eine Stärke. ;-)

Fakten über mich (Closed)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!