Kapitel 42

33K 1.7K 268

The way she says my name I don't want to hear it from anyone else ever again.

...

Bellas POV

"Lass uns hier noch hinein." zog mich Diana an meinem Ärmel. "Ich brauch noch unbedingt neue Hosen!" ich mochte es Einkaufen zu gehen, doch Diana war echt anstrengend. Davor waren wir Lebensmittel einkaufen weil ich heute für Harry und mich kochen werde und jetzt liefen wir seit mindesten zwei Stunden im Einkaufszentrum herum, weil wir uns neue Sachen kaufen wollten. Um ehrlich zu sein konnte ich mich nicht erinnern wann ich das letzte Mal tatsächlich Einkaufen war - das letzte Mal war wahrscheinlich noch mit Dan, der jedoch ist nun schon seit zwei Monaten tot.

Bei seinem Namen zog es mir nach wie vor das Herz zusammen. Ich konnte es nicht glauben wie schnell die Zeit ohne ihn verging, es kommt mir wie gestern vor als ich von seinem Tod erfuhr. Auch nach zwei Monaten tat es höllisch weh doch ich gewöhnte mich an den Verlust und versuchte mein Leben weiterzuleben - denn genau das hätte er auch gewollt.

"Wenn ich diesen Monat meine Miete nicht zahlen kann bist du schuld Ana." lachte ich und ging mit zwei vollen Tüten ihr hinterher.

"Weißt du." sagte sie und sah sich T-Shirts an, "Ich versteh eigentlich noch immer nicht wieso Harry und du nicht zusammen zieht, ihr würdet beide eine menge Geld einsparen und müsstet nicht immer hin und her fahren um miteinander zu schlafen."

Ich riss meine Augen auf und sah lachend zu ihr. An manchen Tagen war Diana viel zu direkt! "Weil es noch zu früh ist Ana!" lachte ich noch immer - ich fand es gleichzeitig schockierend und lustig, dass sie so etwas laut aussprach. "Zu früh für die Wohnung und-" doch ich unterbrach mich - ich kann ihr doch nicht von Harrys und meinem Sexleben erzählen.

"Und?" sie drehte sich um und hackte nach, nach wenigen Sekunden riss nun sie ihre Augen auf, "Verdammt ihr habt noch immer nicht?" ich spürte die Röte auf meinen Wangen. Wieso muss sie so etwas laut aussprechen? "Wann war das letzte Mal?" fragte sie plötzlich.

Ich sah sofort weg da sie die Röte auf meinen Wangen bemerkt hatte - das letzte Mal war damals nach Annes Hochzeit. Es sind ... einige, sehr viele, Monate vergangen. Ich würde lügen wenn ich sagen würde, dass ich seine Berührungen und die Zärtlichkeit nicht vermissen würde, doch es war einfach viel zu früh - wenn ich über diese Sache nachdachte ergab es plötzlich gar keinen Sinn mehr, auf was sollten wir denn noch warten? Harry und ich kannten uns mehr als gut - wir wussten was der andere denkt ohne, dass derjenige es aussprechen muss. Für was oder wen sollten wir uns Zeit lassen?

Ich ging auf irgendein Kleidungsstück hin und nahm es in meine Hand, "Das letzte Mal im September bevor Dan starb." murmelte ich leise vor mich hin.

"Was?" fragte sie geschockt und stellte sich neben mich hin, "Wieso? Ich mein gibt es dafür irgendeinen Grund? Wolltest du nicht? Wollte er nicht? Ich mein klar man muss nicht miteinander schlafen um zu zeigen wie sehr man sich liebt - aber Gott Mädchen ihr seid verrückt nacheinander."

Ich fing an zu lachen und zuckte mit den Schultern, "Wir wollten uns Zeit lassen, früher haben wir immer alles viel zu schnell getan und jetzt ... jetzt wollten wir uns Zeit lassen verstehst du?" versuchte ich es zu erklären, dabei ergab die Sache in meinem Kopf gar keinen Sinn mehr.

"Ihr habt euch früher nie Zeit gelassen - wieso dann jetzt? Auf was wollt ihr denn warten Bel?" hackte Ana nach.

Ich zuckte mit den Schultern und antwortete: "Ich weiß es selber nicht Ana, wenn ich mehr darüber nachdenke ergibt es für mich auch keinen Sinn. Vielleicht hatten wir Angst, dass wenn wir alles überstürzten alles wieder so wie früher sein wird."

Promise me IIRead this story for FREE!