Kap. 21 Die Mission #2 Ich bin gefährlich

2.2K 137 53

Ich war etwas in den Wald gelaufen und trat mit voller Kraft gegen einen Baum. Ja ich war immer noch wütend wegen dem Kunai. Okay mir tat nun der Baum Leid, den ich wie einen Zweig durch gebrochen und dessen Stamm gleich 4 weitere Bäume umgerissen hatte. Immerhin waren das Bäume! Ich seufzte genervt. Warum musste er auch ein Kunai nach mir werfen?>> Bakara. Teme, Yagi, Ecchi, Dope, Konoyaro..<<-'Ahri, ich habe dir gesagt, ich möchte nicht das du so denkst!' schellte die Stimme meines Vaters 'Man ich kann doch nichts dafür das die Copy Teme einfach ein Kunai nach mir wirft!'-'Denk so was einfach nicht'-'Aber darf ich so was laut sagen?'-'NEIN!' donnerte mein Vater. 'Pff'

Ich lief zurück zur Lichtung, die anderen schliefen noch. ,,Ich könnte jagen gehen, Menschen sind doch fast immer hungrig" murmelte ich Gedankenverloren und faste mir nachdenklich ans Kinn. ,,Ja das sollte ich wohl machen" So machte ich mich auf den weg.

Ich hatte gerade die Witterung eines Rehs aufgenommen, als ich plötzlich Ketten rascheln hörte. Ich war zu langsam und etwas bohrte sich in meinen Rücken. ,,Verdammt" hauchte ich und kippte auf die Knie. >>Was war das..i..ich kann mich nicht bewegen<< Ich atmete schnell, durch die aufkommende Panik. ,,Haha was macht ein kleines Kind im Wald?" fragte eine tiefe, raue Stimme. ,,Du Arschloch, was hast du gemacht?" schrie ich, konnte meinen Kopf aber nicht in seine Richtung drehen. ,,Oh wie süß, sie wird sauer!" spottete er weiter. Ich knurrte wütend. ,,Zeig dich wenigstens Konoyaro!" rief ich. Und schon spürte ich einen Luft Zug vor mir. Vor mir stand ein Bandit mit schwarzen stachligen Haaren, die mich etwas an Kotetsu's erinnerten. ,,Was hast du gemacht du Teme?" knurrte ich und musste mich krümmen vor Schmerz. Die Heilung hatte eingesetzt..es tat ziemlich weh ,trotzdem konnte ich mir ein diabolisches Grinsen nicht verkneifen. ,,Das war Gift kleine, aber es wundert mich das du noch sprechen kannst" lachte er wurde aber schnell wieder ernst.

Zitternd richtete ich mich auf. ,,Was zum....?" probierte er noch zu sagen, doch da hatte ich ihn auch schon weg geschleudert. Ich hockte plötzlich auf seiner Brust. ,,Probiere nie wieder jemanden zu vergiften und warum hast du das überhaupt bei mir gemacht?" Er wollte keine Antwort geben, also richtete ich mich auf und stützte einen Fuß auf sein Gesicht. ,,Tzz was für ein wertloser Mensch" knurrte ich leise. Ich hatte immer noch nichts gefressen und war Sterbens Hungrig. Außerdem hatte dieser Mensch probiert mich, MICH, zu vergiften. Das hatte 1. meine Heilung Kraft beansprucht 2. Hatte ich deswegen wahrscheinlich, die gesamte Beute verscheucht und 3.  Hatte das alles meinen Blutdurst geweckt, was sehr sehr selten vor kam.

Meine Sense erschien in meiner Hand. ,,Sagst du es? Ich werde dich zwar so oder so umbringen, aber wäre dein Tod dann nicht ganz so verschwendet."  Ich trat noch etwas fester auf sein Gesicht. ,,Verdammt du kleine..." Ich ließ die Sense auf ihn runter sausen und stoppte wenige Millimeter vor seiner Stirn. Die Panik war ihm ins Gesicht geschrieben ,,Nanana. Ich bin größer, als du dir vorstellen kannst, du einfältiger Mensch und nun würde ich mir überlegen was ich sage. Denn meine liebe Chimei ist hungrig" Ja ich hatte die Sense inzwischen Chimei genannt. Ich aktivierte die Sense, dabei musste ich aufpassen ihn nicht gleich umzubringen, da die Klinge um einiges gewachsen war.

