Liam

74 7 0

Es tut mir so so leid, dass so lange kein Kapitel kam :( Endlich gibt es aber wieder Liam Power :) Auch wenn es leider nicht lang geworden ist :(

„Danke Mama, ich melde mich wenn etwas ist" sagte ich noch, bevor ich die Haustür hinter ihr schloss. Zayn und die kleinen sind schon seit über drei Tagen Krank und ich verzweifel an fast allem grade. Zayn schläft zum Glück die meiste Zeit, aber Lucie, Stacy und Alex sind da anders. Wenn ich ein Kind beruhigt hatte, hat sich in der Zeit das andere Kind schon wieder Übergeben. Meine Mutter kam vorbei um mir ein bisschen zu helfen, sie machte zwei mal etwas erbrochenes weg und kochte sogar noch eine Suppe für Lucie und Zayn. Ich wollte grade in die Küche gehen und Zayn etwas auffüllen, als ich Lucie weinen hörte.

In ihrem Zimmer angekommen, setzte ich mich neben ihr auf die Bettkante und strich über ihre glühende Stirn. „Was hast du Maus?" fragte ich sie leise und zog sie in meine Arme. „Bauch Aua" sagte sie und hielt ihre kleine Hand an ihren Bauch. „Möchtest du dich zu Daddy legen und ein bisschen Kuscheln? Daddy geht es auch nicht gut" sagte ich leise zu ihr. Sie nickte und legte ihre Arme um meinen Hals. Ich stand mit ihr zusammen auf und trug sie ins Schlafzimmer. Ich hob Zayns decke hoch und legte Lucie drunter, er öffnete kurz seine Augen, sah das Lucie neben ihm lag und zog sie in seine Arme bevor er sie wieder schloss. Ich lächelte, gab beiden noch einen Kuss auf die Stirn und verließ das Schlafzimmer leise.

Unten angekommen fing ich an das Wohnzimmer zu wischen und setzte mich danach auf das Sofa, aber bevor ich die Fernbedienung in der Hand hatte, hörte ich leises weinen oben. Ich ging also wieder nach oben und in das Zimmer von Stacy und Alex. Alex sah mich mit verweinten Augen an, ich nahm ihn auf meinen Arm und legte ihn auf denn Wickeltisch. Ich fing an ihn zu wickeln und messe dabei sein Fieber. 38,2 Hatte er, endlich ging es bei ihm auch runter, Stancy ging es schon seit gestern etwas besser. Ich nahm ihn, nachdem er wieder fertig angezogen auf dem Arm und kuschelte ein bisschen mit ihm, bis er wieder eingeschlafen war.

Ich hatte es echt geschafft eine halbe Stunde ohne Unterbrechung, auf dem Sofa zu liegen, aber jetzt war ich so kaputt, dass ich einfach nur noch ins Bett wollte. Ich zog mich in Bad um und ging dann ins Schlafzimmer. Lucie und Zayn lagen immer noch in der gleichen Position, was wirklich süß aussah. Ich legte mich unter meine Decke und drehte mich zu denn beiden. Zayn öffnete langsam seine Augen und ich lächelte ihn an. „Wie geht es dir, Schatz?" flüsterte ich zu ihm. „Besser, danke das du das alles tust" hauchte er Schwach. „Für euch tue ich alles, ich liebe euch, ich liebe dich" hauchte ich und griff zu seiner Hand um sie leicht zu drücken. Zayn erwiderte die kleine Geste und ich schlief mit einem lächeln ein.

InfinityLies diese Geschichte KOSTENLOS!