Kapitel 1. ❥

410 18 3

Vorab möchte ich sagen, dass die ersten drei Kapitel echt schlecht geworden sind. Bitte lest weiter, es wird besser, versprochen.

Fairy Moon ist 19 Jahre alt, ist 1.64 m groß und hat grün blaue Augen und mittel blonde bis braune lange Haare mit Wellen. Ihr Vater ist Koreaner und ihre Mutter ist Deutsche.(Stellt euch Joy von RV vor nur hat Fairy eine andere Augenfarbe)

Lea ist 18 Jahre alt, 1.60 m groß und hat mittel bis hell blonde Haare, die sie sich aber braun gefärbt hat. Und dazu hat sie strahlend blaue Augen.

Fairy

Heute war es endlich so weit. Heute sollte es sich entscheiden, ob wir ein Haus in Südkorea bekommen würden. Meine beste Freundin und ich waren schon richtig aufgeregt. Wir redeten schon seit Monaten über nichts anderes mehr. Einen Job hatten wir auch schon, nur eben kein neues 'zuhause'. Unsere Maklerin wollte um 13 Uhr anrufen und uns verkünden, ob wir das Haus bekommen oder nicht. Als Lea um 12 Uhr bei mir mir war, redeten wir noch über alles mögliche. Doch als es zehn vor 4 war, hörten wir auf, mit dem was wir taten und starrten mein Handy an. Leider ging die Zeit, durch das anstarren, auch nicht schneller rum. Einen klaren Gedanken zu fassen, war in dieser Situation unmöglich! Und dann geschah es. Ein Anruf. Eine Entscheidung. Erfolg oder Niederlage. Ich griff sofort nach meinem Handy, stellte auf Lautsprecher und war so nervös, das ich noch nicht einmal ein normales 'Hallo' heraus bringen konnte. "Also, kommen wir direkt zur Sache. Das Haus.." fing sie an, aber zögerte es hinaus, und machte die Situation nur noch schlimmer. "gehört ihnen, sobald sie den Vertrag unterzeichnet haben. Um ihren Flug habe ich mich auch gekümmert. Sie beide werden in genau einer Woche nach Seoul fliegen. Ihre Möbel, die sie benötigen, werden schon in zwei Tagen abgeholt und schon mal zu ihrem Haus gebracht. Das selbe gilt natürlich auch für ihre Autos." Ich konnte es gerade nicht glauben. "W-wir haben das Haus?" quetschte ich heraus und sah Lea mit einem offenen Mund an. "Vielen vielen dank für ihre Unterstützung. Ohne sie wären wir total aufgeschmissen gewesen." sagte meine beste Freundin wahrheitsgemäß. "Nachdem wir noch weitere Einzelheiten besprochen hatten, half mir Lea, die wichtigsten Dinge schon mal in Kartons einzuräumen. Morgen würde ich ihr bei sich zu Hause helfen. Die einzigen Bedenken hatte ich bei dem Transport meines Autos. Ich liebe dieses Auto mehr als manch anderes. Wenn es nur eine Schramme hat, dann würde Krieg herrschen. So verbrachten wir den Tag ungefähr bis 16 Uhr. Dann bekamen wir einen Riesen Hunger und machten uns Ramen und Kimchi. Zum Glück hatte ich noch alle Zutaten, sonst wäre meine beste Freundin bestimmt ausgerastet. Denn immer wenn sie Hunger hatte, wurde sie seeeeehr leicht reizbar. Am Ende blieb wirklich nichts übrig!! Nichts!! Noch nicht mal eine Nudel!!!! Danach sahen wir uns noch einen Film an, bis Lea nach hause musste, weil ihre Mutter es so wollte. Das war der Vorteil, wenn man alleine wohnt. Um 21 Uhr ging ich auch schon schlafen. Wieder ein Mal,waren Sehun, Bobby und Donghyuk die letzten, an die ich dachte. Und schon versank ich in das Land der Träume.

Gefühlschaos♚ [Slow Updates]Read this story for FREE!