For every story tagged #WattPride this month, Wattpad will donate $1 to the ILGA
Pen Your Pride

Schrei auf. Ich hab schon wieder von dem Tag geträumt wo Daniel uns verließ. Aber er hat mir gezeigt dass ich weiter kämpfen muss sonst kann ich nie gewinnen. "Danke Bro Hab dich lieb." Flüsterte ich in die Dunkelheit. Die Tür wurde aufgerissen und Manuel kam in Boxershorts herein gestürmt. "Was ist passiert. Warum hast du geschrien?" Fragte er mich besorgt. "Nichts hab nur schlecht geträumt." "Okay. Geht's wieder? " "ja ähm wo ist Tobias?" "Er ist wahrscheinlich oben und zieht sich ein paar Lines rein." "Okay. Kannst du noch ein bisschen da bleiben?" "Klar." Er kam näher und legte sich ins Bett. "Um was ging es in deinem Traum?" Fragte er mich und schlang seine Arme dabei um mich. Er zog mich näher an sich ran und ich konnte sein Deo riechen. Soll ich oder nicht. "Um meinem Bruder." "Du hast einen Bruder?" "Ich hatte. Ich weiß nicht ob er noch lebt. Er ist vor ein paar Jahren abgehauen, weil er in großen Schwierigkeiten steckte." Warum erzähle ich im das ganze? Er drückte mich festervan sich. "Wie hieß er?" Fragte er weiter. "Daniel.(engl. Ausgesprochen) Daniel Boardes." Simon verkrampfte sich plötzlich bei dem Namen. "Das war dein Bruder?" "Ja warum?" "Nur so ähm ich muss kurz weg." Er ließ mich verwirrt zurück. Ich schloss meine Augen und versuchte weiter zu schlafen. Nach einer Weile gelang es mir auch und ich fiel in einen Traumlosen schlaf.

