>Chapter 57<

519 31 7

,,Sie sind bestimmt Teece White?", wollte die Sekretärin wissen. Ich nickte, ,,Genau." ,,Ich heiße sie herlich an unserer Schule willkommen", sie suchte nach einem Zettel und übergab ihn mir, als sie ihn gefunden hatte. ,,Ihre Klasse und ihr Raum. Dazu noch der Stundenplan damit sie wissen wo sie wann hin müssen", ihr freundliches Lächeln beruhigte mich etwas.

,,Danke", bedankte ich mich. ,,Viel Spaß", wünschte sie mir noch bevor ich das Sekretäriat wieder verließ. Als erstes sah ich auf den Zettel, Raum 21b. Da ich nicht wusste wo der Raum, oder überhaupt irgendein Raum war, hielt ich Ausschau nach einem Fluchtplan.

Den fand ich dann auch und suchte nach meinem Klassenraum. Sofern ich ihn gefunden hatte, machte ich mich auf den Weg. Ich passte auf niemanden anzurempelt oder irgendwie aufzufallen. Alles nur nicht das.

Nachdem ich einen langen Flur entlang , eine Treppe hoch, einmal um die Kurve und erneut bis fast zum Ende des Flurs gegangen war, laß ich auf einem Schild Raum 21b. Gerade als ich eintreten wollte, sprach mich jemand an.

,,Darf ich fragen wer sie sind?" Ich drehte mich um und sah einen Mann mit einem Stapel Zettel in der Hand vor mir stehen. ,,Ich bin Teece White. Die neue Schülerin...", er runzelte seine Stirn, anscheinend wusste er nichts von mir. Wie peinlich.

,,Ehm ich habe einen Zettel bekommen", ich überrechte ihm den Zettel, er sah ihn sich an und nickte. ,,Dann ist das wohl so, hab ich nicht mitbekommen. Entschuldige mich, ich bin Mr. Walker dein Klassenlehrer." Ich lächelte etwas um nicht unfreundlich zu wirken.

,,Dann lass uns mal in das Getümmel stürzen", lachte er und ging vor. ,,Morgen Klasse!", rief er und schmiss seine Tasche auf den Boden. Sie wurden langsam leiser und etwa 40 Augen, plus die meines Lehrers sahen mich an.

,,Das meine Lieben, ist Teece White. Sie ist eure neue Klassenkameradin. Du kannst dich ja kurz vorstellen." Wie ich soetwas hasste. Doch ich atmete tief ein und antwortete, ,,Also wie schon gesagt ich bin Teece, 15 Jahre alt und komme aus Beverly Hills." ,,Hat jemand fragen an Teece?", wollte Mr. Walker wissen.

Da sich keiner meldete oder etwas fragte, wie er mich an, neben einem Mädchen in der letzten Reihe Platz zu nehmen. Dort war der letzte freie Platz. Schnell ging ich nach hinte, stellte meine Tasche ab und setzte mich hin. Ich holte einen Block und Sift heraus und versuchte die Blicke der anderen Schüler zu ignorieren.

,,Hey", flüsterte das blonde Mädchen neben mir. ,,Hi", entgegnete ich. ,,Beverly Hills also?" Ich nickte. ,,Cool da." ,,Ja das ist es", lächelte ich leicht.

,,Jen", sie erwiderte mein Lächeln. ,,Nett, Teece wie du bestimmt mitbekommen hast." Wir kicherten beide, Jen war mir sofort sympatisch. Sie sah auch nicht aus wie diese typischen Mädchen die man nicht ausstehen konnte. ,,Ich kann dir gerne gleich die Schule zeigen, falls du sie dir noch nicht angesehen hast?" Ich stimmte zu, ,,Danke."

Nach den zwei Stunden, die wir nur über unnötige Dinge redeten, zeigte Jen mir die Schule. Sie zeigte mir die Fachräume für Boilogie, Physik und Chemie. Danach den Kunst- und den Musikraum und dann die Cafeteria wo wir zwei Mal die Woche essen würden. Oder man holt sich etwas in der Stadt wie die meisten ihr, meinte sie.

,,Als nächstes haben wir Chemie. Du hast noch keine Bücher oder?" Ich schüttelte mit dem Kopf, ich hatte ja noch nichts. ,,Komm, wir holen dir welche." Ich war Jen sehr dankbar darüber, dass sie mir alles zeigte und mir bei allem half.

Sie klopfte an eine Tür. Ein älterer Mann öffnete sie und fragte was wir wollten. ,,Sie ist neu und hat noch keine Bücher. Mr. Walker meinte wir sollen bei ihnen welche holen." Er nahm uns mit hinein, und nachdem ich ihm meinen Namen und Klasse gesagt hatte, gab er mir die Bücher die ich brauchte.

Ein Badboy, meine Geschwister und IchLies diese Geschichte KOSTENLOS!