Kap. 25 eine Engelstimme

2K 127 18



Erzähler Sicht:


Ein Glocken klare Stimme, erhob sich Majestätisch über die Stille, der Sauna und erfüllte sie mit einer angenehmen wärme. Die weiße Gestalt mit den verwunderlichen Augen, hatte diese gerade geschlossen und ließ das Lied erklingen. Sie genoss jeden einzelnen Ton und kostete ihn jede Sekunde aus. Die Lichter flackerten und wichen plötzlich der Schwärze. Doch nur wenige Herzschläge später tanzten blaue Licht Geister durch den Raum und ließen alles in einem schaurigen Licht erstrahlen.

You fascinated me

cloacked in shadows and secrecy

the beauty of a broken angel

Teach me how to fight

i'll show you how to win

you're my mortal flawn

and I'm your fatal sin

let me feel the sting

the pain

the burn

under my skin

Die blauen Geister waberten um die weiße Gestalt und ließen ihre Elfenbein gleiche Haut leuchten.

My memory refused

to separate the lies from truth

and search the past

my mind created

Plötzlich erstreckte sich, an der dunklen Sauna Decke, ein kohlrabenschwarzer Sternenhimmel. Tausende von Sternen  erleuchteten alles auf einmal. Sie leuchteten viel heller als sonst, funkelten stärker und man konnte alle ihre Gebilde strahlen sehen. Still tanzten die Galaxien über die Köpfe der erstarrten Männer hinweg, die durch die Engels gleiche Stimme geschockt waren. Die Männer konnten nicht sehen woher diese Glocken ähnliche Stimme herkam, doch ließen sich von ihr treiben, sich von ihrer Einfühlsamkeit einlullen und lauschten ihr. Obwohl die Neugierde in ihnen bei jedem Ton wuchs.

You take me by the hand

I'm sure of who I am

Teach me how to fight

i'll show you how to win

you're my mortal flawn

and I'm your fatal sin

Aufeinmal begann der Himmel um sie herum sich zu drehen, immer schneller, es hatte den Anschein als würde er sich von der Decke lösen.

Clutch my pillow tight

brace myself for the fight

I've heard that seeing

is believing

Der gesamte Sternenhimmel segelte, nur noch als Lichtkreis hinunter und drehte flinke Kreise um das Mädchen, welches nach beenden des Liedes, ihre Dämonischen Augen wieder geöffnet hatte. Ein Lächeln zierte ihre, unter den weißen Tuch versteckten, rosa Lippen.

Sicht: Asuma

Zu schnell verklang die Stimme wieder und ich fragte mich woher sie kam. Es war deutlich eine weibliche Stimme gewesen, also konnte sie eigentlich nur aus dem Damen Bad stammen. Aber das Licht war sowieso ausgefallen und diese blauen Geister, die wenigstens etwas die Dunkelheit vertrieben hatten, wahren ebenfalls beim enden des Liedes erloschen, also konnte man sie nicht sehen.

Langsam erhob ich mich aus dem Wasser, auf das normale Schwindel Gefühl achtend, bewegte ich mich schwer hindurch. ,,Asuma was machst du da?" flüsterte Genma seine Frage, doch ich achtete nicht drauf. Ich war wie hypnotisiert durch den Klang der Stimme, selbst als sie erloschen war hallte sie mir in den Ohren. Doch wie war das möglich?

Schnell schlug ich mir mein Handtuch um die Hüften und tapste wie ein Hund den Gang entlang zum Frauen Bad. Ich öffnete die Tür und erstarrte. Vor mir stand eine weiß leuchtende Gestalt, ihre Augen waren geschlossen und um sie herum zog sich ein wirbelnder Lichtkreis. Ihre Lippen waren hinter einem weißen Tuch versteckt. Ein ebenso weißes Handtuch bedeckte ihren Körper. Sie hatte Schnee gleiches Knie langes Haar, die ab ihren oberen Rücken zu einem Zopf geflochten waren und sich zum Ende hin leicht kräuselten, was auf das Wasser zurück zu führen war. Sie drehte sich nun gesamt zu mir und öffnete die Augen. Ich taumelte zurück und fiel auf den Boden.

