Gefühle (18.12.2015)

402 22 0

Gefühle. Zerstören mich. Foltern mich. Lassen mich innerlich zerbrechen. Lassen mich tausend Tode sterben. Und sind gleichzeitig mein Anker am Leben. Das letzte, was mich hier hält. Doch gleichzeitig will ich mich wegen ihnen umbringen. Wegen ihnen muss ich mein wahres "Ich" hinter der Fassade wahren. Kann mich nicht mehr zeigen. Kann mich nicht akzeptieren.
Gefühle. Ein Widerspruch in sich. Gut und schlecht. Traurig und fröhlich. Depressiv und glücklich. Theoretisch ausgeglichen, bei jedem normalen Menschen. Doch bei mir nicht. Natürlich nicht. Das wäre ja auch zu leicht für mich. Bei mir muss natürlich das negative überwiegen - Trauer, Hass, Angst, Einsamkeit, Selbsthass, ...
Vor allem Trauer, Angst und Selbsthass. Aber auch alle anderen negativen Gefühle. Sie fressen mich von innen auf. Nehmen mir meine letzte Lebensfreude. Nehmen mir mein wahres "Ich". Ich erkenne mich selbst nicht mehr. Wegen Gefühlen habe ich mich so geändert. Gefühle sind so zerstörerisch. Sie haben eine solche Macht über mich...
Über alle...
Wann ist das alles endlich vorbei. Wann kann ich wieder glücklich sein? Oder gibt es nur noch den einen Weg, um wieder glücklich zu werden?
Ich bin so kaputt. Zerstört. Zerbrochen. An meinen Gefühlen.
Und das macht mir Angst.
Wie wird es wohl weitergehen?
Werde ich wirklich mal so verzweifelt sein, dass ich es durchziehen werde?
Nicht nur drüber nachdenke?
Dass ich keinen Rückzieher mehr mache?

(Suizid-) DiaryLies diese Geschichte KOSTENLOS!