Adventskalendertürchen 2

1.9K 188 35

Hey Leute! Ich mache bei der diesjährigen Aktion der lieben Pheephy mit! Wir veranstalten einen Adventskalender. Jeden Tag schreibt ein anderer Wattpader einen HP- Oneshot. Ich hoffe meiner gefällt euch! Am Schluss schreibe ich euch rein, wer das nächste Türchen schreibt :) #PheephysAdventskalender

Professor McGonagall stand vor ihrer Klasse und schrieb etwas an die Tafel. James Potter spielte mit seinem besten Freund Sirius Black "Tick-Tack-Toe", ein Muggelspiel, welches Lily ihnen (mühevoll) beigebracht hatte. Sie hatte dabei Opfer dargebracht. Schwere Opfer. Es waren gerade Weihnachtsferien und der Klassenraum war dementsprechend leer. Die Rumtreiber hatten ebenfalls beschlossen, dieses Jahr in Hogwarts zu bleiben um James' Freundin, Lily, Gesellschaft zu leisten. Heute war der 23. Dezember und Professor McGonagall hatte für ihre Schüler etwas ganz besonders lustiges geplant. Normalerweise war sie ja nicht so, aber sie dachte, dass in solchen Zeiten etwas Spaß nicht schaden konnte. (Schlechte Idee. Sehr schlechte Idee.) Sie drehte sich zu den Schülern um, welche sie soeben zu sich gerufen hatte. Die gesamte Gryffindorbesatzung die noch im Schloss geblieben war, außerdem alle Hufflepuffs, Ravenclaws und Slytherins. Die Hufflepuffs und die Ravenclaws würden mit Professor Slughorn in eine andere Klasse gehen, damit nicht alle auf einem Haufen waren. Als alle soweit war erklärte Professor McGonagall den restlichen Schülern die Spielregeln. James Potter, Sirius Black, Remus Lupin, Peter Pettigrew, Lily Evans, Marlene McKinnon und Hestia Jones aus Gryffindor und Bellatrix Lestrange und Lucius Malfoy aus Slytherin. Die meisten mussten wahrscheinlich dableiben, da ihre Eltern als Todesser zu viel zu tun hatten. So vermutete es jedenfalls James. Die Lehrerin räusperte sich und die Aufmerksamkeit der Schüler richtete sich auf sie. "Also Kinder.", bei dem Wort Kinder, schnaubte Sirius empört und Lily versuchte ihn mit ihrem Blick zu killen,"Wir werden heute ein paar Muggel-Spiele spielen. Es gibt 3 Gruppen zu jeweils 3 Leuten. Ich würde mal sagen die Zwillinge lassen wir zusammen und geben Mrs. Evans noch dazu." Jeder wusste, dass mit den Zwillingen James und Sirius gemeint waren. Sie klatschten sich ab und grinsten dann Lily an, welche den Kopf auf den Tisch gelegt hatte, im Versuch nicht zu verzweifeln oder Selbstmord zu begehen. Muggel- Spiele. Mit denen? Bei Merlin's karierten Unterhosen. Die restlichen Teams waren Remus, Peter und Malfoy und dann noch Marlene, Hestia und Lestrange. McGonagall klatschte erfreut in die Hände. "Sehr schön, sehr schön. So die erste Disziplin wird sein, dass ihr Scheibtruhen Rennen macht. Aber nicht mit echten Scheibtruhen. Einer von euch wird die Scheibtruhe sein, einer wird auf der "Scheibtruhe" sitzen und der dritte wird die Beine der "Scheibtruhe" nehmen und so sollte ihr euch vorwärts bewegen und ein Stück des Lebkuchenherzes von der Decke bekommen. Wie ist euch überlassen, die Hälfte des Raumes müsst ihr jedoch als Scheibtruhe überwinden. Die Hände des Reiters sind außerdem hinter dem Rücken gefesselt. Verstanden? Ihr habt fünf Minuten Zeit euch zu besprechen." James drehte sich zu Lily um und grinste vielversprechend. "Ich bin die Scheibtruhe, Sirius fährt und die sitzt." Lily nickte. Klang plausibel. Mit seinen Quidditchmuskeln müsste er sie tragen können. "Und wie kommen wir ans Lebkuchenherz?" James grinste Sirius wissend an. "Das lass unsere Sache sein. Aber du hast doch keine Höhen- oder Flugangst oder?" Lilys Augen weiteten sich, sie hatte jedoch keine Zeit mehr zu widersprechen, denn McGonagall pfiff als Zeichen, dass die 5 Minuten um waren. Die drei gingen in Start- Position. James legte sich hin, reichte Sirius seine Beine und Lily setzte sich auf dessen Rücken und ihre Hände wurden magisch gefesselt. Die anderen Gruppen nahmen ebenfalls Position ein. Peter hielt Remus' Beine und Lucius saß angewidert auf dessen Rücken, versuchend ihn so wenig wie möglich zu berühren. McGonagall hielt die Flagge hoch, bereit sie zu schwenken. Die Lebkuchenherzen erschienen an der Decke. James schnaubte und scharrte mit seinen "Hufen" auf dem Boden herum. Sirius ging in die Knie, jederzeit bereit loszustarten. Und Lily saß da und hatte Angst.

