Kapitel 82

4.4K 172 9
                                                  

KAPITEL 82

~ Marco's Sicht ~

Unsicher blickte ich auf May herab, die mein Gesicht musterte- und das mit ihren Scanner-Blick.
"Wie gesagt, es kam nicht von mir aus", wiederholte ich mich.
"Wenn du doch nur mit der Sprache rausrücken würdest, was nicht von dir aus kam", sagte May und knirschte mit den Zähnen.
"Wir haben doch eine neue Praktikantin. Also der Schlummi?"
"Euer Psychio?"
"Genau und diese Vanessa war heute beim Fifa Abend mit dabei-"
"Hat sie sich an dich heran gemacht?", fragte May. "Heul dich nicht deswegen rum, dass sie dich attraktiv findet."
"Naja, ähm, genauergenommen, hat sie mich geküsst, aber nur für eine Sekunde, ich hab sie weggeschubst und gesagt, dass ich in einer Beziehung bin", stammelte ich drauf los.
May zog zwar die Augenbrauen zusammen, aber das einzige was sie tat war nicken, ehe sie wieder die Playstation anschloss.
Ich blickte sie fragend an. "Was?", fragte ich sie. "So reagierst du?"
"Wie soll ich sonst reagieren?", stellte May die Gegenfrage und blickte zu mir. "Mit Zunge, ohne Zunge, war das nur ein leichter Kuss auf die Lippen."
"Keine Ahnung, letzteres eben, aber du bist gar nicht eifersüchtig", stellte ich fest.
"Schlechte Laune bei mir - schlechte Laune bei den anderen Menschen in meinem Umfeld. Und außerdem, ich habe nichts zu befürchten. Du hast sie ja weggeschubst. Also Sache ist abgehakt. Kann ich jetzt weiterspielen, wir waren gerade in einer schwierigen Mission."
"Über dem Highway laufen und nicht angefahren zu werden-" ich hielt inne. "Sonst hast du bei den anderen Tussen die mich angemacht haben, auch immer deinen Standpunkt klar gemacht."
"Das war früher. Ich bin nicht mehr so eifersüchtig wie früher. Und außerdem war ich da teils schwanger gewesen, was meine Hormone ja noch mehr durchdrehen ließ. Kann ich jetzt?"
Sie deutete wieder auf den Bildschirm, wo die Lobby gerade am laden war.
Ich seufzte genervt. "Ja gut meinetwegen. Spiele lieber mit fremden Kerlen, anstatt- ach vergiss es. Ich geh schlafen."
Ich winkte das Thema ab und lief noch oben.
Kane war noch am schlafen, während ich in mein Zimmer ging.
Rückwärts ging ich wieder raus.
Kein Bett.
Ich ging in May's Zimmer, zog mich bis auf die Boxershorts aus und ging ins Badezimmer um mir die Zähne zu putzen. Danach schmiss ich mich ins kleine Bett und zog die Decke über mich rüber.
Jetzt mal ehrlich?
Seit wann war May nicht so eifersüchtig?
Sie ist doch genau auf denselben Eifersuchtslevel wie ich. Wenn da ein Kerl war, der sie auch nur ansprechen wollte, war ich schon dazwischen gesprungen und habe den Kerl einen warnenden Blick zu geworfen.
May war doch genauso gewesen, wenn mich Frauen angebaggert haben.
Und wo war das jetzt?
Einfach weg. Vermutlich hat sie sich wirklich nur verändert.
Vermutlich will sie nicht mehr so eifersüchtig sein, wie vorher.
Das hatte ich auch mal versucht, aber bei mir, hatte es überhaupt nicht geklappt. Seufzend kratzte ich mich am Kinn und verschränkte die Arme hinter meinem Kopf.
"Soso, du bist also nicht mehr eifersüchtig", murmelte ich.
Wie kann ich das nur beweisen, dass sie es immer noch ist?
Den Gedanken schlug ich mir aber wieder sofort aus dem Kopf.
Wir waren doch gerade erst zusammen gekommen. Ich würde das jetzt nicht wegen so einer Scheiße kaputt machen.
Letztlich würde ich dann heulend in der Ecke sitzen - mal wieder, sei zu erwähnen.

~ May's Sicht ~

"Was bist du denn so aggressiv!", fragte Felix mich, als ich aus voller Wut und Eifersucht auf diese bekloppte und dreifach verfickte Vanessa einfach mal mit einer Bazooka um mich schoss.
"Hallohooooo?", wollte nun Valentin wissen.
"MAY ALLES GUT!", rief Eric.
"Pah, mir ging es noch nie besser. Stirb du Analgeburt! Stirb, dreifach!", knurrte ich und stieg in den Buzzard-Kampfheli ein, als ich vier Sterne hatte.
"Hörst dich aber nicht so an", bemerkte Felix.
"Ist wirklich alles gut, Herr Dner."
"Dann ist ja gut."
Ich hatte es nicht so mit YouTubern.
Deshalb war ich ganz schön verwirrt, als die drei meinten, dass sie drei Lets Player sind, die ziemlich berühmt waren.
"Du kennst mich echt nicht?", hatte Felix mich beleidigt gefragt.
"Nee, ich bin Mama, da hab ich keine Zeit Videos auf YouTube zu gucken."
"Mensch", machte Valentin nur.
"WAS DU KENNST UNS NICHT? WOHER KOMMST DU? WOLFENBÜTTEL?", rief Eric.
Ich lachte. "Ja, woher weißt du das?"
"NEIN! ICH KOMME AUS BRAUNSCHWEIG!"
"NEIN!", rief ich ebenfalls und ballerte mit dem Heli die Polizeihubschrauber weg.
"Doch. Aber ich wohne jetzt in Köln."
"Du kannst auch normal reden?"
"Ja, kann man", meinte Eric stolz.
"Ich wohne seit neustem in Dortmund."
"Köln", meinten Felix und Valentin.
"Cool", sagte ich.
"Meine Cousine Vanessa geht mir schon wieder auf den Sack", meinte Felix.
Schon bei den Namen wurde ich sauer und ballerte die nächsten Helis weg.
"Felix?"
"Ja, Valle?"
"Deine Cousine ist vier und du solltest eigentlich Babysitter spielen."
"Die hat gerade noch geschlafen- Leute bin gleich wieder da. MAY! Ich saß in dem Heli!"
Hoppla. Da hatte ich wohl einen anderen Heli erwischt.
"Tut mir leid", knurrte ich.

{1}»Daddy❤️« [Marco Reus FF] •Beendet•Wo Geschichten leben. Entdecke jetzt