Kap. 29 blutige Tränen

1.6K 116 49


Etwas warmes kitzelte meine Nase, so das ich aufwachte. Mir war gar nicht aufgefallen das ich eingeschlafen war. Langsam richtete ich mich auf, wurde dafür aber von einem blitzartigen Stechen bestraft. ,,Leg dich lieber wieder hin" Jemand legte mir eine Hand auf den Arm. Ich wich schnell zurück und suchte nach dem Erzeuger der Stimme. ,,Ahri es ist alles gut, ich bin's" Doch ich  sah nichts. Es war schwarz. ,,Wo bist du??" rief ich panisch.

,,Ahri, beruhige dich, das bin ich, Jashin" Ich öffnete leicht den Mund, um den Geruch besser auffangen zu können. Kurz darauf setzte ich mich wieder hin und legte die Schweife um mich. ,,Jashin.." murmelte ich und senkte den Kopf. ,,Was ist passiert?" er antwortete nicht. Langsam hob ich den Kopf, doch sehen konnte ich immer noch nichts. Das etwas auf dem ich gelegen hatte, bewegte sich und das leise rascheln verriet mir, das ich auf einem Bett gelegen hatte. Aber Jashin war da... wieso war Jashin da und warum lag ich in einem Bett oder besser gesagt, saß?

Plötzlich spürte ich wie jemand ganz sanft sich an meinen Haaren zu schaffen machte. Ein Tuch wurde von meinen Augen genommen. Langsam fiel der Stoff runter. Ein grelles Licht blendete mich so das ich die Augen gleich wieder schloss. Jemand nahm meine Hand und streichelte leicht darüber. ,,Möchtest du deine Augen nicht öffnen?" der süße Geruch von Jashin stieg mir in die Nase und sein heißer Atem streifte über mein sonst kühles Gesicht. Flatternd öffnete ich die Augen und sah in Eis blaue Iriden. Sanft strich er mir eine Strähne hinters Ohr, die sich gelöst hatte. ,,Jashin was ist passiert?" fragte ich etwas flehend. Er schenkte mir sein schönes Lächeln, doch etwas stimmte nicht damit, es sah so mitleidig aus. ,,Die Wölfe sind tot" Also war es doch kein Traum gewesen. Sofort sammelten sich wieder Tränen in meinen Augen.

Vorsichtig drückte er mich an seine Brust und schlang die kräftigen Arme um mich. ,,Es tut mir Leid, ich weiß wie viel sie dir bedeutet haben" Ich krallte mich in sein Shirt. ,,Ich wusste das aber nicht" nuschelte ich gegen seine Brust und bemerkte nicht mal wie blutige Tränen mir die Wangen runter liefen. Er schob mich leicht von sich und sah mir tief in die Augen. Er stockte kurz, die Verblüffung war ihm ins Gesicht geschrieben. ,,Du weinst ja.." Ich runzelte die Stirn ,,J..ja" Ich fuhr mit den Händen über meine Wangen und erstarrte dann ebenfalls. ,,Ich weine... Blut" Ich sah Jashin verwirrt an, er schien genauso ratlos zu sein. Ich starrte auf meine Finger.

Etwas grob packte er meine Handgelenke, doch es tat nicht weh. Emotionslos sah ich darauf. Er hob meine Hände hoch vor mein Gesicht, so das ich meine Handflächen ansehen musste. ,,Weißt du warum du Blut weinst?" fragte er ernst. Ich sah ihn nur an. Erwiderte seinen eisernen Blick. ,,Ist es ungewöhnlich für einen Dämon Blut zu weinen?" stellte ich die gegen Frage. ,,Es ist für einen Dämon generell ungewöhnlich zu weinen." Wieder betrachtete ich eine schimmernde Blutrote Träne, die in meinen Händen zusammen gelaufen war und nun langsam meinen Arm runter rannte.,,Hm" erwiderte ich nur darauf. Was hätte ich auch darauf sagen sollen?

Er zog mich zurück an seine Brust, doch ich erwiderte nicht. Sah einfach nur starr ins nirgendwo. ,,Wer war das?" nuschelte ich. Eher zu mir als zu ihm. ,,Ich weiß es noch nicht" er hauchte mir einen Kuss auf die Haare, doch ich ignorierte es. ,,Ich werde es heraus finden, das verspreche ich!" Jashin sah mich so ernst an, das war ich nicht von ihm gewohnt.

Ich löste mich von ihm, versuchte aufzustehen, landete aber fast wieder auf dem Boden hätte er mich nicht festgehalten. ,,Du solltest dich besser ausruhen, immerhin habe ich dich aus dem Gewitter gezogen" Ich wand dem Blick von ihm ab ,,So bin ich also ihr gelandet" murmelte ich undeutlich. Auf einmal zog er mich auf seinen Schoß und legte eine Hand auf meine Stirn. ,,Du glühst ja richtig" Ich schob seine Hand weg und sah ihn böse an. ,,Nein tue ich nicht!"-,,Jetzt sei doch nicht so bockig, du hast nun mal Fieber" Ich sah ihn verwirrt an und legte den Kopf leicht schief. ,,Ich habe was?". ,,Naja du bist krank"-,,Seit wann können Dämonen Krank werden?"-,,Seit wann weinen Dämonen?"-,,Pff baka" Er piekste mir in diese Seite, so das ich auquiekste. Tja meine Freunde, ich war wohl der kitzeligste Dämon den es gab und Jashin kam gleich danach. Zornig funkelte ich ihn an. Er grinste nur sein dummes Grinsen. Ich seufzte und verschränkte die Arme vor der Brust. ,,Und was macht man wenn man Fieber hat?"

Er rollte sich mit mir übers Bett und stützte sich dann neben meinen Kopf ab, gleichzeitig lag er halb auf mir -.-" Er funkelte mich schelmisch an ,,Naja erstmal Fieber messen" Ohne etwas machen zu können presste er schon seine Lippen auf meine Stirn und ich nahm die Farbe einer Tomate an. ,,41,9" sagte er nachdenklich ,,Hm für dich ist das ja nicht lebensgefährlich" er grinste mich schon wieder an, aber mir war nicht nach grinsen. ,,Also um das weg zu kriegen muss du dich jetzt gut ausruhen, das heißt du schläfst jetzt!"-,,Bakara, ich schlafe nur wenn ich kein Chakra habe!" brummelte ich. ,,Oder wenn dir langweilig ist" Ich grummelte etwas unverständliches und legte mich dann auf die Seite. Jashin kippte um und landete auf dem Boden:D

Obwohl sein Bett mindestens 3 Meter breit ist.

Naja zumindest quetschte er sich wieder an mich. ,,Was soll das?"-,,Du musst schwitzen und ich bin heiß" Er grinste mich echt doof an, doch ich erwiderte nichts darauf und schloss die Augen während er mich näher an seine warme Brust zog. ,,Wenn du irgendwo falsch hingreifst hack' ich dir die Hand ab!" knurrte ich ,,Okay" Ich fühlte weiterhin dieses dumme Grinsen in meinem Rücken und fragte mich wieso ich das verdient hatte.


















,,,,






Don't call me Bijuu VERSION 0.1(Naruto ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!