Diese Augen, diese viel zu bekannten goldenen Bernstein Iriden und die schwarzen, viel zu tiefen und beneidenswerten Ellipsen. Konnte das wirklich SIE sein? Bisher hatte man ja nur selten ihre Augen, gar ihr Haar gesehen. Noch nie wirklich ihren Körper, aber diese Augen, wie könnte man solche Augen vergessen?! Nein so etwas war unmöglich! So etwas war unvorstellbar!

,,Asuma, Männer dürfen nicht ins Frauen Bad" ja diese kalte Stimme, diese monotone Art, das konnte nur zu einer Person gehören. ,,A..Ahri, bist das du?" fragte ich mit kehliger, erstickter Stimme. Ein Glöckchen artiges Kichern schellte und durchbrach die Stille des Raumes. Die Gestalt mit der leuchtenden Elfenbein Haut, die die Schatten nicht greifen konnte, sah mich aus unergründbar blitzenden Augen an. ,,Ja Asuma, dass bin ich und ich bitte dich höflichst nun zu gehen" Sie verengte ihre Augen zu Schlitzen. Heftig nickte ich mit dem Kopf und trat so schnell ich konnte meinen Rückzug an.

Ich lief hoch in das Zimmer von mir und den anderen. Anscheinend waren sie auch hoch gegangen, denn alle saßen auf ihren Betten, bereits angezogen. Ich schlug die Tür hinter mir zu und atmete erst einmal tief durch. ,,Asuma was ist passiert?" fragte Guy. Ich atmete noch ein paar mal ein und aus und beantwortete dann seine Frage: ,, Ahri..sie hat..ich habe..sie war..Lied..Sternenhimmel...leuchten..weiß.,," war das einzige was ich heraus brachte, zu geschockt von allem. ,,Beruhige dich, was ist mit Ahri? Wo ist sie?" Ich sank an der Tür herunter und versteckte meine Augen in meiner Hand. Beschwörerisch rieb ich meine Finger an meinen Schläfen und probierte so, mein Gehirn zu stimulieren. Ich seufzte. ,,Ihr habt auch diesen Gesang gehört nicht war?"

,,Ja" kam es gleichzeitig. ,,Dieser Gesang kam von ihr, von Ahri!"-,,Was?!!!" riefen sie aus. ,,Und.." Ich schluckte hart. ,,Ich habe ihren Körper gesehen.."-,,DU HAST SIE...." Schnell unterbrach ich Genma ,,Nein nicht doch, sie trug ein Handtuch vor Gesicht und Körper..aber" Ich machte eine Pause und sah bei Seite. ,,Was "Aber" stell uns doch nicht so auf die Probe!" rief Guy aus. ,,Gut..sie hat weiß aufgeleuchtet, der Himmel schwirrte um sie herum und...ich kann das nicht beschreiben.." sagte ich mit erstickter Stimme und versteckte mein Gesicht in meinen Händen. ,,W..wow" kam es von den anderen.


_______________________________________________________________________________________


HALLUUUUU hier ist eure Unkreativ schreiberin!

Irgendetwas hat irgendwie nicht mit Wattpad geklappt deswegen kam gestern kein Kapitel raus, tut mir leid -.- Dafür heute ein längeres und vielleicht kommt auch noch eins, dazu muss ich sagen das mir die Mission schon zu lange geht und ich werde im nächsten Kapitel, die Zeit etwas überspringen. Ich hoffe das ist okay für euch. Schreibt eure Meinung doch in die Kommentare und nicht vergessen bald bekommt ihr das Weinachts Special! Ihr habt noch 2 Tage zeit um mir eure Steckbriefe zu schicken, also schreibt. Voten bitte nicht vergessen ;)


















Don't call me Bijuu VERSION 0.1(Naruto ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!