Pregnant witch & Nutella

1.7K 140 35

Die Sonne stand hoch über dem Horizont und keine einzige Wolke bedeckte den Himmel über Godric's Hollow. Eine entspannte Stille herrschte über dem kleinen Dorf, welches jedoch keineswegs normal war. Die wenigen Muggel die hier wohnten, wussten nichts davon, dass ihre Nachbarn mit einem einfachen Wink eines Stückes Holz Menschen lähmen oder töten konnten. Sie wussten nicht, dass sie sich zu später Stunde vielleicht auf ihre Besen schwangen und im Schutz der Dunkelheit ein paar Runden um das kleine Dorf drehten, um sicher zu gehen, dass keine bösen Hexen und Zauberer ihr friedliches Beisammensein störten. Von dem bösen Zauberer Lord Voldemort hatten sie noch nie etwas gehört und wenn sie den Namen kennen würden, würden sie höchstwahrscheinlich vermuten, dass es sich um deb Bösewicht in irgendeinem neuen Barbie-Film handeln würde.

Auch im Haus von Lily und James Potter gab es derweilen keinen Grund zur Unruhe. Gemütlich lag das Ehepaar im Wohnzimmer auf dem Sofa. Mr. Potter hatte von hinten die Arme um den wachsenden Bauch seiner Frau geschlungen und schaute derweilen entspannt fern. Das Entscheidungsspiel für das Viertelfinale der Quidditchmeisterschaften lief gerade und James konzentrierte sich so sehr darauf, dass er nicht mitbekam, wie seine Frau inzwischen die Hälfte ihrer Mahlzeit verschlungen hatte. Jedoch keine normale Mahlzeit. Mit einem Löffel in der Hand aß Lily Potter genüsslich den Inhalt des Nutella Glases und konzentrierte sich mehr auf das Glas, als auf den Fernseher. Als jedoch James' Quidditch Sendung vorbei war, bei der übrigens sein bevorzugtes Team gewonnen hatte, musste er erschrocken feststellen, dass das Nutella Glas so gut wie leer war, obwohl er es erst vor zwei Stunden seiner Frau zu Liebe beim Hofer gekauft hatte. Erschrocken beugte er sie etwas nach vorne und blickte noch mehr über Lily's Schulter, nur um ihr daraufhin etwas ins Ohr flüstern zu können. "Liebling?" Lily drehte sich, mit Schokoflecken überall in ihrem Gesicht verteilt, um und blickte ihn an. Niemand wusste wie es möglich war, das ganze Gesicht voll zu kleckern wenn man Nutella aß. Es war eines der größten Rätsel der Menschheit, welches dringend untersucht werden sollte. James hatte jedoch im Moment andere Sorgen. "Glaubst du nicht, dass du jetzt genug Nutella gegessen hast?" Lily hielt erschrocken inne und der Löffel, welchen sie gerade zu ihrem Mund führen wollte, blieb in der Luft hängen. Geschockt blickte sie zu ihrem Ehemann auf, während sie sich schnell den Löffel Nutella in den Mund stopfte und das Glas fest an ihre Brust drückte. "Ich bin schwanger. Also darf ich das." James seufzte, als er Lilys Antwort hörte, hatte jedoch schon damit gerechnet. Denn letzte Woche hatten sie genau die gleiche Debatte mit dem Schinken-Honig-Milchshakes gehabt. Nachdem Lily drei von denen getrunken hatte, wollte sie James küssen, welcher sich jedoch geweigert hatte. Ihr könnt ahnen, was passiert wenn man einer schwangeren Frau die Küsse entzieht. Seitdem ist nur noch die halbe Wohnzimmerlampe vorhanden. Die andere Hälfte müsste irgendwo in Australien am Meer liegen. Wo genau, weiß man nicht. Es wäre nicht besonders günstig wenn jetzt auch noch Reste des Fernsehers in Kalifornien liegen würden. Er wollte nicht nochmal eine Furie anstatt von einer Ehefrau im Wohnzimmer stehen haben. Also versuchte er es diesmal auf die sanfte Art. "Lily. Gib mir bitte das Glas." Die junge Hexe stand, für ihre Verhältnisse, schnell von der Couch auf und presste das Glas nur noch fester an ihre Brust. "Nein." James stand nun ebenfalls auf. "Lily..." Den Satz konnte er jedoch nicht beenden, da nun ein Löffel in seinem Mund steckte und Lily mit dem Nutella Glas an der Brust weglief. "DU BEKOMMST ES NICHT!" Für eine schwangere Frau lief sie ziemlich schnell Richtung Küche und versteckte sich hinter einem der Küchenablagen. Zusammengekauert saß sie mit ihrem geliebten Nutella Glas auf dem frisch zusammem gekehrten Fliegen Boden. Ihr Herz schlug hart gegen ihre Brust und sie streichelte ihr Nutella Glay zärtlich, um zu verhindern, dass es einen Herzinfakt von der ganzen Aufregung bekam. (#Litella)
Sie versuchte ihre Atmung auf ein Minimum zu beschränken, bekam jedoch für diese Aktion einen Tritt aus ihrem Bauch. In diesem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit schoss eine Hand aus der Luft herunter und riss ihr das Nutella Glas aus der Hand. Empört schrie sie auf und stand blitzschnell auf, um ihren Ehemann auf seinem Besen und mit ihrem Nutella Glas zwei Meter über ihr schweben zu sehen. Lily stapfte grantig mit dem Fuß auf und schrie ihn an, sofort da runter zu kommen. James schüttelte jedoch nur lachend den Kopf.
Als Lily gerade weiter schreien wollte, kamen Remus und Sirius, welche die beiden gerade besuchen wollten und durch das Geschrei ängstlich geworden waren, in die Küche gestürzt. Ihre Zauberstäbe richteten sie kampfbereit nach vorne und sie waren drauf und dran einen Schockzauber los zu lassen, bis sie die Situation in der Küche erkannten. Verwirrt ließen sie ihre Zauberstäbe sinken und beobachteten gespannt die Szene.

