Kap. 9 Meine lieben Augen und...

2.8K 162 11

(Ein Bild von ihren Augen..)

(Macht mal B.E.A.T von Selena Gomez an.. passt irgendwie voll gut zum Kapitel..und auch Birthday.. macht einfach gleich Stars Dance..also das Album an..)

(Erstmal, ich glaube ich gehe sterben ich habe einfach mal über 400 Lesungen..)

____________________________________________________________________________________

*Meine lieben Augen und die Aufnahmeprüfung*


Ich verbrachte die restliche Zeit mit Meditation, ja ich mochte so etwas. Es reinigte und stärkte die Seele. Ich öffnete nach 13 Stunden die Augen. Ich konnte das doch sehr lange, muss ich hier anmerken. Ich schaute mich im Zimmer um und erblickte das große Fenster, mit den schwarzen Stoff darüber. >>Was für eine Verschwendung, des Lichtes<< dachte ich verärgert und zog sie sogleich weg. Die Sonne schien mir ins Gesicht und blendete mich kurz. Ohne es zu merken bildeten sich die, für meine Verhältnisse, typisch schwarzen Umrandungen und meine Pupillen wurden zu Ellipsen, die meine Sicht verstärkten. 'Ahri du musst irgendwann mal deine Augen unter Kontrolle bekommen' Sprach mein Vater >>Ich bin so ein Baka<<. 'mm welche Farbe?' fragte ich etwas..wie sollte ich sagen..eingeschüchtert?! Denn ich hatte schon eine gewisse Vorahnung, wenn wir es so benenn wollen. 'Leuchtend pink' Ich schluckte. Warum denn gerade die? Ich nannte sie Kokoro no-me (Herzens Augen) Damit konnte ich beim richtigen Gebrauch, etwas ähnliches wie ein Gen-Jutsu erzeugen. Es gehörte zu meinen gefährlichsten Augentechniken.

Alle die mir nur für eine Millisekunde in die Augen sahen, taten alles was ich ihnen befahl, ob Gedanklich oder per Sprache. Sagen wir es so, ich kontrollierte ihr Herz. Ihre Seele. Ihren Geist. Ich bestimmte über ihr Leben. Mit einem Gedanken konnte ich ihr Herz zum still stand bringen oder, was deutlich barbarischer wäre, ihnen befehlen sich selbst das Herz aus der Brust zu reißen. Der Grund warum ich diese Augen so nannte. Deswegen stand ich auch im Bingo Buch als Kumiho. Viele die mir lebendig entkommen waren -was sehr wenig waren- hatten dieses Verhalten als Manipulation assoziiert und gedacht das ich sie verführen würde, auf Grund der rosanen Färbung. Natürlich hätte ich das stets machen können, doch dies tat ich nicht. Und was für eine Schande diesen Namen zu tragen. Als würde ich Menschen verspeisen wollen! Das war die Höhe! Als ich dies von dem Nuke-nin gehört hatte, hatte ich ihm gleich befohlen, sich das Kunai in die Schulter zu rammen. Bodenlose Frechheit!

Ich blinzelte ein paar mal und meine 'normalen' Bernstein, Gold Augen sahen hinaus. An das Licht hatten sie sich inzwischen ebenfalls gewöhnt. Kurz sah ich auf die Uhr, es war bereits 12. Langsam hätte ich mich auf den Weg machen müssen. Ich ging zum weißen Schrank, doch da fiel mir auf das ich keine Anziehsachen hatte, bis auf die die ich am Leibe trug. >>Tse wären hier keine Menschen, würde ich in meiner wahren Gestalt herumlaufe und dann bräuchte ich das gar nicht<< Ein Schauer lief mir über den Rücken. Menschen, wie schnell sich ihre Gemüter doch ändern können. Einerseits faszinierend und Andererseits beängstigend. Ich schüttelte mich und lief zum großen Schreibtisch, der etwas versetzt zum Fenster stand. Dort hatte ich meinen Umhang ordentlich auf einen Stuhl gehängt. (wenigstens bin ich im Buch ordentlich "-_- ) Ich warf ihn mir um und zog die Kapuze tief ins Gesicht, gleichzeitig verwandelte ich mich in die Halbfüchsin, doch da konnte ich die Ellipsen nicht zurück halten. Aber hier war das nicht weiter schlimm, keiner konnte meine Augen sehen.

