47.Kapitel

2.1K 69 7

Das letzte fürs erste. Ich hab versucht euch viele Kapitel wie nur möglich zu schreiben am Wochenende, da es jetzt wirklich lange dauern könnte, bis ein neues Kapitel veröffentlicht wird. Nimmt mir das bitte nicht übel, ihr lieben! Viel Spaß!❤️

Gibt mir bitte haufenweise Vorschläge und Kritik ab, damit ich weiß wie die Geschichte ankommt! Und natürlich: votet, votet, voter fleißig!

Eure Beyza!💋 gute Nacht 💙

___________________________
Als sie sich am Strand auf die Liegen platzierten, gingen sie auch schon sofort ins Meer, da es stickig warm war. Auf dem Weg legte Cem ein Arm um Hiras Taille und markierte somit sein Revier. Er war sehr besitzergreifend und macht jedem sofort klar was ihm gehört. Dies gab Hira das Gefühl, das er sie wirklich mit niemandem teilen möchte, was auch die natürlich nicht möchte.

Im Wasser angekommen spürten sie die kühle des Meeres. Jedoch war das Meer nicht ganz kühl aber angenehm. Es erfrischte sie trotzdem. Sie schwammen ein wenig herum und machten sich wieder auf dem Weg nach draußen um sich zu sonnen. Plötzlich hörten sie von der Seite einen Mann, der offensichtlich Hira meinte.

(Das ganze geschieht auf englisch.)

„was für eine Schönheit. Ist das neben ihr, ihr Bruder oder Freund?", fragte er seinen Freund neben ihm, der nur mit den Schultern zuckte und sich kaum drum kümmerte.

Als Cem das hörte bildete sich eine Wut. Er ballte seine Hände zu einer Faust und kam dem Mann näher. Hira schluckte ängstlich, folgte ihrem Mann und hielt ihn am Arm fest.
Cems Augen spuckten förmlich als er den Mann ansah. Niemand darf seine Frau so anschauen!

„sie ist meine Frau, du Hund. Und jetzt zieh Leine und wehe du widmest ihr weiterhin auch nur ein Blick!"

„ehm, oh, tut mir leid. Wusste ich nicht...", sagte der Mann eingeschüchtert und verschwand auch schnell. Jeder würde eher verschwinden als sich mit Cem anzulegen, da man im Voraus schon wusste, dass man gegen ihn gerade keine Chance hätte.

Hiras Angst verschwand, denn sie dachte vorhin, es würde eskalieren. Obwohl sie Angst hatte, gefiel ihr Cems verhalten aber auch. Er war eifersüchtig und zeigte erneut wie besitzergreifend er ist. Sie liebte diese Seite an ihm.  Und wie er mit dem Mann sprach: so attraktiv! Hira lächelte versteckt, da Cem noch wütend war und nicht nach Lachen zumute war. Er sah Hira an und zwar mit einem undefinierbaren Blick. Hira sah ihn verwirrt an und verstand nicht.

„eigentlich hätte ich dich von Anfang nicht im Bikini rausschicken sollen!Doch ich dachte mir, komm wird schon nicht schlimm sein und dann erlebe ich sowas. Ein fremder Kerl schaut dich an. Ich müsste ihn eigentlich umbringen, alter!", sagte Cem laut und aggressiv, sodass Hira langsam Angst bekam.

„Cem, beruhig dich. Du weißt nicht wie viele Frauen ich erwischt habe, wie sie dich und deinen Körper beobachtet haben heute, also sei bei sowas einfach ruhiger, Lern dich bei sowas zu beherrschen, schließlich tue ich das auch obwohl ich sie gerne an den Haaren ziehen würde und sie ins Wasser tauchen würde..."

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!