Zayn

83 7 5

Hey Zayn ist wieder da. Viel spaß.

Zayn PoV.

Ich schaue Liam an:" Heiraten?"
Er nickt:" Wenn du das nicht willst ok aber ich fänds schön. Stell dir vor dann würden wir verheiratet sein, zwei Kinder haben.
Für mich ist das eine schöne vorstellung."
Ich überlege. Natürlich will ich ihn Heiraten aber naja ist das nicht zu früh?

Zayn jetzt sag schon was. Es ist nicht zu früh. Gott er hat dich zweimal geschwängert. Du willst doch auch heiraten.

Mein Unterbewusstsein hat recht.
Ich schaue auf und sehe einen traurigen Liam.
Ich lächle und küsse ihn:" Natürlich will ich auch du Dummkopf."
Er grinst und wir reden noch ein bisschen. Eines will ich jetzt aber noch sagen:"Ich will aber einen Romantischen Antrag haben." Er seht mich süß an:" Mit all den Klischezeug?. Also ring auf die knie gehen ewiges gequatsche?" Ich nickt lächelnt:" Jp genau so. Du hast die Rosen und die Musik vergessen. Ach und Kerzen." Jatzt lachen wir beide.

Ich fühle mich schon sehr schläfrig und hebe meine Arme als Liam sagt wir sollten ins Bett.
"Trag mich bitte." Er gibt mir einen Kuss auf die Stirn und hebt mich hoch. Das seine Hand auf meinem Hintern ist bemerke ich natürlich.
Es interessiert mich aber nicht. Ich lehne meinen Kopf an Liams Schulter und vergrabe meiner Nase in seinem shirt.

Ich liebe ihn über alles.
Er ist der Richtige, das merke ich.
Ich hab ihn einfach gerne um mich.
Bei Liam fühle ich mich geborgen, geliebt, beschützt und einfach nur zuhause. Er ist mein Zuhause.

Ich spüre noch wie er mich sanft ins Bett legt und flüstert:" Ich liebe dich Babyboy. Und dich mein kleines auch."
Nachdem er das gesagt hat küsst er meine Wangen und meinen Bauch.
Ich nehme auch noch wahr wie er sich neben mich legt.
Dort kuschle ich mich an ihn und schlafe sehr schnell ein.
Was besseres kann ich mir garnicht vorstellen als hier mit Liam. Zu liegen und einfach nur volkommen zu sein.

Am nächsten Tag schlage ich meine Augen auf und spüre keinen Körper beben mir.
So fange ich an zu weinen.
Liam hat mich sichr verlassen weil er mich nicht mehr liebt.
Ich fange an zu schluchzen und die Tür wird aufgerissen.
Neben mir senkt sich die Matratze.
Zwei starke Arme legen sich beschützerisch um mich.
Ich kuschele mich in diese Arme und schluchtze in desen Schulter.
Den Geruch kenne ich irgendwo her.
Es ist Liams.
Ich schaue nach oben und sehe in zwei besorgte Teddybär Augen.

Nachdem ich mich einigermaßen berruhigt habe fragt Liam:" Wieso hast du geweint Babyboy?" Ich schniefe und sage:" als ich aufgewacht bin warst du nicht da und da dachte ich mir du hast mich verlassen. Und das du mich nicht mehr liebst."

Er küsst mich und sagt:" Zaynieboy ich lasse dich nie mehr aus den Augen. Bessergesagt lasse ich dich nie mehr weg. Du bist meins und das weisst du auch. Ich liebe dich so sehr wie könnte ich fortgehen?" Ich zucke mit den Schultern und lasse mich wieder in seine Arme fallen.

Er ist dss beste was mir je passiert ist.
Meine große Liebe.
Meine Stimmungsschwankungen setzten ihn sicher sehr zu.
Wenn ich er wäre hätte ich mich schon länst raus geworfen.
Wenn ich die nicht unterkontrolle bringe verliere ich ihn wahrscheinlich. Aber an sowas will ich garnicht denken.
Ich will die zeit mit Liam genießen und sie auskosten solange ich das noch kann.

Ich weiß nicht lang aber immerhin etwas;)

InfinityLies diese Geschichte KOSTENLOS!