-Nächster Tag-

Ich wachte auf weil mir so warm war und als ich aufstehen wollte spürte ich einen wiederstand der mich zurück ans Bett drückte. Ich drehte mich um, um zu sehen welcher Klammeraffe mich nicht loslassen will. Ich sah in das Gesicht von Toby und aus seinem Verband lugten ein paar brsune Haare. Warte mal was? Seit wann hat er braune Haare? Ich schaute weiter hinunter und bemerkte dass er Oberkörperfrei war. Wow hat der einen durchtrainierten Körper. "Nicht sabbern. Ich weiß dass ich geil aussehe aber deshalb musst du mich ja nicht Stundenlang beobachten." Riss mich seine Stimme aus meinen Gedanken. Ich wurde rot und drehte mich schnell weg. Ich war jetzt sicher so rot wie eine Tomate. Ich hörte sein raues lachen uns spürte wie er meinen Kopf zu sich drehte. "Du bist süß wenn du rot wirst." "Wieviel ist es?" Versuchte ich das Thema zu wechseln. "7:38 Uhr" antwortete er nachdem er auf sein Handy schaute. "Tobias?" Fragte ich zögerlich. " Ja der bin ich höchstpersönlich. " sagte er mit nobler Stimme. Was mich zum lachen brachte. "Darf ich meine Freundin anrufen nur um ihr zu sagen dass es mir gut geht?" "Nein. Die anderen bringen mich um wenn sie das erfahren." "Bitte. Ich tu alles für dich." "Egal was?" "Egal was." Versicherte ich ihm. "Für wie lange?" "Für ein Monat." "Nein." "Was nein." "Nein mir ist das Rosiko zu hoch und für ein Monat lohnt es sich nicht entweder für immer oder ich lass dich nicht anrufen." "Na gut." Stimmte ich ihn zu. Auf was lasse ich mich nur immer wieder ein? Er drückte mir das Handy in die Hand mit den Worten:" stell auf Lautsprecher." Ich tippte ihre Nummer ein und stellte auf Lautsprecher. "Hallo?" Hörte ich Nadine's stimme. "Hallo ich bins Lina." "Lina?!? Omg wo bist du?" Ich schaute Tobias an welcher mich mit einem warnenden Blick beobachtete. "Bei einem Freund." "Was und dann hinterlässt du nicht einmal eine Nachricht. Lina ich kenne dich du würdest das niemals tun. Ich ruf jetzt die Polizei." "Ja klar mach es ruhig aber dann ist Lina tot. Überlege es dir gut. Wir wissen alles was passiert. Und wenn wir mitbekommen das jemand die Bullen eingeschaltet haben töten wir Lina und denjenigen der die Polizei angerufen hat." Hörte ich die bedrohlich Stimme von Tobi bevor er auflegte. "Sei froh das wir diese abmachung haben sonst wärst du jetzt Tot" flüsterte er mir ins Ohr. Er war wütend sehr wütend. Aber er versuchte sich zu beherschen. "Du bist ab jetzt meinr persönliche Sexsklavin." Meine Augen weiteten sich. Was hab ich nur getan, ich habe ihm gerade wirklich erlaubt, dass er alles was er will machen darf. Aber er würde mich doch nicht vergewaltigen. Das hat jetzt nur gesagt weil er so unglaublich wütend war, oder? "Das hast du nicht getan!" Schrie jemand hinter mir und im nächsten Moment spürte ich die kalte Klinge eines Messers an meinem Hals. "Wen hast du angerufen!" Schrie mich Jake an. Nicht unterkriegen lassen Lina, denk dran du musst doch Daniel stolz machen. "Eine Freundin." Sagte ich mit fester Stimme und war selbst darüber erstaunt, dass meine Stimme nicht zitterte. Jake ging es nicht anders denn er schaute mich geschockt an. Fing sich aber schnell wieder. "Du handelst dir große Schwierigkeiten ein kleine. Nächste Woche Montag geht's los." Den letzten Teil sagte er zu Tobias. Danach nahm er mir die Klinge vom Hals und ging raus. Was geht los? Ich schaute fragend zu Tobi der geschockt da stand. "Warte was?!? Wir haben doch gesagt es fängt erst in einem Monat an wenn es wieder etwas kühler wird, so wie sonst auch immer!" Schrie er durch das ganze Haus. "Das hat sie sich selbst zu zuschreiben!" Kam es zurück. Er schaute wieder zu mir. "Komm mit." Er ging voraus und ich ging ihm zögernd nach. Wir gingen hinaus, den Strand entlang. Die Sonne strahlte und es hatte mindestens 35°C. "Fuck. Sie stirbst bei diesem scheiß Wetter." Schrie er plötzlich. Ich zuckte etwas zusammen. "Um was geht es bei dieser Strafe?" Er schaute mich traurig an. Er ließ sich in den Sand fallen und deutete mir sich neben ihn zu setzen. Nachdem ich mich gesetzt habe fing er an zu erzählen. "Wir haben das jetzt schon öfter gemacht. Nur eben dann wenn es nicht mehr ganz so heiß war. Und Jake hatte immer nachdem verhalten derjenigen Mädchen bestimmt wann es anfängt. Bus jetzt war es zum Glück immer so, dass sie es im September machen mussten. Aber ein paar starben trotzdem weil soe zu geschwächt waren. Bis jetzt haben nur drei von acht den ersten Teil überlebt. Und wiederum zwei von den dreien sind bei dem zweiten Teil gestorben. Die, die überlebt hatte, durfte wieder nach Hause und ihr Leben leben. Aber sie war so dumm und ging zur Polizei, deshalb mussten wir sie erschießen. Naja also beim ersten Teil geht es darum dass du mit uns zu einem nahe gelegenen Wald fährst. Dort wartet dann ein Freun von uns der die ganzen Waffen und die Farbpatronen besorgt. Jeder von uns ausser die natürlich bekommt eine Waffe und wir stellen uns wie bei einer Treibjagd auf, also jeder auf einer Seite. Und Jake stellt sich dann auf irgendeine Seite dazu. Du hast dann fünf Minuten Zeit in den Wald zu rennen und dich zu verstecken. Nach diesen fünf Minuten läuft dann Jake in den Wald und es muss jeder auf dich schießen. Das ganze geht dann ungefähr eine halbe Stunde lang. Wenn du dann am Schluss weniger als fünf Schüsse abbekommen hast darfst du wieder nach Hause. Bei mehr..." er machte ein kurze Pause." Bei mehr bekommst du pro Treffer zwei Schläge." Wow ich musste das ganze jetzt erst einmal verarbeiten. Es haben insgesamt den ersten Teil nur drei überlebt. Und nur eine durfte wieder nach Hause und wurde dann erschossen weil sie zur Polizei ging. Plötzlich kam mir eine Frage in den Sinn. "Was macht ihr... ähm was macht ihr mit den Leichen?" "Ähm also Eliesa, Tina, Elena, Selina, und Karrie haben wir verbrannt. Lena, Marie und Lola haben wir vergraben. Und Tracie haben wir einfach liegen gelassen weswegen Simon fast geschnappt wurde, weil die Polizei Spuren von seinem Sperma fanden." Bei dem letzten Satz bildete sich ein lächeln auf seinen Lippen. "Und du glaubst ich werde es nicht überleben." Sagte ich Gedanken vertieft. Sein lächeln verschwand und er schaute mich an. "Naja du bist geschwächt und nächste Woche wird es sehr heiß. Deshalb meinte ich weil eine halbe Stunde bei dieser Hitze und mit diesem geschwächten Körper ist es fast unmöglich das zu überleben." Aber ich schaffe das für Daniel und wenn nicht dann bin ich wenigstens wieder bei ihm. Bei diesem Gedanken fing ich an zu grinsen und stellte mir vor wie es wäre wieder mit ihm reden und spielen können. Wie wir uns um unnötiges Zeug streiten und er dann wieder nachgibt weil er nicht will dass seine kleine Prinzessin traurig ist. Kleine Prinzessin so nannte er mich immer. Wenn er über andere von mir sprach redete er immer stundenlang wie toll ich war. Und wenn er much jetzt sehen würde wäre er enttäuscht. Dass ich mit Tobi einen Packt hatte dass ich mich vergewaltigen und schlagen ließ und das ich Jake solange provozierte bis er mich zusammenschlug und ich fast gestorben wäre. Er würde dann nicht mehr von seiner kleinen Prinzessin reden wie toll sie doch war, sondern wie dumm sie war, dass sie spät nachts zu einer Party ging und sich entführen ließ.Ich merkte dass mich jemand umarmte und mir die Tränen wegwischte. Ich hatte gar nicht gemerkt dass ich zu weinen begann. "Warum weinst du?" Fragte mich Toby sanft. "Ich hab Angst das mein Bruder von mir enttäuscht wäre wenn er mich so sieht. So gebrochen und mager." Er drückte mich fest an sich bis er anscheinend merkte was er gerade tat. Er ließ mich los. "Komm gehen wir lieber wieder rein." Ich nickte und wir gingen rein. Er machte die Tür auf und schickte mich wieder hinunter.
____________________________________
Hallo Herzies.
Ich nenne euch ab jetzt so. Ich hab jetzt ein Kapitel mit 1575 Wörter geschrieben. Und vielleicht kommt heute noch eines raus. Weil mir so extrem langweilig ist, ich bin nämlich krank und liege im Bett und weiß nicht was ich tun soll.
Vlg.: eure Lisa♥

Ich will hier raus!!!! - Slow UpdatesLies diese Geschichte KOSTENLOS!