Das Prisma in Vapydro City

164 18 0


Eine Weile schwiegen Jade und Amber wieder. Unterdessen kam die Krankenschwester Joy aus einem Behandlungszimmer auf die Beiden zu. "Und? Was kann ich für euch tun?" fragte sie freundlich. "Diese Pokémon sind leicht verletzt. Es wäre nett, wenn sie sie trotzdem wieder fit machen könnten." sagte Jade. "Aber selbstverständlich! Ohrdoch! Führe die beiden Pokémon in ein Behandlungszimmer!" Ein Pokémon kam herangeeilt. "Kommt mit!" sagte es zu Efoserp und Panpyro. Die beiden nickten und folgten Ohrdoch. Amber sah ihnen hinterher. "Bist du traurig?" fragte Jade. Am liebsten hätte sie sich auf die Zunge gebissen, doch nun war es raus. Da half es auch nichts mehr, dass sie sich die Hand vor den Mund schlug. Amber drehte sich zu ihr um. "Nein.", "Verzeih, ich wollte nicht....." wollte Jade einwerfen, doch Amber hob die Hand. "Ist schon okay. Ich weiß was du meinst." Jade sah ihn verwundert an. "Ach ja?" Amber nickte. "Als wir aus Sinnoh fortgezogen sind, war ich schon etwas traurig... aber unser Umzug hatte ja einen guten Grund." "Was denn für einen?" fragte Jade. "Oder ist das zu persönlich?" "Wenn es dich interessiert, kannst du alles fragen." sagte Amber. "Vor langer Zeit ereignete sich eine Katastrophe in der Sinnoh- Region." Jade hörte interessiert zu. "Zwei Pokémon haben in einer anderen Dimension miteinander gekämpft. Es waren die legendären Pokémon Palkia und Dialga. Schon bald wurde Palkia verletzt und es floh in die reale Welt... dort konnte es sich aber nicht lange vor Dialga verstecken. Dialga fand es schnell und sie setzten ihren Kampf fort. Über dem Kraterberg, ein sehr hoher Vulkan im Zentrum der Sinnoh- Region, liegt das Portal in diese andere Dimension.... man nennt sie nur Zerr- oder Spiegelwelt. Das legendäre Pokémon, welches in dieser Dimension gelebt hat, wurde wütend, weil teile dieser Welt durch den Kampf beschädigt worden sind. Es kam in die reale Welt und mischte sich in den Kampf zwischen Dialga und Palkia ein. Dieses Pokémon, sein Name war Giratina, lieferte sich einen erbitterten Kampf mit den beiden anderen. Langsam fingen Zeit und Raum an, sich zu verzerren. Außerdem wurde das Tor, welches den Weg zur Zerrwelt verschlossen hielt, immer schwächer, sodass schließlich Chaos ausbrach. Diese Katastrophe hat 2 Monate lang angedauert, bis ein Trainer es geschafft hat, zusammen mit dem legendären Pokémon Shaymin, den Kampf zu beenden. Palkia und Dialga reparierten daraufhin die Schäden in Zeit und Raum und Giratina kehrte in seine eigene Dimension zurück. Shaymin wurde bei diesem Ereignis so geschwächt, das es verschwand. Nun, es wird gemunkelt, das sich die Katastrophe wiederholen könnte. Deshalb sind wir nach Einall gezogen." "Klingt interessant." sagte Jade. "Diese Pokémon, von denen du gesprochen hast.... Palkia, Dialga und Giratina.... sie müssen sehr mächtig sein, oder?" "Ja. Sie sind die Herrscher über Zeit, Raum und Dimension." antwortete Amber. Eine halbe Stunde verging, bis Efoserp und Panpyro wieder aus der Verpflegung zurück kamen. Sie waren wieder top fit. Amber streichelte Panpyro, bevor er es wieder in den Pokéball zurück rief. "Was machst du jetzt?" fragte Jade. "Ich weiß