Ich öffnete das große Fenster und sprang mit einem Salto hinaus, wo ich geschickt in der Hocke auf dem Boden landete. Ich ließ den Blick über die Straße schweifen. Es waren kaum Menschen da, wahrscheinlich waren sie alle schon arbeiten oder ich wohnte einfach sehr weit vom Dorfzentrum weg..es konnte aber auch beides sein. Auf jeden Fall schien niemand mich zu bemerken. Ich zuckte unbekümmert mit den Schultern und erhob mich aus meiner Position. Nun musste ich nur noch heraus finden, wo das überhaupt war. Ich sprang aufs nächste Haus und probierte mir einen Überblick zu verschaffen, doch dies war nicht so leicht, denn dieses Haus auf dem ich stand, war ziemlich klein. Ich seufzte und sprang auf das nächst höhere. >>Es würde schneller gehen, würde ich mich in einen Fuchs verwandeln<<

~*~

Es dauerte etwas bis ich endlich ein passendes Haus gefunden hatte und sah nun über das ganze Dorf. Das konnte nun doch nicht wirklich mein Ernst sein, oder? Ich bin daran vorbei? Ich sah einen Orangen Fleck, welcher wild herum hampelte, was bedeutete das er nur zu Naruto gehören konnte. Ich schlug mir die Hand erstmal gegen den Kopf. ,,Au!" maulte ich und sah mir meine Hand an. >>Ach ja, ich bin ja ein Dick-Schädel<< Eine meiner Klauen war abgebrochen. Ich sah dabei zu, wie sie schnell wieder auf ihre normale Länge wuchs. Ja das war schon praktisch.

Ich sprang in einen Park der in der Nähe lag und von dort aus auf einen Baum bis zu den Trainingsplätzen, was mich locker 10 Minuten kostete. >>MAAAANN das ist doch zum Rinde ausreißen!<< ich setzte mich auf einen Baum und ließ mich dann Kopfüber hängen. Frustriert boxte ich gegen die Luft und atmete schwer aus. >>Statt mich über mein fehlendes Umkreis wissen aufzuregen, sollte ich weiter suchen<< Ich schwang mich vom Baum und landete auf den Füßen (versteht ihr was ich meine?) Ich sah mich um, bis ich ein Schild sah, was ich nicht lesen konnte. ,,Stimmt ja, ich kann nicht lesen" murmelte ich 'Oto..' Ich konnte nicht mal aussprechen schon antwortete er ' das steht 2. Du bist nicht weit weg, geh einfach weiter nach Norden dann findest du sie' Ich nickte und machte mich schon wieder auf den Weg.

Endlich sah ich sie und kam mit leichten Schritt auf den Hokagen, Naruto und Kotetsu zu. Ein paar Schaulustige hatten sich ebenfalls dort hin gestellt, jedoch interessierte es mich nicht sonderlich. Mir war sofort klar das ich gegen den Haganen zu kämpfen hatte und war schon gespannt was die Ninjas aus Konoha so konnte. Ich hatte einmal gegen einen abtrünnigen Ninja aus Konoha gekämpft, er war wirklich stark und hätten meine Nakamas mir nicht geholfen, wäre ich vielleicht drauf gegangen. Er war weiter gezogen und dies war der erste Kampf den ich gegen einen Menschen verloren hatte. Meine Freunde, ich kann mir immer noch nicht vorstellen das ich gestorben wäre. Hätte ich mich nur kurz in meine Bijuu-Form begeben wäre er sofort gestorben und diese roten Augen, die meine gekontert haben, es war erstaunlich und beängstigend zu gleich. Dies schürte meine Angst vor den Menschen noch mehr. Ich sah zum Hokagen und verbeugte mich vor ihm.

,,Du bist spät dran Kind" Schnell verwandelte ich mich zurück und legte die Kapuze ab. ,,Es tut mir Leid, Meister Hokage" sprach ich monoton und ließ mir keine Gefühle vom Gesicht ablesen. Innerlich tobte es etwas in mir. Wie kam ich nur dazu, ihn "Meister" zu nennen. Gut vielleicht ist er ein Hokage und starker Ninja, aber hallooooo ich bin der Kyuubi! Ich verdrängte den Sturm aus Gedanken und sah zu Kotetsu. ,, Last mich raten Hiruzen-sama" Ich sah zu ihm rüber ,,Ich kämpfe gegen den Haganen?" Er nickte ,,Es kann los gehen" Ich nickte und legte meinen Umhang ab, welchen ich Naruto übergab.

Ich sah zum Haganen, er nickte und wir sprangen auf Abstand. Mal sehen was er so drauf hatte. Er ging in Kampfstellung, doch ich blieb nur dumm herum stehend an der Stelle. Hiruzen sah zwischen uns hin und her.

,,Los" gab er das Startzeichen.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallluuuu mal wieder ein längeres Kapitel ^~^

haha ich weiß ich bin gemein xD aber jetzt was anderes:

danke das ihr mir gesagt habt was ich machen soll...aber es wahren nur 2 Kommis uuuund beide wahren unterschiedlicher meinung...alsoooo bitte fleißig schreiben was ihr besser findet und bitte nicht vergessen zu Voten °~^

Tschau vielleicht kommt heute noch was ;)


















Don't call me Bijuu VERSION 0.1(Naruto ff)Lies diese Geschichte KOSTENLOS!