Kapitel 10 - I got you and you got me

699 33 0
                                                  

Die Zeit verging nur kriechend, ich fragte mich langsam, ob sie jemand anhielt um mich zu ärgern. In Los Angeles war die Zeit so verflogen, ich hatte mich gefragt wo sie so schnell hinverschwunden war und nun saß ich da und zählte sie Sekunden. Ich hatte mir den Tag am Kalender angestrichen und täglich kam ich dem näher. Ich hatte so keinen Kontakt zu den Jungs, denn ich durfte nicht nach Amerika telefonieren und sie riefen mich auch nicht an. Eine E-mailadresse oder etwas ähnliches hatte ich nicht, um sie so zu kontaktieren. Entweder lag ihnen nichts am Kontakt mit mir oder sie wollten nur, dass es dann umso schöner wurde. Ich verbrachte jede Nacht damit, mir vorzustellen, wie es wohl werden würde. Was sie vorhatten. Was Logan eventuell vorhatte. Aber vielleicht hatte er auch abgehakt, was ja eigentlich mein Gedankengang war. Ich schlug die Bravo auf, in der sich die Fotos der Premiere befanden. Logan und Tracy. Ich wusste einfach nicht, was ich von diesem Bild halten sollte. Tracy passte einfach nicht. Sie passte nicht zu unserer Gruppe. Ich schnitt Julia und Carlos, James und Halston, Kendall und mich und Logan aus, Tracy schnitt ich weg. Sie hatte in meinen Erinnerungen nichts verloren. Aber hatte Logan das eigentlich? Er wollte mich ebenfalls zum Flughafen begleiten und hatte es nicht getan. Wenn ich ihm nun doch egal war? Aber warum hatte er mich dann geküsst bevor er mich am Strand verlassen hatte? Und warum hatte er Tränen in den Augen gehabt? Es war einfach alles so verwirrend, ich konnte noch immer nichts davon wirklich verstehen. Hoffentlich würde ich noch.

Ich klebte die Bilder ins Fotoalbum und schrieb 'Premiere Big Time Rush' darunter. An diesem Abend hingen so viele Erinnerungen. Wie Logan mit mir reden wollte und ich ihn weggeschickt hatte, weil er Tracy so nahe gekommen war. Vielleicht sollte ich ihn lieber doch einfach abhaken. Er hatte mich so oft verletzt, mir so oft gezeigt das er nicht der Eine war. Der Richtige. Der Richtige würde mich niemals so behandeln. Jedenfalls konnte ich mir das nicht vorstellen.

Es war mittlerweile dunkel draußen, ich hatte mein Fenster geöffnet und saß auf dem Boden. Die Musik lief, ich hatte die Kopfhörer in den Ohren. Ich liebte es, ihre Stimmen zu hören, eigentlich tat ich das von morgens bis abends um mich am Leben zu halten. Dann fing Nothing Even Matters an. Dieses Lied erinnerte mich einfach immer wieder an den schönen Abend mit allen, und vor allem doch mit Logan. Ich sah die Bilder auf meinem Handy nochmal durch und erblickte eines, was ich noch gar nicht gesehen hatte. Darauf war Logan zu sehen, er blickte einfach in die Kamera, mit einem Blick der sie fast zum Schmelzen brachte. Er hatte sein rotes Cap auf und zog die Augenbrauen etwas hoch. [ http://i42.tinypic.com/n4h4pg.png ] Ich wusste nicht warum, doch aus irgendeinem Grund kamen mir wieder die Tränen. Genauso, wie er mich verletzt hatte, liebte ich ihn auch. Wie idiotisch war das denn? Er konnte jede haben, wahrscheinlich hatte er sich auch jemanden gesucht, der in Los Angeles lebte. Ich machte mir sicher völlig grundlos Gedanken. 

-------------------- Kendall's Sicht --------------------

Die Zeit rannte, die Tour hatte in Amerika bereits begonnen. Alles lief gut, doch ich bekam immer mehr ein schlechtes Gewissen mich rein gar nicht bei Jenni zu melden. Logan ging es ähnlich, er hatte beinahe jeden Abend das Handy in der Hand und überlegte, ob er sie nicht doch anrufen sollte. Doch ich riet ihm jedes mal erneut davon ab, er machte nur die Überraschung kaputt.

Kurz vor dem heutigen Konzert starrte er auf sein Handy. Da war ein Bild von Jenni und ihm, er sah es an als würde Jenni gleich herausspringen. "Wann hast du das denn gemacht?", fragte ich und sah es mir an. "Keine Ahnung wie das kam, es war einfach da", sagte er und lächelte kurz. "Ich hab das gemacht, als ihr total dicht wart, das müsste kurz vor diesem Tanz gewesen sein.", sagte Julia und grinste. "Ach Julia, jetzt hast du das Magische daran zerstört", sagte Logan und schubste sie ein wenig freundschaftlich. Julia war auf der ganzen Tour dabei, sie war immer mit Carlos zusammen. Ich glaubte, bei ihnen war es wirklich was fürs Leben. Ich war mir sicher das sie eines Tages heiraten würden. Es stimmte einfach alles, soetwas sah man selten. Zwischen Jenni und Logan hatte es anfangs auch etwas ähnliches gegeben, er war ihr gegenüber so schüchtern gewesen, so hatte ich ihn noch nie erlebt. Bis zu dem Punkt, an dem er sie ignorierte, dann war diese Spannung zwischen ihnen einfach weg. Aber bei Julia und Carlos war sie schon immer da, und immer wenn sie sich ansahen schien es stärker und noch intensiver zu werden. Sie wirkten zusammen nicht kitschig, sie zauberten einfach jedem in ihrer Umgebung ein Lächeln ins Gesicht, selbst Logan.

Live your life like it's a vacation [BTR-FF]Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt