Liam

68 6 0

Liams Sicht, mal wieder :D Unglaublich wie viele Kapitel wir schon haben :)

Zayn sah mich verwirrt an, ich lächelte nur und gab ihm einen Kuss. Zayn stand dann auf und zog sich eine Jogginghose und ein Shirt an. „Ich ziehe die Kinder mal an" sagte ich und ging zu dem Zimmer von Lucie, Zayn ging zu denn Treppen. Ich öffnete die Tür und musste lächeln als Lucie noch immer friedlich Schlafend im Bett lag. Ich ging zu ihr rüber, setzte mich auf ihre Bettkante und strich über die Stirn von ihr. Blinzelnd öffnete sie die Augen. „Guten morgen Maus, komm steh auf, wir gehen mit Alex und Stacy ein bisschen in den Park, aber davor gehen wie zu Oma Frühstücken" sprach ich ihr leise zu. Sie stand verschlafen auf und ich gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Danach suchte ich eine Hose und einen Pulli für sie raus und ich zog sie an. Sie schaffte es mittlerweile sogar fast alleine. „Du kannst noch ein paar Minuten spielen, ich mache deine Geschwister fertig ok?" fragte ich sie. „Wo ist Daddy?" fragte sie mich dann aber. „Daddy hat Besuch, weshalb wir zusammen raus gehen, damit er Zeit hat mit ihnen zu reden ja?" sie nickte darauf und ich ging in das Zimmer von den andern beiden. Sie waren beide schon Wach und lachten als ich her rein kam. Nacheinander zog ich die beiden an und ging dann zu Lucie um sie zu holen.

Unten lief Lucie sofort in das Wohnzimmer zu Zayn, während ich die anderen beiden auf dem Arm hatte und hinterher ging. Zayn sah glücklich aus und noch mehr fing er an zu strahlen, als er seinen Schwestern, seine Kinder zeigte. Ja endlich konnten sie sich wieder sehen, da sie schon vor einer Stunde hier waren, habe ich kurz mit ihnen gesprochen und auch abgemacht das ich mit denn kleinen weg gehe, damit Zayn und seine Schwestern mal Zeit für sich haben. Nachdem Zayns Schwestern, alle drei Kinder bewundert haben, nahm ich Stacy und Alex auf denn Arm und gab Zayn einen Kuss. „Wohin möchtest du?" fragte er mich. „Wir gehen zur meiner Mutter Frühstücken und dann in den Park. Louis kommt mit Daisy auch da er heute nicht arbeiten muss und Harry mit seiner Mutter weg ist" sprach ich. Zayn gab mir noch einen Kuss, bevor ich das Wohnzimmer verließ und die beiden in denn Kinderwagen setze. „Lucie?" rief ich, kurz darauf stand sie auch schon hinter mir. Ich nahm ihre Jacke, die sie sich selber anzog und ich nur denn Reißverschluss zu machen musste. Ich selber zog mir auch meine an und verließ mit denn dreien das Haus.

Lucie lief neben mir und dem Kinderwagen her und sprang ab und zu in eine Pfütze, da es heute Nacht stark geregnet hatte. Nach 20 Minuten Fußweg kamen wir am Haus meiner Eltern an. Ich klingelte und kurz darauf öffnete sich die Tür. „Oh, da seit ihr ja endlich. Kommt rein und hallo meine Maus" lächelte meine Mutter als sie Lucie sieht. Lucie springt ihr sofort in die Arme. Nachdem wir uns von denn Jacken befreit haben, ging ich in die Küche und setzte Stacy und Alex legte ich in denn Laufstall, denn meine Eltern extra für sie hatten. Ich begrüßte meinen Vater und setzte mich neben ihn. Lucie kam bei meiner Mutter auf denn Schoß. „Meinst du Zayn ist jetzt Glücklich?" fragte meine Mutter. Ich nickte und Biss nebenbei in mein Brötchen. „Ich denke das hat ihm gefehlt um richtig glücklich zu werden" sprach ich nachdem ich alles runter geschluckt habe. „Spielplatz" sagte Lucie und wir lächelten sie alle an. „Nachdem wir gegessen haben und Onkel Louis kommt auch" darauf fing sie an zu strahlen und fing wieder an zu kauen. „Wollt ihr irgendwann eigentlich noch ein Kind?" fragte mein Vater einfach gerade heraus, weshalb ich mich an meinem Kaffee verschluckte. „Geoff!" sagte meine Mutter zu ihm, der nur mit den Schultern zuckte. „Schon ok Mama" sagte ich zu ihr und sah dann zu meinem Vater. „Wir wollen erst mal warten, zumindest bis Lucie in die Schule geht und die beiden kleinen auch größer sind, aber dann bestimmt." sagte ich zu ihm. „Ich dachte Zayn möchte nicht nochmal Schwanger werden" kam es von meiner Mutter. „Wir haben drüber gesprochen und ich würde es dieses mal werden" lächelte ich und strich Stacy dabei über die Stirn. „Ihr bekommt das hin, wenn nicht ihr wer dann?" grinste meine Mutter.

Nachdem wir gegessen hatten, zog ich die Kinder wieder an und verabschiedete mich von meinen Eltern. Ich schrieb Louis schnell, dass wir auf dem Weg zum Park sind, wo wir auch nach 15 Minuten ankamen. „Hey, da seid ihr ja" sagte Louis, als er uns sah. Lucie rannte sofort auf ihn zu. Als sie ankam schaute sie in den Kinderwagen, wo die kleine Daisy drin lag. Harry tat mir wirklich leid, er hatte eine lange und Schmerzhafte Geburt. „Na, wie geht es euch dreien?" fragte ich, als Lucie schon weg lief und wir uns auf eine Bank setzten. „Super, die kleine Schläft zum Glück immer mehr und Harry ist nicht mehr so Müde" ich musste lachen, grade der Schlaf hat Harry vermisst. „Sie werden wirklich schnell groß" kam es von ihm, worauf ich nur nickte. „Es ist als wäre es gestern, wo ich Lucie das erste mal im Arm hatte und jetzt ist sie schon so groß, bald wird sie schon drei" lächelte ich als ich sie sah, wie sie die rutsche hoch kletterte. „Oh ja, die kleine ist wirklich schon so groß" kam es auch von ihm.

Wir saßen ca. drei Stunden da und spielten dann auch mit denn kleinen dreien, bevor wir uns auf denn Weg nach Hause machten. Als wir ankamen, war kein Zayn da, weshalb ich die zwei kleinen erst mal ins Bett brachte und danach Lucie. In der Küche fing ich an zu Kochen, damit wir nach dem Mittagsschlaf von ihnen Essen konnten. Alex und Stacy aßen aber immer noch Brei, sie sind ja auch erst 8 Monate alt. (Ich habe das Zeitgefühl der Geschichte verloren). Nachdem das Essen fertig war, ließ ich mich im Wohnzimmer auf dem Sofa nieder und schaltete denn Fernsehe an.

Sanfte Küsse weckten mich und ich öffnete blinzelnd meine Augen. „Hey Schatz" lächelte Zayn mich an. „Hey, wie wars?" fragte ich ihn leise und zog ihn in meine Arme. „Wunderschön, wir haben so viel geredet. Grade waren wir auch Frühstücken im Café, sehr spät, aber wir hatten alle Hunger." lachte er. „Das freut mich, schlafen die kleinen noch? Ich wollte eigentlich nicht Einschlafen" sagte ich. Zayn nickte und gab mir einen Kuss.


InfinityLies diese Geschichte KOSTENLOS!