>Chapter 47<

713 43 9

>Freitag

Teece's P.O.V.

Total verschlafen wischte ich über mein Handydisplay um den Wecker abzustellen. Ich hatte nicht viel geschlafen und meine Augen waren noch geschwollen, vom ganzen weinen. Nach gestern Abend konnte ich keine Sekunde mehr klar denken, war überfordert mit allem und hatte nur circa zwei Stunden geschlafen. Oft hatte ich mich bei Chloe und Lil entschuldigt weil ich sie vom Schlaf abhielt und mit meinen Problemen belastete, doch sie meinten nur das sie mir helfen wollten und das als beste Freunde selbstverständlich wäre.

Andrerseits haben sie auch nicht wirklich verstanden warum ich das alles gemacht haben, und waren sogar etwas sauer auf mich. Das wiederum hat mich auch nochmal belastet, ich konnte doch nicht noch mehr verletzten mit meinem Verhalten.

Als Casper mir ins Gesicht gesagt hatte was er von mir und dem was ich getan hat hielt, und dann einfach gegangen ist nach seinen Worten, brach ich zu Boden und weinte. Ich hörte eine Ewigkeit nicht auf, ich wollte mit niemandem reden und peinlich war das ganze auch noch zu tiefst! Nach etwa einer Stunde hatte ich mich wenigstens so weit gefangen um ins Zimmer hoch zu gehen und dort weiter zu weinen.

Ich fühlte mich so erbärmlich und tat es noch immer.

Der Morgen zog sich wie Kaugummi in die Länge. Das Frühstück, mit Casper in einem Raum, war die reinste Qual. Er aß genauso viel wie ich, unzwar nichts. Ich wollte am liebsten zu ihm gehen und ihm die Sache erklären doch ich hatte erstens keine Kraft dazu und zweitens würde er sowieso nicht mit mir reden wollen. So musste ich mich wohl oder übel zusammen reißen und hoffte bloß das die Zeit schnell verging.

Nach dem Essen machten die Lehrer noch eine Ansprache, dann gingen alle auf ihre Zimmer um ihre Sachen zu packen und die Zimmer zu reinigen.

Verträumt nahm ich meine Kleidung aus dem Schrank und sortierte sie in meinen Koffer. Das machte ich auch noch mit dem Rest meiner Sachen bis alles verstaut war. Zuletzt, als auch meine Freundinnen fertig waren, fegten wir das Zimmer noch aus und brachten die Koffer und Taschen nach unten. Dort sollten wir alles stehen lassen bis der Bus kam und es darein gepackt werden konnte.

,,Gut, euer Zimmer ist fertig. Ihr könnt dann auch schon runter gehen. Der Bus müsste gleich kommen", verkündete Mrs Crubels und nahm unseren Zimmerschlüssel entgegen. Wir nickten und begaben uns auf den Weg nach draußen. ,,Alles okay?", fragte Liliana mich vorsichtig. ,,Passt schon", antwortete ich und nahm mein Handy aus der Hosentasche.

Eine Nachricht von Mitch.

Ich öffnete sie und laß sie mir durch: Hey Schatz♥ Ich komm doch nochmal gegen eins vorbei um dir Tschüss zu sagen, warte oben auf dich xMitch

Mir stockte der Atmen, er durfte auf keinen Fall von jemandem gesehen werden! Und erstrecht nicht von Casper! Schnell sah ich auf die Uhr. Kurz vor eins. Oh nein. ,,Ich muss noch... Kurz wohin", erklärte ich meinen Freundinnen und ließ sie verwirrt zurück. Mit schnellen Schritten machte ich mich auf den Weg zur Einfahrt, dann sah ich sein Auto.

Hoffentlich hatte ihn keiner gesehen. Als ich dem Auto näher kam sah ich Mitch, jedoch nicht alleine. Nein! Casper stand neben ihm und redete mit ihm.

,,Mitch?", rief ich und blieb stehen als er sich umdrehte. Verwirrt, und ich fürchtete auch wütend, sah er zu mir.

Meine Befürchtung bewahrheitete sich als Casper mich angrinste. ,,Melde dich nie wieder bei mir!", wütend stampfte Mitch zu seinem Auto und öffnete die Fahrertür. ,,Nein! Mitch warte, ich kann dir alles erklären!", rief ich doch er hörte mir nicht zu. Die Tür knallte er hinter sich zu und fuhr mit schneller Geschwindigkeit davon. So sollte er es nicht erfahren!

Ein Badboy, meine Geschwister und IchLies diese Geschichte KOSTENLOS!