Als Lily mitbekam, dass sich das Geschrei nichts brachte, senkte sie den Kopf und starrte auf den Boden. Nachdem sie eine halbe Minute lang nichts gesagt hatte, kam James unsicher und vorsichtig herunter. Doch auch als seine Beine den Boden berührten tat Lily nichts. Also trat er unsicher vor sie. Mit einer Hand hob er vorsichtig ihr Kinn an, während er mit der anderen immer noch das Nutella Glas hielt. Lily sah ihn mit Tränen in den Augen an und machte die größten Hundeaugen der Welt. James schrie innerlich auf. Sie sah...hinreißend aus. "I-I-Ich w-will aber Nu-Nutella, J-James." Schluchzend schlang Lily ihre Arme um James Nacken. Innerlich kämpfte James eine Schlacht, in welcher er darum kämpfte seiner wunderschönen Ehefrau diesen Wunsch zu verneinen. Er wusste jedoch, wenn er dies tat, musste er ihr etwas anderes, viel besseres geben um sie nicht wieder rasend zu machen. Genau das gleiche Drama hatten sie auch jedesmal, wenn Lily ihre Periode bekam. Es war jedes Mal ein Albtraum. Da schoss James etwas in den Kopf und er konnte nur hoffen, dass es funktionierte. Also beugte er sich zu Lily hinunter und flüsterte ihr sein Angebot ins Ohr. Lily's Augen begannen zu strahlen und sie begann heftig zu nicken und James' Gesicht mit Küssen zu überhäufen. Remus und Sirius blickten sich verwirrt an, folgten dem beiden jedoch trotzdem ins Wohnzimmer.

Kurze Zeit später saß Lily eingekuschelt zwischen James Beinen, lehnte sich an dessen Brust, während ihr Bauch massiert wurde und sie sich "Barbie und ihre Schwestern im Pferdeglück" anschaute. Seit dem Beginn ihrer Schwangerschaft, hatte sie eine spezielle Vorliebe für Barbie Filme entwickelt. Erst waren Remus und Sirius über die Filmauswahl entsetzt gewesen, inzwischen steigerten sie sich jedoch komplett hinein. "Ja Skiper, mach ihn fertig!" Sirius feuerte sie wild an, während sich Remus über den bösen Reitlehrer aufregte. "Du kleiner, fetter Bastard, lass Barbie in Ruhe!"

Alles war friedlich, bis Lily plötzlich eine Idee hatte. Sie drehte sich etwas zu James um und blickte ihm in die Augen. "James?" James nickte ihr zu, um ihr zu deuten weiter zu sprechen. "Ich will Eiscreme."

Rumtreiber Oneshots/ HPWo Geschichten leben. Entdecke jetzt