*Psst* Notice anything different? 👀 Find out more about Wattpad's new look!

Learn More

~Why is she talking to me?~

Völlig abgehetzt kam ich schließlich vor der Klassenzimmertür zum Stehen. Ich hatte mich leider im Raum geirrt und nun hatte ich es gerade so geschafft pünktlich zu Französisch zu kommen.

Wie konnte ich mich nur in so einer kleinen Schule verlaufen? Gerade, als es klingelte betrat ich schwer atmend den Raum.

Meine Lehrerin, eine junge, zierliche Frau, stand mit einem verzweifelten Blick vor der Klasse. Sie bat um Ruhe, doch niemand hörte wirklich auf sie. Als ich nach einem freien Platz Ausschau hielt, blieb mein Blick an Reece hängen, der nicht wie ich erwartet hätte, von Leuten umringt wurde. Nein, ganz im Gegenteil. Er saß alleine, in der letzten Reihe am Fenster und starrte hinaus auf den Pausenhof. Mir blieb nichts anderes übrig als mich zwei Plätze von ihm entfernt auf einen Stuhl zu setzten. Sonst war alles besetzt.

„Attention!" , rief Madame Duby völlig überfordert, als niemand ihr zu hörte. „Simon setz dich bitte sofort auf deinen Platz!" , herrschte sie einen Schüler wütend an, der aber nur lachte und weiter mit einer hübschen Brünetten flirtete.

Französisch war eines der Fächer, die ich mochte. Warum musste ich ausgerechnet hier eine Lehrerin haben, bei der wir höchstwahrscheinlich nichts lernen werden?

Ich konnte nicht anders, als vorsichtig einen Blick nach links zu wagen, um zu schauen, ob er immer noch aus dem Fenster starrte. Doch Reece hatte das Starren ins Lesen eingetauscht. Mal wieder. Vielleicht sollte ich es ihm das nächste Mal gleich tun. Schließlich sah es nicht so aus, als würde Madame Duby in der nächsten Zeit dafür sorgen können, dass Ruhe einkehrte.

„Psst!" , hörte ich jemanden zischen und drehte mich reflexartig in die Richtung aus der das Geräusch zu kommen schien. Eigentlich rechnete ich nicht damit, dass ich damit gemeint sein könnte. Rechts von mir saß niemand anderes als Veronica Fairchild und so wie es aussah, wollte sie wohl etwas von mir.

„Du bist die Neue, oder?" , fragte sie mich neugierig, sobald ich sie gesehen hatte.

„Ehm..ja." , erwiderte ich kurz angebunden. Was hätte ich sonst sagen sollen? Ich wunderte mich sowieso warum sie mit mir redete.

„Ich habe gehört, dass du und Reece euch heute in Mathe ein Blickduell geliefert habt." Haben wir das? Nicht wirklich. Ich hatte ja ziemlich schnell wieder weggesehen. Er hatte mich ab und zu wieder gemustert. Wie schnell Gerüchte entstehen können.

„Jedenfalls hat er dich angestarrt." , fügte sie noch hinzu. Das stimmte, aber worauf wollte sie hinaus? Veronica sah kurz nach vorne zu unserer Lehrerinn, ehe sie mit dem Stuhl näher an mich heran rutschte und dann raunte: „Und da habe ich mich gefragt, ob ihr euch vielleicht kennt."

Ich hatte keinen Grund sie anzulügen, aber Reece Blick und der Fakt, dass er mich ignoriert hatte, ließen mich daran zweifeln. Ich wusste nicht, was mit dem Typen nicht stimmte. Schließlich hatte er sich in den Ferien aufgedrängt, mit mir geflirtet und nun ignorierte er mich. Wer macht so etwas?

„Ihr kennt euch doch. Wieso fragst du ihn nicht selbst?" , antwortete ich ihr deshalb.

„Naja, weil er nicht über so etwas redet." , meinte sie und sah mich flehend an. Sie wollte es unbedingt wissen. „Außerdem ist er eher der Typ, der Leute nicht genau mustert."

„Wir sind uns zweimal begegnet. Nicht der Rede wert." , erklärte ich ihr deswegen knapp. Den Rest konnte sie ihn fragen. Warum er mich so ansah, konnte ich ihr auch nicht beantworten.

Veronicas Blick schien zuerst nachdenklich, dann veränderte er sich aber schlagartig. Sie grinste triumphierend an mir vorbei. Also folgte ich ihrem Blick und blieb an Reece hängen, der mit gerunzelter Stirn zu uns herüber sah. Er sah verärgert aus. Und zwar richtig.

„Dankeschön. Wie heißt du eigentlich?" , meinte sie schließlich zu mir und riss mich somit dankenderweise von Reece Blick los, der mir ziemliches Unbehagen bereitete.

„Maddie und du?" Eigentlich kannte ich ihren Namen, aber es wäre ziemlich merkwürdig, wenn ich sie das wissen lassen würde.

„Veronica, aber nenn mich bitte Ronnie."

Und somit machte ich meine dritte Bekanntschaft an der High-School.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich hoffe, dass ihr das Kapitel mochtet. :)

Wie gefällt euch Ronnie bis jetzt? Findet ihr sie sympathisch?

Und was hat es mit Reece merkwürdigem Verhalten auf sich?

Ich habe übrigens einen Reece gefunden: Drew van Acker :)




Those who leftLies diese Geschichte KOSTENLOS!