"Aaron verdammt ich möchte das nicht mehr geheim halten!" "Leia...sie werden dich hassen und du wirst dem ganzen nicht stand halten!! Du hast es schonmal nicht geschafft!" "Man ich war 12 und in der 7 klasse da waren die Kinder halt fieser als jetzt!" "Ich möchte nur das es dir gut geht!" "Geht es mir aber momentan auch nicht! Mir würde es gut gehen wenn ich dich auch mal öffentlich sehen könnte und wir nicht immer durch die Hintertüren in Hotels schleichen müssen ohne das jemand uns sieht...und am besten verschwinden bevor einer der restlichen Jungs die mich nicht kennen mich sieht!" "Leia...!" Er stand auf, nahm meine Hand, doch ich drehte mich von ihm weg. "Lass mich!" "Wieso können wir nicht noch eine Weile so weiter machen? Nur bis sich der Stress um cam und Ila gelegt hat...!" "Ela! Sie heißt Ela!" "Wie auch immer...die beiden haben es auch gemacht und es ist schief gegangen! Schief gegangen!" "Das heißt doch nicht das es bei uns auch so sein muss oder?" "Ja doch! Wird eh so!" "Aaron!!" Ich drehte mich zu ihm um, stämmte meine Hände in die Hüften und stampfte auf. "Es ist doch so!" "Ach ja? Wenn es so ist dann kann ich ja auch gehen!" "Wieso?!" "WILLST ES DOCH EH WEITER VERSTECKEN UND DANN KANN ICH AUF DIE 3 STUNDEN GEMEINSAMKEIT VERZICHTEN!" Ich schnappte meine Jacke, mein Handy und meine Tasche und riss die Hoteltür auf. "WARTE JETZT MAL!" Aaron folgte mir, doch ich war schneller Richtung Aufzug und hämmerte auf den Knopf. "LEIA!" "Was?" "Du kannst doch nicht aus der Vordertür gehen... geh bitte durch die Hintertür! Dann sieht dich auch keiner!" "Ist das dein verschissener ernst?!" Ich fuhr zu ihm herum, zeigte mit meinem Finger auf ihn und ging wütend auf ihn zu. "Ruf mich nie mehr an, schreib mir nie mehr und lass mich gefälligst in Ruhe! ES IST AUS!" Ich fuhr herum, stürmte in den mittlerweile angekommenen Aufzug und starrte Aaron weiterhin böse an. "Aber...!" "Und wag es nicht deine Freunde auf mich anzusetzen!" Funkelte ich sauer und starrte ihn weiter wütend in die Augen, bis der Aufzug die türen schloss. Ich atmete immer noch wütend weiter, meine dunkelblonden Haare wackelten bei jedem Atemzug um meine Nase. So ein arschloch. So ein verdammtes arschloch. Er war nur ein Youtuber. Nicht George Clooney oder Leonardo diCaprio. Was denkt er wie toll er ist? Klar viele Mädchen stehen auf ihn but...niemand wird so ausrasten das ich wieder das Mobbingopfer werde. Ich bin jetzt tapferer, härter und gewappnet, ich lasse keinen Hass mehr an mich heran. Aber jetzt? Jetzt kann er die Chance unsere Liebe öffentlich zu machen nicht mehr nutzen. Wieso? Ich meine, keine fans werden uns so sehr hassen wie Madison und Gilinsky. Bin ja schließlich keine schlampe, will keine musikkarriere starten trotz fehlendem Talent und kleide mich altersgemäß. Ich hab noch keine Beauty OP hinter mir, bin natürlich, ganz normales Mädchen. Und er? Er denkt sie würden mich alle töten. Als wenn. Er muss Mich einfach nur behandeln wie sein Mädchen. Er kann seinen Fans ja wohl sagen wie sie mich finden sollen oder? Genervt lehnte ich mich an die wand und ließ meine Gedanken weiter um Aaron kreisen. Eigentlich hasste ich Aufzüge wie die Pest, aber es ist einfach der schnellste Fluchtweg. Ich hoffte einfach der blöde Aufzug bleibt nicht stehen, das ist alles was ich