nicht. Vermutlich weiter trainieren." antwortete Amber. "Wieso?", "Naja, nur so." sagte Jade schnell. "Ich werde in die nächste Stadt gehen. Vielleicht willst du ja mitkommen?", "Gerne." sagte Amber. "Super!" rief Jade. "Dann lass uns losgehen!" Sie verließen das Pokémon- Center und gingen gen Norden. Ein Pfad führte in die nächste Stadt. Efoserp sah sich um. "Jade..... hier stimmt etwas nicht!" sagte es. "Hä? Was meinst du?" Amber sah sie verdutzt an. "Ich habe gar nichts gesagt!" sagte er. "Verzeihung. Ich habe nicht mit dir geredet." sagte sie. "Efoserp.... was ist los?" "Ich spüre eine seltsame Kraft..... mir ist nicht Wohl dabei. Irgentetwas läuft hier falsch." sagte es. Es war sehr unruhig. Sein Blick huschte von einem Schatten zum anderen. "Ich fürchte...." begann es, "In der nächsten Stadt ist etwas passiert." "Was? Dann sollten wir uns beeilen!" rief Jade. Efoserp nickte. "Komm, Amber! Wir müssen uns beeilen!" Jade rannte los. Efoserp war direkt neben ihr. Amber rannte ihnen hinterher, bis er sie eingeholt hatte. "Hast du gerade eben Selbstgespräche geführt?" fragte er. "Nein. Ich habe mit Efoserp gesprochen. Ich kann die Stimmen der Pokémon verstehen!" Als sie in der nächsten Stadt, Vapydro City, ankamen, herrschte dort ein herrenloses Durcheinander. "Es ist hier!" sagte Efoserp. "Irgentwo in dieser Stadt. Der Ursprungspunkt dieser bösen Energie!" Es sah sich um. Einen Moment wirkten seine Augen leer. "Dort...." sagte es. "Was ist los?" fragte Amber. "Hier irgentwo muss der Ursprungspunkt einer bösen Energie liegen, die auch der Grund für die Massenpanik hier ist." sagte Jade. "Verstehe." sagte Amber. Er fing einen Stadt- Bewohner ab. "Was ist hier los?" fragte er. "Sie kamen! Ihre Pokémon haben uns angegriffen. Sie sind in die Vapydro- Werke gegangen!" Dann rannte der Mann davon. Amber meldete Jade, was er herausgefunden hatte. "Die Vapydro- Werke...." sagte sie. Plötzlich hörte sie etwas. Es war ein gellender Schmerzensschrei. Sie sah sich um. "Was... was war das?" fragte sie. Amber sah sie an. "Ich weiß nicht, wo von du redest." sagte er. "Hier entlang!" sagte Efoserp und rannte los. Jade folgte ihm. Amber stolperte hinterher. Sie passierten einen Kran. Sie liefen an Häusern vorbei und standen in kürzester Zeit vor einem großen Gebäude. "Das ist die Quelle dieser unheimlichen Kraft....." sagte Efoserp. "Dann lass uns reingehen!" "Warte!" Amber hielt Jade zurück. "Was erwartet uns da drin?" "Wenn es das ist, was ich denke, dann ist es ein übles Verbrecher- Team." Amber nickte. "Verstehe. Dann los!" Jade riss die Tür auf. In dem Moment hörte Jade den Schrei wieder. Das, was sie sahen, war schrecklich. Mehrere seltsam gekleidete Leute standen um ein riesiges, weißes, pyramidenförmiges Prisma. Und es schien etwas darin zu stehen. Als Jade und Amber die Tür aufgerissen hatten, sahen alle zwielichten Gestalten auf sie hinunter. "Wer seid ihr?" fragte ein Frau und stellte sich Jade und Amber in den Weg. Sie hatte dieselbe Kleidung an wie der Typ, den sie am Dausing- Hof bekämpft und besiegt hatte. "Team Plasma!" sagte sie. Amber sah sie an. "Team Plasma?" Jade nickte. "Ja."



Pokémon- der dunkle SturmLies diese Geschichte KOSTENLOS!