36.Kapitel - der Weg ins Ernste?

2.5K 69 0

Erstmal sorry Leute, dass doch kein Kapitel wie versprochen kam. Ich hatte doch die Zeit nicht gefunden😕 aber deshalb gibt's JETZT ein neues Kapitel! Haha viel Spaß damit meine Süßen ❤️❤️ traut euch und gibt bitte mehr Kritik ab, egal obs sie positiv oder negativ ist. Ich bin eine Person, die gut mit Kritik umgehen kann und ich nehme diese dann auch wirklich zu Herzen und versuche mich beim Schreiben ggf. auch zu bessern. Danke im Voraus!
-eure Beyza🎀

__________________________
Cems Sicht...
Cem: Krass, heute werden wir uns endlich verloben, lan haha ich kann's nicht glauben!

Emre: jaa bruder, endlich.

Bora: wer hätte gedacht, dass du mal vor hast zu heiraten alter haha

Cem: ja man ich selbst hätte es nicht mal gedacht hahah aber schaut, jetzt ist es doch dazu gekommen und ich geh den Weg zur Hochzeit. Zu meiner Hochzeit. Wahnsinn Jungs,  Hira wird meine Frau!

Emre: insAllah!

Bora: Ja insAllah, bro!

Ja jetzt ist der Tag endlich gekommen. Hira und Cem werden sich heute endlich verloben und den ersten Schritt zur Ehe machen. Hira's Eltern haben sich das, was ihnen ihre Tochter gesagt hat, sehr zu Herzen genommen und akzeptieren Cem und seinen Heiratsantrag gegenüber Hira und so kam es dann schließlich zur Verlobung. Sie verstanden sich sogar mittlerweile wieder sehr gut mit Cem und sahen ihn jetzt schon als Sohn, den sie nie hatten und vertrauten ihm blind, denn sie haben gesehen wie Cem ihre Tochter  wunschlos glücklich macht und dies machte auch sie glücklich.

Gerade war Cem noch bei sich zuhause mit seinen Jungs. Er stand vor dem Spiegel und richtete sich, bevor er sich auf dem Weg zu Hira machte, noch her. Er versuchte seine Krawatte anzuziehen und quatschte währenddessen mit Bora und Emre, die ihm als Hilfestellung beistanden. Cem war auch schon leicht nervös und er merkte wie erwachsen er geworden ist, denn er macht einen wichtigen Schritt und diesen macht er gemeinsam mit Hira. Doch eine gewisse Angst verfolgt ihn schon den ganzen Tag. Er war sich auch noch nicht so ganz im klaren, ob er überhaupt eine so große Verantwortung tragen kann und Hira glücklich machen kann?

Hira hingegen war im Gegensatz zu Cem viel nervöser. Sie hoffte, dass dieser Abend reibungslos verlaufen und Vergehen wird. Zwar wollte sie diesen Abend auch genießen, schließlich war es ihr und Cem's Tag aber die Nervosität sorgte für diese plötzlich kommenden absurden Gedanken, die sie zur Verzweiflung brachten. Gül und Tugce waren bei ihr und halfen ihr beim Fertigmachen. Wie gut, dass sie die beiden gerade bei sich hat, denn sonst würde sie momentan einfach nichts auf die Reihe kriegen und das wär überhaupt nicht gut!

Tugce glättete gerade Hira's Haare und Gül machte ihr Nägel. Und zwar French-Nägel, da diese immer schön und elegant ausschauen. Außerdem passen sie perfekt zu solch einem Anlass. Hira saß und versuchte sich zu beruhigen und ihre Aufregung zu verringern. Doch irgendwie funktioniert es nicht so ganz. Aber sie musste heute durch ob sie kraft hat oder nicht.

Cok zor bir Aşk. - Eine sehr schwere Liebe.Lies diese Geschichte KOSTENLOS!