50.Kapitel

2.1K 67 2

Viel Spaß!❤️ in welcher Sicht findet ihr es besser? In der ich-Person oder er/sie/es-Person? Was kommt authentischer an?

Eure Beyza
____________________________
Hira und Cem standen an der Tür mit lächelnden Gesichtern und warteten bis jemand die Tür öffnete. Als sich die Tür endlich öffnete, verfinsterte sich Cems Gesicht. Denn vor ihm stand ali. Ali war der Onkel von mert. Also der Vater von mert war der große Bruder von ali. Wie man aufgrund von Cems Gesichtsausdruck schon gemerkt hat, kann er ali nicht besonders leiden.

Ali war 24 Jahre alt und ein richtig unsympathischer Player. Damals als Cem genauso wie er war hat er mit den Mädels, mit denen Cem zuerst was zutun hatte, direkt auch etwas am laufenden. Er trat ihn sozusagen in die Fußspuren. Doch der Hass bestand schon immer zwischen Ihnen.

Cems Sicht...
„Oh ne! Wie ich diesen Kerl verabscheue. Cem du wirst aber heute ruhig bleiben und ihm ignorieren sonst kommt er hier nicht lebendig raus.", sagte ich mit einem inneren Monolog.

„Hey Cem Bruder alles klar?", sagte er sarkastisch und sah dann amüsierend und mit geweiteten Augen zu Hira.

Was für ein Heuchler und dann nennt mich diese missgeburt Bruder. Ein Dreck bin ich dein Bruder!

„oho das ist wohl deine Frau. Ich bin ali, merts Onkel. Nett dich kennenzulernen!", dabei lächelte er sie falsch an was Cem nur bemerkte.

„Hira.", sagte sie und lächelte zurück.

„lass uns doch rein, junge!", sagte Cem streng.

Ich hatte kein Bock weiter mit dem zu reden. Deshalb ging ich mit Hira an der Hand einfach rein.

„ahh hosgeldiniz cocuklar(=willkommen, Kinder)!", sagte Cems Mutter und gab ihren Kindern eine Umarmung.

Wir redeten alle und ich spürte dauernd blicke von ali auf meiner Frau. Ich versuche mich die ganze Zeit ruhig zu halten und niemanden was anmerken zu lassen aber bei meiner Frau hört die Geduld auf! Niemand darf sie anschauen! Ich hatte ein Arm um Hiras Taille und versuchte dem Gespräch zu folgen. Hira lächelte mich süß an und hatte mert auf dem Schoß und redete mit ihm. Plötzlich stand mert auf, nahm Hira an der Hand und verschwand mit ihr. Ali stand nach einer Minute ebenfalls auf und verschwand auch. Da ist etwas falsch deshalb stand auch ich auf und suchte Hira. Wohlmöglich waren sie im Spielzimmer von mert. Also ging ich auch dorthin. Zum Glück bin ich hin, denn als ich ankam, sah ich ali der am Türrahmen angelehnt war und den beiden, die von seiner Anwesenheit nichts mitbekamen, beim Spielen zusah. Mein Körper spannte sich an, das man an meinen Adern sehen konnte. In mir stieg die Wut. Ich musste sie jetzt loswerden. So ein Hund wie er schaut. Ich ging schnell auf ihn zu und drehte ihn mit voller Wucht zu mir.

„du Hund, was machst du da, ha?"

Jetzt bekamen wir die Aufmerksamkeit von Hira und mert. Hira sah mich verwirrt und leicht ängstlich an. Aber das fiel mir gerade nicht auf und interessierte mich auch wenig. Ich musste ali zur Rechenschaft ziehen.

Ich packte ihn am Kragen und wartete auf eine Antwort.

„nichts hab denen nur zugeschaut haha", antwortete ali provokant.

„ne bakiyon lan karima(=was schaust du meine Frau an)? Schau sie weiterhin an und ich bring dich um!"

Hira kam auf mich zu, legte eine Hand auf mein Rücken und wollte eine große Auseinandersetzung vermeiden.

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!