Kapitel 1

11.2K 279 51

,, Man ich hab nichts zum anziehen!''
Verärgert schaute ich auf den Berg voller Klamotten, die ich aber nicht anziehen wollte. Plötzlich kam Evelyn in meinem Zimmer und schaute geschockt rein. ,,Was ist denn bei dir denn los?'' ,,Ich habe nichts zum anziehen'' sagte ich und ließ mich auf meinem Bett fallen. Ich hoffte auf eine Antwort von Evi, aber nein sie läuft einfach wieder raus. Tolle Freundin !

,,Ey komm mal !" schrie Evi aus ihrem Zimmer aus. Ich stand auf und lief zu ihren Zimmer hin. ,,Was denn?" fragte ich schlecht gelaunt. ,,Jetzt zieh keine Schnute und zieh das an."

Sie hielt mir ein kurzen schwarzen Rock hin mit einer passenden Bluse, die eine schöne Statement Kette hatte und ohhhh nein...

,,Outfit prima ! Schuhe , nein warte diese Dinger kann man ja nicht Schuhe nennen, diese Dinger, die dazu führen jemanden ins  Krankenhaus zu bringen, ziehe ich nicht an !"

,,Ach komm schon Amelia ! Alle Leute laufen dort mit solchen Schuhen herum , da kommst du nicht drum weg. Und wir wollen doch, dass du angenommen wirst. Nicht wahr?"
Sie schaute mich mit diesem  Ich-hab-immer-Recht Blick an und gab mir die Sachen. Ich lief wieder in meinem Zimmer und zog die Sachen an. Anschließend schminkte ich mich noch dezent und lockte ein wenig meine Haare.

Ich nahm noch meine Handtasche und ging aus meinem Zimmer raus. Ich wollte grad die Schlüssel nehmen, die immer auf der Kammode im Flur ist, als jemand hinter mir pfiff. Ich drehte mich um und schaute zu Evi mit einem Augenbraue nach oben an.

,,Siehst sexy aus Girl ! Wenn du nicht angenommen wirst, dann weiß ich auch nicht weiter. Ich würde wahrscheinlich dahin spazieren und den CEO (Chef) eine klatsche geben. Ich würde damit mein Image verlieren, aber was man nicht alles für seine Freundin tut!"

Ich rollte nur lachend die Augen und ging raus. Ich fuhr mit dem Aufzug nach unten und lief zu meinem Auto hin. Ich schloss sie auf und schmiss meine Handtasche auf den Beifahrersitz. Ich versuchte das Auto anzuschmeißen, aber wie man es von diesen alten Schrott Autos kennt, gehen sie nicht alt zu leicht an.
Nach dem zweiten Versuch ging es endlich und ich fuhr los.

Mit Glück hatte ich ein Parkplatz in der Nähe der Firma gefunden. Ich stieg aus, nahm noch meine Tasche und lief ins Gebäude rein.

Shit Evi hat recht, hier laufen alle so herum! Bleistiftrock , Bluse und hohe Schuhe. Na dann auf geht's.

,, Guten Tag, ich bin Amelia Hilton und komme wegen des Vorstellungsgesprächs." Stellte ich mich der Dame hinter der Rezeption vor.

,,Ah ja. Bitte nehmen sie den Aufzug und fahren sie zur 5. Etage. Dort klopfen sie an der Büronummer 215."

Ich bedankte mich und lief zum Aufzug. Während ich wartete schaute ich mich um und bemerkte, dass nur junge Frauen hier arbeiten.

Ich würde von meinem Gedanken gerissen, als ich den Ton des Fahrstuhles hörte. Ich ging rein und drückte den Knopf mit der 5 drauf.

Oke nicht verrückt werden. Es wird alles gut. Raum 215, einfach klopfen, rein gehen und reden. Ganz einfach, dass schaffst du schon Ami !

Ich stieg aus und suchte die Büronummer 215, als ich diese auch mal fand klopfte ich an.

,,Herein", ertönte es von innen und ich drückte die Türklinke runter.

Heilige Maria !

Das Büro ist der Wahnsinn! So schön geräumig und die Aussicht auf die Stadt NewYork, einfach Traumhaft.

,,Also das erste wodrauf die Frauen gucken, wenn sie in meinem Büro reinkommen, ist ja mein makelloses Gesicht." hörte ich eine tiefe, raue Stimme.

The CEO *ON HOLD*Lies diese Geschichte KOSTENLOS!