Liam

73 8 0


Liams Sicht :)

„Bis Später Schatz" lächelte ich Zayn an, bevor er mir einen Kuss gab und aus der Tür ging. Ich lächelte ihm und Harry noch hinterher. Nachdem ich die Tür geschlossen hatte, ging ich in das Wohnzimmer, wo Lucie auf dem Boden saß und ihre Puppe auf dem Schoß hatte. „Süße wollen wir gleich auf denn Spielplatz?" fragte ich sie und strich ihr über die Stirn. „Ja, Pielplatz" lächelte sie mir entgegen und stand auf. Ich stand auch auf und lief ihr nach in den Flur. Lucie nahm ihre Schuhe und setzte sich auf die erste Stufe von der Treppe. Ich zog auch meine Schuhe an und drehte mich zu Lucie, als ich sie sah musste ich lachen. „Du musst denn anderen Schuh nehmen für denn Fuß, Maus" sagte ich und gab ihr denn anderen. Als sie die Schuhe anhatte, half ich ihr in die Jacke und zog meine auch an. Ich zog die Tür zu und schloss noch ab bevor ich Lucies Hand nahm und wir losliefen. Lucies Eimer mit ein paar Sandspielsachen hatte ich in der anderen Hand. Da es Herbst war, lief sie sofort los als wir im Park ankamen und sammelte Kastanien, die sie mir immer wieder brachte wenn ihre kleinen Händchen voll waren. „Möchtest du Daddy später welche Schenken?" fragte ich sie, als sie wieder angelaufen kam. „Ja, Daddy auch welche" lächelte sie mich an. Ich gab ihr einen Kuss auf die Stirn, „Da wird Daddy sich bestimmt ganz doll freuen". Lucie lief wieder weg, dieses mal Richtung Spielplatz, weshalb ich schnell hinterher ging.

Sie setzte sich sofort in denn Sandkasten und ich setzte mich neben sie. Wir bauten viele Sandburgen zusammen, bevor wir noch ein paar mal Rutschten und und Schaukelten. „Wollen wir noch schnell in die Stadt? Ich möchte noch etwas für Daddy besorgen" sagte ich zu ihr als ich sie auf denn Arm nahm. Sie nickte und schmiegte ihren Kopf an meine Schulter. Mit ihr auf den Arm lief ich los, Richtung Stadt. Als wir das Ziel erreichten, ging ich in denn kleinen Laden, die kleine war schon eingeschlafen, 13 Uhr war eben ihre Schlafenszeit. „Guten Tag, was kann ich für sie tun?" lächelte mich eine ältere Dame an. „Hallo, ich suche nach Verlobungsringen" sagte ich und erwiderte ihr lächeln. „Gerne, haben sie eine Vorstellung, wie sie aussehen sollen?". „Weißgold, beide für Männer" sprach ich und bekam ein freundliches nicken. „Hier haben wir ein paar schöne. Sie sind alle Einzelstücke." Mein Blick fiel sofort auf ein paar und ich wusste diese sind es. „Diese hier hätte ich gerne" ich zeigte drauf und die Dame nickte sofort und lächelte. „Schöne Wahl, ich brauche nur die Größe, damit ich sie anpassen kann und dann dass was ich Gravieren darf" sagte sie und nahm sie Ringe in die Hand. Ich war froh, dass ich Zayns Größe noch geschafft habe zu messen, als er geschlafen hat. „In denn kleinen kommt Liam, 23 März 2012 und in meinen Zayn 23 März 2012" die Dame notierte sich alles und gab es mir zum Überprüfen. „Ich brauche noch ein Armband, am liebsten aus Leder, wo ein Plättchen (Wisst ihr was ich meine?) dran ist, wo man etwas Gravieren kann", sie nickte mir zu und zeigte mir ein, ich nickte ihr zu. „Da soll Lucie drauf, aber so das da noch zwei Namen nachträglich drauf können" sagte ich und sie nickte. „Bekommen sie Nachwuchs?" fragte sie und ich musste lächeln „Ja, Zwillinge". Sie lächelte mich an und sah dann zu Lucie, die grade Wach wurde. „Dann wirst du Große Schwester?" fragte die Dame Lucie, die sofort begeistert nickte. „Das ist toll, in einer Stunde können sie denn Schmuck abholen" ich nickte und verließ dann denn Laden. „Wir gehen jetzt etwas Essen. Wie wäre es mit McDonalds? Daddy ist nicht da der meckern kann" sie nickte und lächelte dann. Wir liefen langsam los und als wir da waren bestellte ich mir etwas zu essen und für Lucie ein Happy Meal. Als sie aufgegessen hatte, oder eher kein Hunger mehr hatte durfte sie dann noch auf die Rutsche.

Nach einiger Zeit liefen wir wieder zu dem Laden. „Super, ich bin grade fertig geworden" lächelte die Dame als wir ihn betraten. Sie stellte die Schachteln vor mich hin und ich sah mir denn Schmuck an. Ich nickte ihr lächelnd zu und Bezahlte dann, der Schmuck war sehr Teuer aber ich bereue keinen Cent. Wir liefen dann nach Hause, ich versteckte die Schachtel mit den Ringen und ging dann mit Lucie Baden. Sie liebte es und Planschte immer viel. Danach zog ich sie an und legte sie ins Bett. Nachdem ich ihr, ihr Lieblings Buch vorgelesen habe, gab ich ihr einen Kuss auf die Stirn. „Daddy, Astanie" sagte sie leise und schon total Müde. „Morgen kannst du Daddy die Kastanien geben, Schlaf schön meine Süße" lächelte ich und verließ dann ihr Zimmer. Im Wohnzimmer setzte ich mich auf das Sofa und machte denn Fernsehe an. Als ich die Haustür hörte, stand ich auf und lief in denn Flur, wo Zayn sich grade die Jacke auszog. „Hey, wie war Harry und dein Wellness Tag?" fragte ich ihn und gab ihm einen Kuss. „Super, ich fühle mich wirklich super entspannt" sagte er. „Schläft Lucie schon?" fragte er. „Ja, sie hat heute Nachmittag nur eine halbe Stunde geschlafen, wir waren im Park und hier waren wir dann noch Baden" sagte ich und zog Zayn in meine Arme."Komm mit ich habe etwas für dich" lächelte ich ihn an. Mit Zayn zusammen ließ ich mich auf das Sofa fallen und zog ihn in meine Arme. „Hier Baby" lächelte ich und gab ihm die Schachtel in die Hand. Zayns Augen fingen an zu leuchten, er liebt es Geschenke von mir zu Bekommen. Er öffnete die Schachtel und sah das Armband. „Ich hoffe es gefällt dir, die Namen der anderen beiden können wir Nachträglich noch eingravieren" lächelte ich. Zayn sah zu mir und küsste mich dann, „Es ist Wunderschön, danke" Zayn legte sich richtig hin und ich zog ihn näher an mich. „Ich liebe dich" flüsterte ich in sein Ohr. „Ich dich auch" Antwortete er.

InfinityLies diese Geschichte KOSTENLOS!