,,Ich wollte nur meine neue Waffe ausprobieren und dir dein Geld abnehmen" Ich fiel in ein euphorisches Lachen. Was für ein banaler Grund! Aber was hatte ich auch von einem Banditen erwartet?. ,,Ich gebe dir einen Chance weg zu rennen, doch wenn ich dich kriege, bist du tot" Ich grinste still in mich hinein. Langsam schlug ich die Kapuze zurück und meine Bernstein Augen verwandelten sich in Yurei. Schnell sprang ich von ihm runter. ,,Viel Glück" wisperte ich noch, dann sprang er auf und stürzte so schnell es ging davon. Ich lief langsam hinter her und fing an schauerlich zu singen, was man durch den ganzen Wald hören konnte.

(das Lied jetzt anmachen)

Ding-dong schnell beeil dich, komm schon 

öffne mir die Tür

Ich will zu dir, versteckst dich vor mir

Ding-dong schnell beeil dich, komm schon

Öffne mir die Tür

Es ist zu spät, um weg zu laufen."

Ich hörte wie er immer wieder stolperte und gehetzt weiter rannte

"Du starrst aus dem Fenster, unsere Blicke treffen sich

Ich möchte nah bei dir sein

fürchterlich friert dich mein Blick ein

Lass uns fangen spiel'n

Ich bin nur hier, um spass zu haben

Ding-Dong- Komm beeil dich, lauf schon

Versteck dich vor mir

Wir werden ganz bestimmt Spaß haben

Ich hör deine Schritte

Ich kann hören wie du läufst und Ich hör' deinen Atem

Ich kann hören wie du weg läufst"

Sein Herz ging rasend. Ja er konnte mich hören und ich beschleunigte meine Schritte, bis ich in ein leichtes, nennen wir es traben, fiel.

"Guck-Guck! Ich hab dich geseh'n

Lauf schneller...

Tock-Tock! bin vor deinem Zimmer"

Ich fing an zu rennen und konnte ihn sogar schon langsam sehen.

"öffne jetzt die Tür

ich komm' jetzt einfach rein und frag' nicht

Tock-Tock! bin in deinem Zimmer"

Plötzlich war er wieder aus meinem Sichtfeld verschwunden

"Wo bist du versteckt?

Ich glaub' das unser Spiel gleich endet

Ich schau' unter deinem Bett"

Ich sah hinter den nächsten Baum, dabei konnte ich sein wild pochendes Herz laut und deutlich hören.

"Nur wir beide sind jetzt hier, doch du bist nicht unterm Bett"

Ich hatte aufgehört zu rennen und tappte mit leisen Schritten weiter.

"Dann schau ich halt im Schrank nach"

Ich lief zu dem Busch aus dem der Herzschlag kam

"Ding-dong wer spielt hier mit wem?

Ding-Dong endlich hab' ich dich gefunden"

Er saß zusammen gekauert vor mir. Die Augen hatte er weit aufgerissen und ich merkte wie er den Atem anhielt. Ich grinste ein Stück breiter, was man wahrscheinlich immer noch nicht sehen konnte.

"Ding-dong! Ich hab' dich in deinem Versteck gefunden

Ding-dong! Dann hab ich wohl gewonnen"

Ich hob meine Sense an.

"Ding-Dong! Unser Spiel ist schon zu Ende

Ding-Dong! Wer wird nun mit dir Spiel'n?

Wenn du tot bist?"

So ließ ich die Sense auf ihn runter sausen. Das Blut spritzte überall hin und ich war fast vollends glücklich. Ich nahm meine Maske ab und leckte über die Klinge, es schmeckte so gut. So süß. Blut war himmlisch. ,,A..Ahri?" stotterte jemand hinter mir. Ich band meine Maske wieder um und deaktivierte Sense und Augen, dann zog ich meine Kapuze tief ins Gesicht. ,,Was willst du Kakashi?" fragte ich monoton und drehte mich zu ihm um. Meine Sense verschwand in meiner Hand wieder. ,,Wa..was war das?"-,,Das ist unwichtig, aber wir haben eine Mission die wir zu erfüllen haben. Also stell keine belanglosen Fragen und las uns weiter reisen" befahl ich und lief an ihm vorbei.


_____________________________________________________________________________________________

Tut mir leid das sie jetzt so mega creepy und phsyichisch(?) gestört rüber kommt, aber das war jetzt nur in diesem einem Kapitel so. Also ich hoffe das es okay war, wenn nein SOFORT schreiben wenn nicht könnt ihr auch so sagen wie es euch gefiel. Also. Fleißig schreiben und voten und vielen dank für über 260 votes und über 1600 Lesungen hab euch lieb :*



Don't call me Bijuu VERSION 0.1(Naruto ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!