mir grade wünschte. Wütend und zugleich ängstlich starrte ich auf die Etagen Anzeige, schaute weg aber schnell wieder hin. Die Zahl flackerte. War das normal? Niemals. Ich ging näher ran und indem Moment rappelte der ganze Aufzug. Er wird doch nicht? Oh doch er wird. Er blieb einfach stehen. Mein schlimmster Albtraum wird wahr!! Das konnte doch nicht sein...ich kann nicht in diesem Aufzug festsitzen. Nicht jetzt. Bitte nicht jetzt!! "HILFE!" Schriee ich panisch los, hämmerte gegen die Aufzug Tür, doch nichts regte sich. "Hilfe...!" Wimmerte ich weiter, ließ mich die Aufzug wand herunter rutschen und legte meinen Kopf an die wand. Wieso hörte mich denn keiner? Aber wer sollte mich bloß auf einer verlassenen Etage hören? Hier? Im Aufzug? Es war ja schließlich Mittagszeit...ich überlegte schwer wenn ich anrufen könnte um Hilfe zu holen...doch mein Gehirn verarbeitete zu wenig. Wie wäre es denn vielleicht mit Gilinsky? Nah der war mit Madison auf Tour. Cameron? Nope der ist vermutlich mit Ela am streiten. Aber Nash bestimmt! Nein, der ist bei seiner Familie. Also blieb nur noch...Aaron. Na super. Ich nahm mein Handy, öffnete es und starrte auf mein Hintergrund Bild. Das Foto hatte mir Nash gestern Nacht geschickt als er mit Aaron gechillt hatte. Aaron sah so süß aus...so süß. Nein Leia, hör auf du willst hier raus. Ich wählte seine Nummer, ließ klingeln, keiner ging ran. Fantastisch. "HILFE!" Rief ich nochmal und schlug weinend gegen die Wand. "Holt mich hier raus...Bitte!" Erneut wählte ich aarons Nummer und diesesmal ging er sogar ran. "Hallo?" Seine Stimme klang belegt. "A-Aaron?" "Leia? Was willst du?!" "Ich sitze...ich sitze...ich sitze im Aufzug fest!" Schluchzte ich los und Aaron wurde still. "Hilf mir...!" Flüsterte ich und am anderen Ende kam ein räuspern. "Aaron? Sei jetzt bitte grade nicht mehr sauer...bitte hilf mir doch! Ich will hieraus!" "Ich werde Hilfe holen...beruhig dich okay? Du kommst da wieder raus! Alles ist gut! Du bist sicher!" "Hol mich hieraus...bitte!" "Ich komme! Beweg dich nicht vom Fleck!" "Wie soll ich denn auch?!" Ich lachte leicht auf und hörte Aarons Grinsen in seiner Stimme. "Sorry stimmt! Bis gleich!" Er legte auf und ich lehnte mich zurück. Bald geht es sicherlich weiter. Ich stand auf, drückte alle Etagen Knöpfe feste und sehr aggressiv, doch es bewegte sich immer noch nichts. Gefühlte Stunden später hörte ich ein rappeln und klappern am Aufzug und er setzte sich wieder in Bewegung. Der Aufzug fuhr nach unten, erleichtert griff ich mich an den haltestangen fest und unten angekommen sprangen die Türen auf als wäre nichts passiert. "LEIA!" Aaron stürmte sofort auf mich zu und schloss mich in die Arme. "Alles in Ordnung?" "Ich denke!" Er drückte mich feste an sich und ich musste Lächeln. "Wir sollten aufhören zu streiten! Ich wollte gar nicht streiten...meinetwegen machen wir es öffentlich! Wenn es dir dann gut geht!" "Das wäre schön...aber eine Bedingung!" "Was auch immer du willst!" "Wir fahren nie nie nie wieder Aufzug, versprochen?!" "Versprochen!" Und das Versprechen hielt er auch und keiner der Fans hasste uns. Alle, wirklich alle shippten #Leiron.

•••••••••••••••••
Liebe Leia,
Ging schneller als gedacht :D hoffe dir gefällt es trotzdem.
xoxo G.

Magcon Imagines {CLOSED}Lies diese Geschichte KOSTENLOS!