~Being the pornoqueen~ 

„Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht von euch bin."

Das half mir auch nicht weiter, wenn ich als Einzige eine fünf hatte. Mr. Court stand mit strengen Blick vor der Klasse und hielt die Arbeiten schon in der Hand. Mein Herz klopfte mir bis zum Hals. Wieso mussten Lehrer immer noch den Notenspiegel und die Punkteverteilung vorher sagen? Das verunsicherte doch nur noch mehr. Jedenfalls mich und so gut wie jeden anderen im Raum. Außer natürlich den Herren neben mir, der sich lässig im Stuhl zurück gelehnt hatte und nicht auf das Geschwafel von Mr. Court achtete. Wahrscheinlich hatte er sowieso eine gute Note.

Mittlerweile teilte Mr. Court die Prüfungen aus. Zu meinem Leidwesen nicht kommentarlos. Er lächelte entweder oder sagte ein paar 'aufbauende' Worte, falls es nicht geklappt hatte.

Stirnrunzelnd gab mir Mr. Court meine Arbeit wieder.

„Konzentrier dich doch nächstes Mal etwas mehr auf den Lerninhalt, Madison." , tadelte sie mich, bevor er mir mein Blatt wiedergab und sich an Reece wandte.

„Wie immer eine sehr gute Arbeit." , hörte ich wie er ihn lobte.

Ich warf derweil einen vorsichtigen Blick auf meine Arbeit und konnte nicht glauben, was für eine Note dort stand. Ein C, in Mathe!

„Oh mein Gott!" , kreischte ich etwas zu laut und griff reflexartig nach Recce Arm.

„Was hast du denn?" , fragte er mich verwirrt.

„Ich habe ein drei! Und das nur dank dir!" , rief ich nochmal vor Freude strahlend.

Glücklich griff ich nach meiner Arbeit, um sie mir genauer anzusehen.

Was hatte Mr. Court dann mit dem gemeint, was er gesagt hatte? Eine drei war doch eine super Note. Nicht zu vergleichen mit Reece eins, aber für mich war das einfach nur weltbewegend.

Mein Blick fiel auf das Schmierblatt, welches Reece mir kurz vor der Arbeit gegeben hatte.

Dieses Mal lag es auf der Seite, auf der ich nichts geschrieben hatte. Nur, dass dort jetzt ein Text stand.

Verwirrt fing ich an zu lesen, während meine Gesichtszüge mir immer mehr entglitten.

Ich stelle mir vor, wie seine Hände meinen Körper entlang fahren. Wie er mich küsst.

Wie er in mich eindringt. Wie er mich ganz ausfüllt.

Nur hatte ich das nicht geschrieben.

Das leise Lachen neben mir riss mich aus meiner Starre.

„Ich hätte nicht gedacht, dass dir das durch den Kopf geht, wenn du neben mir sitzt, Mad."

Immer noch vollkommen fassungslos richtete ich meinen Blick auf Reece, der sich zusammen reißen musste, nicht laut los zu lachen.

Das hatte Mr. Court also damit gemeint. Wie konnte ich ihm jetzt nur unter die Augen treten? Was würde er von mir denken? Dass ich total in Reece verschossen bin, wahrscheinlich.

„Du bist sowas von tot, Reece Winchester!" , fauchte ich wütend.

Ich konnte nicht fassen, was er getan hatte. So ein blöder, ignoranter, hochintelligenter Idiot!

Reece schien meine Drohung nicht ernst zu nehmen, er lachte nur noch mehr, wobei ihm allmählich schon fast Tränen in die Augen stiegen.

Er wird bald wegen was ganz anderem heulen!

Those who leftLies diese Geschichte KOSTENLOS!