>Chapter 60<

546 30 0

Zayn, Liliana, Chloe, unsere Freunde und ich saßen auf gemütlichen Couch' oder tanzten auf der Tanzfläche. Wir tranken Bier und etwas teureren Sekt und unterhielten uns ausgelassen. Wärend Lil, Chloe und ich uns ausgelassen über alle möglichen Themen unterhielten, erzählten sie mir nebenbei dass Casper mit seiner Freundin schon länger zusammen war. Anscheinend war es für beide doch etwas Ernstes.

Aber ich interessierte mich nicht so sehr dafür, schließlich hatte ich mit ihm und mit Mitch bereits abgeschlossen und guten Ersatz gefunden. Also für meinen besten Freund.

,,Ich unterbreche euch ja ungern aber hast du Lust zu tanzen?" Zayn stand plötzlich vor uns und beugte sich zu uns dreien hinunter. Ich sah meine Freundinnen an die beide nickten. ,,Gerne", ich nahm seine Hand entgegen und folgte ihm auf die Tanzfläche die voll mit Leuten war.

Es warmir etwas unangenehm vor diesen ganzen Leuten zu tanzen aber ich hatte Zayn erzählt das ich getanzt habe, und deshalb würde die Ausrede ,,Ich kann nicht tanzen" bei mir nicht zählen.

Zayn kam mit seinem Kopf neben mein Ohr und fragte: ,,Habe ich dir schon gesagt wie schön du bist?" ,,Heute bestimmt schon drei Mal", lachte ich. ,,Tja, dann wird es wohl so sein", er zwinkerte mir und kassierte deshalb einen leichten Schlag gegen den Oberarm. ,,Ey!" Ich lachte bloß und bewegte mich weiter im Takt der Musik.

Nach einer Weile die wir getanzt hatten, kamen auch andere von uns dazu um gemeinsam zu tanzen. Es machte sehr viel Spaß und so langsam merkte ich auch wie der Alkohol wirkte. Ich wurde viel lockerer und dachte nicht mehr wie sonst immer über jede kleine Bewegung nach.

,,Ich geb einen aus!", rief ein Kumpel und bestellte an der Bar für jeden ein Wodka-Shot. Wir tranken ihn auf Ex, und obwohl ich Wodka nicht so gerne mochte und es in der Kehle brannte, sagte ich nichts. Es war auch schon mein dritter heute.

,,Sicher das du so viel trinken solltest?", fragte Zayn mich ein paar Meter abseitz von der Truppe. ,,Klar, mir gehts gut. Außerdem weiß ich genau was ich mache", er glaubte mir meine Lüge und ich war zufrieden.

,,Ey Leute!", rief der Junge von eben und versuchte die meisten von uns zusammen zu bekommen. Als so gut wie alle da waren verkündete er: ,,Bei Dillan steigt eine Party und wir wollen da hin. Könnt mitkommen!"

Ich fragte meine drei besten Freunde, denen es egal war. Also entschied ich das eine kleine Platzänderung nicht so schlimm sei und wir mitkämen. Das Haus in dem die Party stattfinden sollte war auch nur etwa vier Blocks entfernt.

In den hohen Schuhen zwar anstregend, aber nach einem Block nahmen wir den Bus da wir keine Lust mehr hatten zu laufen. Unnötig aber wir waren an- oder auch betrunken.

Wir kamen am Haus an und gingen erstmal auf die Suche nach dem Gastgeber. Denn es fühlte sich irgendwie unhöflich an auf einer Party zu sein vom jemandem den man nicht kannte, und er nicht mal wusste das wir hier waren. So voll wie es allerdings war, fragte ich mich ob es überhaupt auffallen würde.

,,Jo Dillan!" rief Mike dann plötzlich durch das Zimmer. Ein Junge mit wasserstoff blonden haaren und Sommersprossen drehte sich um. Als er Mike und die anderen sah grinste er, sagte was zu seinen Kumpels und kam dann zu uns.

Er nahm uns mit nach draußen wo es etwas leiser aber trotzdem laut war, und begrüßte seine Freunde zunächst. ,,Cool das ihr gekommen seit!"

,,Klar doch Bruder", sie umarmten sich männlich und dann wollte Dillan wissen, wer wir waren. Also Chloe, Lil und Ich. Den Rest kannte er wohl. ,,Das sind Freundinnen von Zayn", erklärte Mike ihm. Er nickte und gab uns die Hand.

,,Nett euch kennen zu lernen." Dann sah er in die Runde und meinte: ,,Alkohol könnt ihr euch in der Küche holen und falls ihr Hunger habt bedient euch bei der Pizza!"

Ein Badboy, meine Geschwister und IchLies diese Geschichte KOSTENLOS!