Dann schwenkte McGonagall die Flagge und James stürmte mit Gebrüll nach vorne. Sirius Kampfschrei mischte sich dazu und das ganze wurde von Lily's äußerst melodischen Gekreische unterstützt. James galoppierte mit seinen Händen wie ein Pferd und Lily konnte feststellen, dass sie zwar noch vorne lagen, die anderen aber rasend schnell aufholten. Sie stürmten auf die rote Linie zu, welche die Hälfte des Klassenzimmers abgrenzte und James und Sirius gaben nochmal alles, als sie gleichauf mit dem Team 3, bestehend aus Hesita, Marlene und Bellatrix, lagen. Sirius schrie fröhlich. "Bereit zu fliegen, Lily?" Lily schüttelte wild ihren Kopf, als James auch schon einen Kampfschrei ausstieß. Genau auf der roten Linie stemmte er sich in den Boden und James hob seine Füße nach oben, sodass James im Handstand ausheilte und Lily in hohem Bogen, durch die Kraft der Hebelwirkung, nach oben geschleudert wurde. Sie kreischte wir verrückt aus sie direkt auf das Lebkuchenherz zuflog. Die anderen Gruppen waren überrascht stehen geblieben und bewunderten die perfekt berechnete Laufbahn der lebenden Kanonenkugel. McGonagall stand der Mund offen und Marlene betete stumm für ihre beste Freundin. Lily hingegen hatte andere Sorgen. Sie flog mit hinter dem Rücken gefesselten Armen durch die Luft und sollte noch ein Lebkuchenherz mitnehmen. Also tat sie das einzige, was ihr gerade einfiel. Sie vergrub die Zähne im Lebkuchenherz und hielt sich daran fest. James und Sirius begannen zu jubeln und tanzten im Kreis. McGonagall starrte abwechselnd die von der Decke baumelnde Lily und die umhertanzenden Zwillinge an. Marlene und Hestia unterdrückten mit Mühe ein Lachen und Lucius und Bellatrix grinsten schadenfroh. Lily fing an, so gut es ging mit einem Lebkuchenherz im Mund zu fluchen und James zu verwünschen. Was sie Sirius wünschte, ließ Professor McGonagall zusammenzucken und die Stirn runzeln. Sie wusste nicht so recht, ob sie jetzt belustigt oder böse sein sollte, also beschloss sie einfach Lily herunterzuholen. Als sie gelandet war, schluckte sie erstmal das Stück Lebkuchen hinunter, welches sie gerade im Mund gehabt hatte und wandte sich dann James und Sirius zu. Sirius' Augen waren wachsam, jederzeit bereit kreischend wegzurennen, James hingegen sah aus wie ein Baby-Hund, mit riesengroßen braunen Augen. Lily seufzte. "Tja. Ich schätze mal, wir haben gewonnen." Alle Schüler, sogar die Slytherins, lachten und Professor McGonagall schwor sich nie wieder so etwas mit Schülern (ganz besonders nicht mit Nachkommen der Rumtreiber) zu machen. Nie wieder. Sonst müssten sie vielleicht sogar noch die Versicherung einschalten. 

So Leute, dass war's mit meinem Oneshot, ich hoffe er hat euch gefallen und euch vielleicht etwas zum Lachen gebracht. Das nächste Türchen findet ihr bei Charlie-die-gruene. (Irgendwie hat das mit dem adden nicht funktioniert, also sucht sie bitte einfach so.) Sie wird am dritten einen Oneshot schreiben.

Ich wünsche euch noch eine schöne Vorweihnachtszeit und ich bin mir sicher, dass wir bald voneinander hören.

xx horsewotan♥











Rumtreiber Oneshots/ HPWo Geschichten leben. Entdecke jetzt